Aušrinė Armonaitė

litauische liberale Politikerin

Aušrinė Armonaitė (* 26. Mai 1989 in Vilnius) ist eine litauische liberale Politikerin, seit 2016 Mitglied im Seimas, seit 2020 Wirtschaftsministerin Litauens, seit 2019 Vorsitzende der Laisvės partija. Bis 2019 war sie stellvertretende Vorsitzende von Lietuvos Respublikos liberalų sąjūdis.

Armonaitė im Seimas, September 2023
Aušrinė Armonaitė

Leben Bearbeiten

Sie absolvierte die Klavierklasse an der Musikschule. Nach dem Abitur von 2004 bis 2008 am Mykolas-Biržiška-Gymnasium in Justiniškės ihrer Heimatstadt Vilnius absolvierte Aušrinė Armonaitė von 2008 bis 2012 das Bachelorstudium der Politikwissenschaften und von 2012 bis 2014 das Masterstudium der Analyse der öffentlichen Politik an der Vilniaus universitetas.

Von 2013 bis 2015 arbeitete sie als Analytikerin beim Wirtschaftsverband Lietuvos verslo konfederacijaICC Lietuva“.

Politik Bearbeiten

Im Jahr 2006 trat Aušrinė Armonaitė der Liberalen Jugend Litauens (Lietuvos liberalus jaunimas) bei. Zudem wurde sie Mitglied der Liberalen Bewegung (Lietuvos Respublikos liberalų sąjūdis), bis zu deren stellvertretenden Vorsitzenden sie in den nächsten Jahren aufstieg.

Von 2015 bis Herbst 2016 war Armonaitė Mitglied im Rat der Stadtgemeinde Vilnius. Seit November 2016 sitzt sie im Seimas, dem litauischen Parlament. Sie arbeitete im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, dann im Ausschuss für Europa sowie im Ausschuss für Gesundheit.

Nach Austritt aus der Liberalen Bewegung, gehörte Armonaitė zu den Gründern der liberalen Freiheitspartei (Laisvės partija), deren erste Vorsitzende sie wurde. Sie ist Ministerin im Kabinett Šimonytė.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Aušrinė Armonaitė – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien