Hauptmenü öffnen

Arrondissement Clermont-Ferrand

Arrondissement in Frankreich

Das Arrondissement Clermont-Ferrand ist ein Verwaltungsbezirk im Département Puy-de-Dôme in der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes. Namensgebender Hauptort und Präfektur des Départements ist Clermont-Ferrand.

Arrondissement Clermont-Ferrand
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Präfektur Clermont-Ferrand
Einwohner 354.048 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 388 Einw./km²
Fläche 912,69 km²
Gemeinden 74
INSEE-Code 632

Lage des Arrondissements Clermont-Ferrand
in der Region Auvergne-Rhône-Alpes

GeschichteBearbeiten

Am 4. März 1790 wurde mit der Gründung des Départements Puy-de-Dôme auch ein District de Clermont-Ferrand gegründet, der allerdings deutlich kleiner war als das heutige Arrondissement. Aus dem Distrikt, erweitert um den District de Billom, wurde mit der Gründung der Arrondissements am 17. Februar 1800 das Arrondissement Clermont-Ferrand.

GeografieBearbeiten

GemeindenBearbeiten

Die Gemeinden des Arrondissements Clermont-Ferrand sind:

1. Aubière (63014) 2. Aulnat (63019) 3. Authezat (63021) 4. Aydat (63026)
5. Beaumont (63032) 6. Beauregard-l’Évêque (63034) 7. Billom (63040) 8. Blanzat (63042)
9. Bongheat (63044) 10. Bouzel (63049) 11. Busséol (63059) 12. Cébazat (63063)
13. Le Cendre (63069) 14. Ceyrat (63070) 15. Chamalières (63075) 16. Chanonat (63084)
17. Chas (63096) 18. Châteaugay (63099) 19. Chauriat (63106) 20. Clermont-Ferrand (63113)
21. Corent (63120) 22. Cournols (63123) 23. Cournon-d’Auvergne (63124) 24. Le Crest (63126)
25. Durtol (63141) 26. Égliseneuve-près-Billom (63146) 27. Espirat (63154) 28. Estandeuil (63155)
29. Fayet-le-Château (63157) 30. Gerzat (63164) 31. Glaine-Montaigut (63168) 32. Isserteaux (63177)
33. Laps (63188) 34. Lempdes (63193) 35. Manglieu (63205) 36. Les Martres-de-Veyre (63214)
37. Mauzun (63216) 38. Mirefleurs (63227) 39. Montmorin (63239) 40. Mur-sur-Allier (63226)
41. Neuville (63252) 42. Nohanent (63254) 43. Olloix (63259) 44. Orcet (63262)
45. Orcines (63263) 46. Pérignat-lès-Sarliève (63272) 47. Pérignat-sur-Allier (63273) 48. Pignols (63280)
49. Pont-du-Château (63284) 50. Reignat (63297) 51. La Roche-Blanche (63302) 52. La Roche-Noire (63306)
53. Romagnat (63307) 54. Royat (63308) 55. Saint-Amant-Tallende (63315) 56. Saint-Bonnet-lès-Allier (63325)
57. Saint-Dier-d’Auvergne (63334) 58. Saint-Genès-Champanelle (63345) 59. Saint-Georges-sur-Allier (63350) 60. Saint-Jean-des-Ollières (63365)
61. Saint-Julien-de-Coppel (63368) 62. Saint-Maurice (63378) 63. Saint-Sandoux (63395) 64. Saint-Saturnin (63396)
65. Sallèdes (63405) 66. Saulzet-le-Froid (63407) 67. La Sauvetat (63413) 68. Tallende (63425)
69. Trézioux (63438) 70. Vassel (63445) 71. Vertaizon (63453) 72. Veyre-Monton (63455)
73. Vic-le-Comte (63457) 74. Yronde-et-Buron (63472)

Hierbei ist Clermont-Ferrand mit 142.686 Einwohnern die größte Stadt gefolgt von Cournon-d’Auvergne (20.126 Einwohner), Chamalières (17.282 Einwohner) und Beaumont (10.976 Einwohner, alle Stand 1. Januar 2016).

Neuordnung der Arrondissements 2017Bearbeiten

 
Arrondissementsanpassungen im Jahr 2017

Durch die Neuordnung der Arrondissements im Jahr 2017 wurden aus dem Arrondissement Clermont-Ferrand die 21 Gemeinden Aurières, La Bourboule, Ceyssat, Gelles, Heume-l’Église, Laqueuille, Mazaye, Mont-Dore, Murat-le-Quaire, Nébouzat, Olby, Orcival, Parent, Perpezat, Plauzat, Rochefort-Montagne, Saint-Bonnet-près-Orcival, Saint-Julien-Puy-Lavèze, Saint-Pierre-Roche, Le Vernet-Sainte-Marguerite und Vernines dem Arrondissement Issoire zugewiesen, die 17 Gemeinden Bourg-Lastic, Briffons, Chanat-la-Mouteyre, Herment, Lastic, Lussat, Malintrat, Les Martres-d’Artière, Messeix, Prondines, Saint-Germain-près-Herment, Saint-Sulpice, Sauvagnat, Savennes, Sayat, Tortebesse und Verneugheol dem Arrondissement Riom zugewiesen, die 4 Gemeinden Bort-l’Étang, Moissat, Ravel und Saint-Flour dem Arrondissement Thiers zugewiesen sowie die 3 Gemeinden Ceilloux, Domaize und Tours-sur-Meymont dem Arrondissement Ambert zugewiesen. Die Gemeinde Châteaugay wurde aus dem Arrondissement Riom dem Arrondissement Clermont-Ferrand zugewiesen.