Atto (Speyer)

Bischof von Speyer

Atto regierte als Bischof von Speyer ca. 701 bis 709. In der offiziellen Zählung der Speyerer Bischöfe rangiert er als Nr. 6.

Atto wird in der ältesten Speyerer Bischofsliste, die zwischen 1078 und 1088 in der Abtei Schäftlarn entstand, unter dem Namen „Ato“ und erst an 8. Stelle geführt. Allerdings ist dort die Gruppe der ersten acht Bischöfe unvollständig und in Unordnung.

Laut Jakob Baumann (Der Pilger, 1906) gibt es über ihn keine Urkunden und man kennt ihn lediglich dem Namen nach aus der besagten Bischofsliste bzw. der Überlieferung. Auch die anderen vorliegenden Quellen sagen über Atto nichts weiter aus, als seine vermutlichen Regierungsdaten.

LiteraturBearbeiten

  • Sigmund Joseph Zimmern: Artikel Speyer. In: Wetzer und Welte’s Kirchenlexikon oder Encyklopädie der katholischen Theologie und ihrer Hilfswissenschaften. Band 11, Herder’sche Verlagsbuchhandlung, Freiburg 1882–1903
  • Jakob Baumann: Geschichte der Bischöfe von Speyer. In: Der Pilger. Jahrgang 1906
  • Ludwig Stamer: Kirchengeschichte der Pfalz. Band 1, Speyer 1936
  • Hans Ammerich: Das Bistum Speyer und seine Geschichte. Band 1: Von den Anfängen bis zum Ende der Salierzeit (1125). Kehl am Rhein 1998, ISBN 3-927095-36-2, S. 20.
VorgängerAmtNachfolger
DragobodoBischof von Speyer
701–709
Sigwin