Azzano d’Asti

Gemeinde in Italien

Azzano d’Asti ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Asti (AT) der Region Piemont.

Azzano d’Asti
Azzano d’Asti (Italien)
Azzano d’Asti (Italien)
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Asti (AT)
Koordinaten 44° 52′ N, 8° 16′ OKoordinaten: 44° 52′ 28″ N, 8° 16′ 4″ O
Höhe 216 m s.l.m.
Fläche 6,43 km²
Einwohner 384 (31. Dez. 2022)[1]
Postleitzahl 14030
Vorwahl 0141
ISTAT-Nummer 005006
Bezeichnung der Bewohner Azzanesi
Schutzpatron San Giacomo (25. Juli)
Website Azzano d’Asti

Lage und Einwohner Bearbeiten

Azzano d’Asti liegt knapp 8 km südöstlich von Asti. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 6 km² und hat 384 Einwohner (Stand 31. Dezember 2022).

Die Nachbargemeinden sind Asti und Rocca d’Arazzo.

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten

 
Azzano d'Asti von Montemarzo aus gesehen

Geschichte Bearbeiten

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 897 und wurde bereits vor dem Jahr 1000 mit einer Burg ausgestattet. In der Gemeinde befand sich das Benediktinerkloster San Bartolomeo, das 937 auf Geheiß von Berengar II. und Bischof Bruningo gegründet wurde. Im Jahr 1158 wurde das Dorf von Barbarossa als Teil der Gemeinde Asti anerkannt. In den folgenden Jahrzehnten gehörte Azzano zu den umstrittenen Gebieten zwischen den Visconti und dem Marquis von Monferrato. Im Jahr 1620 wurde die Stadt unter dem Herzogtum Savoyen der Familie Capra als Lehen zugesprochen.

Kulinarische Spezialitäten Bearbeiten

In Azzano d’Asti werden Reben der Sorte Barbera für den Barbera d’Asti, einen Rotwein mit DOCG Status angebaut.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Azzano d'Asti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Bilancio demografico e popolazione residente per sesso al 31 dicembre 2022. ISTAT. (Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2022).