Büyükşehir Belediye Erzurumspor

türkischer Fußballverein

Büyükşehir Belediye Erzurumspor Kulübü, Büyükşehir Belediye Erzurumspor bzw. als Akronym BB Erzurumspor ist ein türkischer Fußballverein aus der Stadt Erzurum und laut Vereinsangaben 2005 gegründet. Sie wurde 2005 in einen Betriebssportverein der Stadtverwaltung Erzurums umgewandelt und hieß etwa eine Dekade lang Erzurum Büyükşehir Belediyespor. Im Sommer 2014 wurde der Verein in die heutige Form umbenannt um so eine Assoziation zum historischen Verein Erzurumspor hervorzurufen. Neben der bekanntesten Sparte Fußball betreibt der Verein auch andere Sportarten wie Kajak und Eishockey.

Büyükşehir Belediye Erzurumspor
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Büyükşehir Belediye Erzurum Spor Kulübü
Sitz Erzurum
Gründung 1967, 2005 bzw. 2010
Farben blau-weiß
Präsident Hüseyin Üneş
Website bberzurumspor.com
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer Muzaffer Bilazer
Spielstätte Kâzım Karabekir Stadyumu
Plätze 23.700
Liga TFF 1. Lig
2018/19 17. Platz  
Heim
Auswärts
Alternativ
Vereinswappen welches bis zur Namensänderung in BB Erzurumspor zum Saisonstart 2014/15 verwendet wurde und das Gründungsjahr 2010 zeigt

GeschichteBearbeiten

GründungBearbeiten

Die Gründungsgeschichte von BB Erzurumspor ist undurchsichtig und die vereinseigene Darstellung änderte sich in den letzten Jahren. Während noch bis zum Sommer 2013 als Gründungsjahr 2010 im Vereinslogo geführt wurde, änderte der Klub sein Logo und damit das Gründungsjahr in 2005 um. Einhergehend mit diesen Änderungen passte der Klub auch auf seiner offiziellen Homepage seine Vereinsgründung an die neue Version an. Nach der neuesten Auslegung datiert die Erstgründung auf das Jahr 1967 mit dem Namen Erzurum Gençler Birliği Gençlik Spor kulübü. Anschließend wurde der Verein zu einem nicht genannten Datum in Erzurum 3 Temmuz Belde Spor Gençlik Kulübü umbenannt. Mit diesem Namen spielte der Klub bis ins Jahr in den regionalen Amateurligen.[1]

Namensänderung in Erzurum BB und Einstieg in den ProfifußballBearbeiten

Nach Vereinsangaben wurde der Erzurum 3 Temmuz Belde SGK 2005 von der Stadtverwaltung Erzurums aufgekauft und als Betriebssportverein in Büyükşehir Belediye Erzurumspor (kurz Erzurum BB) umbenannt.[1] Wie das alte Vereinslogo von Erzurum BB auch suggeriert, gab der Verein als Datum dieser Vereinsübernahme lange Zeit das Jahr 2010 an. Da im Sommer 2010 mit Erzurumspor der bekannteste Verein der Stadt hoch verschuldet Insolvenz anmeldete und sich auflöste, versuchte Erzurum BB sich sofort in Erzurumspor umzubenennen und deren Nachfolge anzutreten. Obwohl der türkische Fußballverband diese Namensänderung ablehnte, nannte sich Erzurum BB auf seiner eigenen Homepage Erzurumspor, wurde auch von der regionalen Presse so genannt und übernahm auch die Vereinsfarben von Erzurumspor.

In der Saison 2010/11 nahm der Verein an der Bölgesel Amatör Ligi, der höchste türkische Amateurliga, teil. In dieser Spielzeit beendete Erzurum BB die Gruppe 1 als Meister und stieg damit das erste Mal in seiner Vereinshistorie in die TFF 3. Lig auf. Dieser Aufstieg bedeutete auch die erste Teilnahme des Vereins am türkischen Profifußballbetrieb.

Namensänderung in BB ErzurumsporBearbeiten

Im Sommer 2014 änderte der Klub seinen Namen ein weiteres Mal. Dieses Mal wurde die Änderung auf den Namen Büyükşehir Belediye Erzurumspor (kurz BB Erzurumspor) gewählt um so eine Assoziation zum historischen Verein Erzurumspor hervorzurufen.[2][3] Nach der Verjährung der Namensrechte von Erzurumspor wird der Verein diesen Namen übernehmen.

Aufstieg bis in die TFF 1. LigBearbeiten

Am vorletzten Spieltag der Saison 2015/16 sicherte sich der Verein vorzeitig die Meisterschaft der TFF 3. Lig und dadurch den ersten Aufstieg der Vereinsgeschichte in die TFF 2. Lig. Auch nach diesem Aufstieg spielte der Klub unter dem Meistertrainer Ahmet Yıldırım von Saisonbeginn an um den direkten Aufstieg in die TFF 1. Lig und überwinterte auch als Wintermeister. Nachdem der Klub in der Hinrunde zwei Einbrüche erlebte hatte und drohte den Aufstieg zu verspielen, wurde die Zusammenarbeit mit Yıldırım beendet und mit Kemal Kılıç ein mehrmaliger Meistertrainer der TFF 2. Lig eingestellt. Unter diesem Trainer verfehlte die Mannschaft zwar den direkten Aufstieg, sicherte sich aber durch den erreichten 3. Tabellenplatz die Qualifikation für die Play-off-Phase. In den Play-offs, in denen der dritte und letzte Aufsteiger 2. Lig per K.-o.-System entschieden wurde setzte sich die Mannschaft im Finale gegen den Lokalrivalen Gümüşhanespor mit 1:0 durch und sicherte sich die erste Teilnahme an der TFF 1. Lig.[4]

ErfolgeBearbeiten

LigazugehörigkeitBearbeiten

Aktueller Kader 2019/20Bearbeiten

  • Letzte Aktualisierung: 13. September 2019
Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
13 Bosnier  Ibrahim Šehić 02. Sep. 1988 2018 2020
33 Türke  Kayacan Erdoğan 21. Mär. 1988 2019 2021
57 Türke  Batuhan Ünsal 03. Juni 1997 2019 2021
Abwehr
2 Turkei  Niederlande  Aykut Demir 22. Okt. 1988 2019 2021
5 Türke  Hasan Hatipoğlu 19. Juli 1989 2019 2021
53 Türke  Mücahit Albayrak (Leihe) 30. Juli 1991 2019 2020
97 Turkei  Belgien  Gökhan Kardeş 15. Mai 1997 2019 2022
99 Türke  Cenk Ahmet Alkılıç 09. Dez. 1987 2019 2021
# Türke  Merthan Açıl 15. Feb. 1982 2019 2020
# Türke  Abdulcebrail Akbulut (Leihe) 15. Okt. 2001 2019 2020
# Türke  Cengizhan Bayrak 15. Nov. 1999 2019 2022
# Türke  Osman Çelik 27. Nov. 1991 2019 2020
Mittelfeld
4 Franzose  Gabriel Obertan 26. Feb. 1989 2019 2021
6 Turkei  Batuhan Artarslan 25. Mai 1994 2019 2021
17 Türke  Emrah Başsan 17. Apr. 1992 2018 2019
19 Türke  İbrahim Akdağ 21. Juli 1991 2018 21
20 Türke  Sefa Akgün 30. Juni 2000 2018 2023
25 Mali  Mamadou Ba 21. Sep. 1999 2019 2022
29 Turkei  Deutschland  Tunay Deniz 02. Feb. 1994 2019 2020
33 Südafrikaner  Siphiwe Tshabalala 25. Sep. 1984 2018 2020
40 Turkei  Yusuf Emre Gültekin 12. Mär. 1993 2019 2021
77 Bosnier  Jasmin Šćuk 14. Juli 1990 2018 2020
91 Franzose  Gilles Sunu 30. Mär. 1991 2018 2020
# Algerien  Frankreich  Jugurtha Hamroun 27. Jan. 1989 2019 2020
Sturm
7 Turkei  Murat Uçar 01. Aug. 1991 2019 2021
9 Franzose  Rashad Muhammed 25. Sep. 1993 2019 2021
10 Benin  Frankreich  Mickaël Poté 24. Sep. 1994 2019 2021
19 Turkei  Deutschland  Cem Barlık 11. Feb. 2000 2019 2022
61 Turkei  Oltan Karakullukçu 07. Juli 1991 2019 2021

Trainer (Auswahl)Bearbeiten

2 Muzaffer Bilazer zu diesem Zeitpunkt nicht die notwendige Trainerlizenz besaß, arbeitete er nur inoffiziell als Cheftrainer und offiziell als Co-Trainer, während als offizieller Cheftrainer dem Verband Uğur Bayarslan angegeben wurde.

Präsidenten (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b erzurumbbspor.com: „Tarihçe“ (Memento des Originals vom 28. Februar 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.erzurumbbspor.com (abgerufen am 19. September 2014)
  2. erzurumhaber25.com: "Büyükşehir Belediyespor’un İsmi Erzurumspor Oldu" (Memento des Originals vom 3. September 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.erzurumhaber25.com (abgerufen am 19. September 2014)
  3. milliyet.com.tr: "ERZURUM BÜYÜKŞEHİR BELEDİYESPOR’UN İSMİ BÜYÜKŞEHİR BELEDİYE ERZURUMSPOR OLARAK DEĞİŞTİ" (abgerufen am 19. September 2014)
  4. tff.org: "Büyükşehir Belediye Erzurumspor, TFF 1. Lig'e yükseldi" (abgerufen am 30. Mai 2017)