Hauptmenü öffnen

Anneliese Fischer

deutsche Politikerin (CSU), MdL

Anneliese Fischer (* 31. Mai 1925 in Pirmasens) ist eine deutsche Politikerin (CSU).

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Fischer machte das Abitur in Würzburg und danach die 1. und 2. Lehramtsprüfung. Es folgte ein langjähriges Engagement für Elternhaus und Schule. Sie war Elternbeiratsvorsitzende, Vorsitzende der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern (LEV), Ehrenvorsitzende der LEV und stellvertretende Bundesvorsitzende, ferner war sie Mitglied im Rundfunkrat für die bayerischen Eltern. Außerdem war sie Mitglied des Diözesanfamilienrats Bamberg und Vorsitzende des VdK-Kreisverbands Bayreuth-Stadt und Land und ab 1995 stellvertretende Landesvorsitzende des VdK.

Fischer war mit Unterbrechung von 1980 bis 1996 Mitglied des Stadtrats von Bayreuth. Am 19. Juli 1984 rückte sie für Herbert Hofmann in den Bayerischen Landtag nach. Dort war sie Vorsitzende der Arbeitsgruppe Frauen der CSU-Landtagsfraktion, Mitglied im Rundfunkrat, in der 12. Wahlperiode stellvertretende Vorsitzende der CSU-Landtagsfraktion und in der 13. Wahlperiode zweite Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags, in dem sie bis 1998 saß.

AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Anneliese Fischer in der Parlamentsdatenbank beim Haus der Bayerischen Geschichte