Hauptmenü öffnen

Wirtschaftsministerium

Ministerium einer Regierung, das sich mit Fragen der Wirtschaftspolitik beschäftigt
(Weitergeleitet von Wirtschaftsminister)

Als Wirtschaftsministerium oder Handelsministerium wird in der Alltagssprache jenes Ministerium einer Regierung bezeichnet, das die Agenden der Wirtschaftspolitik wahrnimmt. Wegen der Vielfalt der Kompetenzen, zu denen je nach Regierungsvereinbarung auch Agenden für Arbeit, Verkehr, Technik oder für Angewandte Forschung kommen können, hat das Ressort oft den Ruf und das Gewicht eines „Superministeriums“.

Inhaltsverzeichnis

Wichtigste AgendenBearbeiten

Zur Wirtschaftspolitik im eigentlichen Sinne zählen vor allem die Bereiche von Industrie (Industrieministerium), Gewerbe und Handel (Handelsministerium), ferner der Bergbau, die Strukturpolitik, Ordnungspolitik und die Marktordnung, meist auch das Energiewesen, wenn es nicht ein eigenes Energieministerium gibt.

Offizielle Bezeichnungen im deutschen SprachraumBearbeiten

Der offiziell gültige Name des für Wirtschaft und Handel verantwortlichen Ressorts in der Regierung eines betreffenden Staates oder Landes ist im Regelfall länger und hängt wesentlich von der Aufgaben- und Kompetenzenverteilung ab. Daher ändert er sich oft im Zuge von Regierungsverhandlungen, wenn Kompetenzen zwischen Ministerien verschoben werden oder bestimmte Aspekte der fachlichen Zuständigkeit auch in der Benennung des Ministeriums besonders hervorgehoben werden sollen. Dazu kommt es vor allem bei geänderter Regierungsform oder einem umfassenden Wechsel der Regierungsparteien. Der offizielle Name des „Wirtschaftsministeriums“ hat sich aus diesem Grund in Deutschland und in Österreich schon sehr häufig geändert, in der Schweiz hingegen seltener.

DeutschlandBearbeiten

In Deutschland hieß das für Wirtschaft und Handel verantwortliche Ressort mit offiziellem Namen

  • 1917–1918: Reichswirtschaftsamt
  • 1919–1945: Reichswirtschaftsministerium
  • 1949–1971: Bundesministerium für Wirtschaft
  • 1971–1973: Bundesministerium für Wirtschaft und Finanzen
  • 1973–1998: Bundesministerium für Wirtschaft
  • 1998–2002: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
  • 2002–2005: Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
  • 2005–2013: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
  • seit 2013: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Zur Bezeichnung in den einzelnen Landesregierungen siehe auch das jeweilige Bundesland sowie die Liste der deutschen Wirtschaftsminister und die Liste der amtierenden deutschen Landeswirtschaftsminister.

ÖsterreichBearbeiten

In Österreich hieß das für Wirtschaft und Handel verantwortliche Ressort mit offiziellem Namen

Zur Bezeichnung in den einzelnen Landesregierungen siehe das jeweilige Bundesland.

SchweizBearbeiten

In der Schweiz hieß das für Wirtschaft und Handel verantwortliche Departement des Bundesrates mit offiziellem Namen

LiechtensteinBearbeiten

In Liechtenstein heißt das für Wirtschaft und Handel verantwortliche Ressort mit offiziellem Namen Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport.

Vergleichbare Ministerien in anderen StaatenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Wiktionary: Wirtschaftsministerium – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen