Hauptmenü öffnen

Anish Giri

russisch-niederländischer Schachgroßmeister
Anish Giri
Anish Giri im Jahr 2013
Verband RusslandRussland Russland (bis 2009)
NiederlandeNiederlande Niederlande (seit 2009)
Geboren 28. Juni 1994
Sankt Petersburg
Titel FIDE-Meister (2008)
Großmeister (2009)
Aktuelle Elo‑Zahl 2780 (September 2019)
Beste Elo‑Zahl 2798 (Okt. 2015 und Jan. 2016)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Anish Kumar Giri (russisch Аниш Кумар Гири; * 28. Juni 1994 in Sankt Petersburg) ist ein für die Niederlande spielender Schachgroßmeister russisch-nepalesischer Herkunft.

FamilieBearbeiten

Anish Giri ist der Sohn eines nepalesischen Hydrologen, seine Mutter ist russischer Herkunft. Er wuchs in Sankt Petersburg auf. Im Jahr 2002 zog seine Familie aus beruflichen Gründen mit ihm nach Japan. Nach kurzzeitiger Rückkehr nach Russland lebt die Familie seit Anfang 2008 in den Niederlanden, nachdem sein Vater eine Stelle an einem Forschungsinstitut bei Delft angenommen hatte. Anish Giri ist seit Juli 2015 mit der georgischen Schachmeisterin Sopiko Guramischwili (sie trägt die Titel WGM und IM) verheiratet.[1][2] Seit Oktober 2016 hat das Ehepaar einen Sohn. Giri spricht Russisch, Englisch und Niederländisch und hat Kenntnisse der nepalesischen sowie der japanischen Sprache.

SchachkarriereBearbeiten

Anish Giri erlernte das Schachspiel mit sieben Jahren. In Japan hatte er keine Gelegenheit zum Training mit starken Spielern und erhöhte seine Spielstärke durch das Studium von Büchern und über das Spielen im Internet.[3] Sein erster Erfolg war der Gewinn der U9-Meisterschaft der Insel Hokkaidō.[4] 2006 wurde er russischer Meister der U12. Außerdem belegte er den vierten Platz bei der Jugend-Europameisterschaft U12.[5]

Seine erste Großmeisternorm erspielte sich Giri bei einem Open in Hilversum im April 2008, das er gewann. Die zweite Norm folgte Ende 2008 beim Schachfestival in Groningen. Die dritte und letzte Norm erzielte er im Februar 2009 in der C-Gruppe des Corus-Schachturniers in Wijk aan Zee. Zu diesem Zeitpunkt war er 14 Jahre, sieben Monate und zwei Tage alt, damit war er zu diesem Zeitpunkt der jüngste Großmeister der Welt.[6] Im September 2009 gewann er in Haaksbergen die niederländische Einzelmeisterschaft. Im Januar 2010 gewann er die B-Gruppe des Corus-Schachturniers mit neun Punkten aus 13 Partien. 2011 konnte er in Boxtel erneut die Landesmeisterschaft gewinnen. Im Januar 2012 gewann Giri das 54. Torneo di Capodanno in Reggio Emilia (Kategorie 20) mit sechs Punkten aus zehn Partien. Nach schwachem Start mit 1 aus 4 drehte er in der zweiten Turnierhälfte auf und gewann das Turnier noch vor Alexander Morosewitsch und Hikaru Nakamura.

Giri war mit 18 Jahren der jüngste Spieler unter den Top 100 der Weltrangliste (Stand: Oktober 2012).

Elo-Entwicklung[7]
 

NationalmannschaftBearbeiten

Giri spielt seit 2010 in der niederländischen Nationalmannschaft und hat seitdem an den Schacholympiaden 2010, 2012, 2014[8], 2016[9] und 2018[10], der Mannschaftsweltmeisterschaft 2013[11] und den Mannschaftseuropameisterschaften 2011, 2013, 2015 und 2017 teilgenommen.[12] Bei seiner ersten Olympiateilnahme 2010 erreichte er am vierten Brett die drittbeste Einzelbilanz[8], 2018 gelang Giri der gleiche Erfolg am Spitzenbrett.[13]

VereineBearbeiten

In der niederländischen Meesterklasse spielte Giri von 2008 bis 2010 und in der Saison 2011/12 für den HMC Calder, in der Saison 2010/11 für den Meister Hilversums Schaakgenootschap und seit 2012 für En Passant Bunschoten-Spakenburg, mit dem er 2013 und 2014 niederländischer Mannschaftsmeister wurde. In der deutschen Schachbundesliga spielte er von 2008 bis 2015 für den SK Turm Emsdetten. Seit der Saison 2015/16 ist Giri für die Schachgesellschaft Solingen gemeldet, für die er in der Saison 2016/17 viermal zum Einsatz kam. In Frankreich spielte er von 2009 bis 2012 für die Mannschaft von L'Echiquier Chalonnais, mit der er 2010 Meister wurde; seit der Saison 2014/15 spielt er für Bischwiller, mit denen er 2015 Meister wurde. Die britische Four Nations Chess League gewann Giri 2014 mit Guildford A&DC, die russische Mannschaftsmeisterschaft 2011 mit SchSM-64 Moskau und 2017 mit Siberia Nowosibirsk. In der belgischen Interclubs spielte er in der Saison 2012/13 bei L'Echiquier Amaytois, in der spanischen Mannschaftsmeisterschaft spielt er seit 2011 für den Sestao Naturgas Energia XT und wurde mit diesem 2012 und 2013 Meister. Giri nahm achtmal am European Club Cup teil (2009 mit HMC Calder, 2011 und 2012 mit SchSM-64 Moskau, 2013, 2014 und 2015 mit SOCAR Baku sowie 2016 und 2017 mit Siberia Nowosibirsk). Mit der Mannschaft gewann er 2014 und 2017 den Wettbewerb, erreichte 2015 den zweiten sowie 2012 und 2013 den dritten Platz. In der Einzelwertung gewann er 2014 am vierten Brett, erreichte 2013 am Reservebrett und 2017 am fünften Brett jeweils den zweiten Platz sowie 2016 am zweiten Brett den dritten Platz.[14]

PartiebeispielBearbeiten

Məmmədyarov–Giri
  a b c d e f g h  
8                 8
7                 7
6                 6
5                 5
4                 4
3                 3
2                 2
1                 1
  a b c d e f g h  
Endstellung nach 21. ...Tad8

Die folgende Kurzpartie gewann Giri mit den schwarzen Steinen gegen Şəhriyar Məmmədyarov in Doha beim Katar Masters 2014.

Məmmədyarov–Giri 0:1
Doha, 30. November 2014
Englische Eröffnung, A22
1. c4 Sf6 2. Sc3 e5 3. g3 Lb4 4. Lg2 0-0 5. e4 Lxc3 6. bxc3 Te8 7. d3 c6 8. Se2 d5 9. cxd5 cxd5 10. exd5 Sxd5 11. Tb1 Sc6 12. 0-0 Lg4 13. f3 Lf5 14. Txb7 Sb6 15. f4 e4 16. Db3 Le6 17. Db5 exd3 18. Txb6 dxe2 19. Te1 Lc4 20. Dxc6 Dd1 21. Kf2 Tad8 0:1

ShōgiBearbeiten

Anish Giri spielt auch die japanische Schachvariante Shōgi – wenn auch nicht auf so hohem Niveau wie das westliche Schach.[15]

WerkeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Anish Giri – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Another Chess Wedding: Anish Giri becomes a Son in Law of Georgia, and Sopiko Guramishvili Marries One of the World's Top Players. chess-news.ru, 18. Juli 2015, abgerufen am 19. Juli 2015 (englisch).
  2. Alina L'Ami: Anish und Sopiko heiraten. chessbase.com, 24. Juli 2015, abgerufen am 25. Juli 2015.
  3. http://susanpolgar.blogspot.com/2008/12/who-is-anish-giri.html
  4. Schachmagazin 64 vom Juli 2011 (PDF; 768 kB)
  5. Artikel zu den Jugendeuropameisterschaften 2006 auf chessbase.com (englisch)
  6. http://www.fide.com/component/content/article/15-chess-news/3733-russian-is-new-worlds-youngest-grandmaster
  7. Zahlen gemäß Elo-Listen der FIDE. Datenquellen: fide.com (Zeitraum seit 2001), olimpbase.org (Zeitraum 1971 bis 2001)
  8. a b Anish Giris Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  9. 42nd Olympiad Baku 2016 Open Teamaufstellung mit Einzelergebnissen - Open Netherlands. In: chess-results.com. 13. September 2016, abgerufen am 10. Juni 2019.
  10. 43rd Olympiad Batumi 2018 Open Teamaufstellung mit Einzelergebnissen - Open Netherlands. In: chess-results.com. 5. Oktober 2018, abgerufen am 10. Juni 2019.
  11. Anish Giris Ergebnisse bei Mannschaftsweltmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  12. Anish Giris Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  13. 43rd Olympiad Batumi 2018 Open Brettpreise (Endstand nach 11 Runden) - Open. In: chess-results.com. 5. Oktober 2018, abgerufen am 10. Juni 2019.
  14. Anish Giris Ergebnisse bei European Club Cups auf olimpbase.org (englisch)
  15. http://www.chessdom.com/shogi-the-japanese-chess/