Hauptmenü öffnen

Bahnhof Monaco – Monte Carlo

einziger Bahnhof in Monaco
Eingangsportal des Bahnhofs (2006)
Bahnhof Monaco – Monte Carlo

Der Bahnhof Monaco – Monte Carlo ist heute der einzige Bahnhof im Fürstentum Monaco. Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Marseille–Nizza–Ventimiglia. Da der Staat keine eigene Bahngesellschaft besitzt, wird der Bahnhof ausschließlich durch die französische SNCF bedient.

Erstmals in Betrieb genommen wurde der Bahnhof im Jahre 1867. 1999 wurde der Bahnhof umgebaut und renoviert. Im Zuge dieser Arbeiten wurden die gesamten Bahnanlagen in Monaco unter die Erde verlegt, damit Platz für weitere Quartiere des dicht besiedelten Stadtstaates geschaffen werden konnte.

Die Länge der Eisenbahnstrecke auf monegassischem Staatsgebiet beträgt 1,7 Kilometer. Seit dem Wegfall der InterCity-Verbindungen NizzaMailand (–Basel) wird der Bahnhof im Fernverkehr von einem täglichen TGV-Zugpaar zwischen Paris und Ventimiglia, den drei täglichen Thello-Zugpaaren (Marseille St. Charles–) Nizza–Milano Centrale und der wöchentlichen Nachtzugverbindung Nizza–Moskau bedient, ansonsten wird der Bahnverkehr ausschließlich im Regionalverkehr der TER PACA (Provence-Alpes-Côte d’Azur) abgewickelt, welche Züge von Grasse beziehungsweise Cannes-La Bocca nach Ventimiglia betreibt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bahnhof Monaco – Monte Carlo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 43° 44′ 19,3″ N, 7° 25′ 9″ O