Andrei Wladimirowitsch Tarassenko

russischer Eishockeytrainer und Eishockeyspieler
RusslandRussland  Andrei Tarassenko Eishockeyspieler
Andrei Tarassenko
Geburtsdatum 11. September 1968
Geburtsort Nowosibirsk, Sowjetunion
Größe 178 cm
Gewicht 81 kg
Position Stürmer
Schusshand Links
Karrierestationen
1984–1986 HK Sibir Nowosibirsk
1987–1989 SKA Nowosibirsk
1989–1996 Lokomotive Jaroslawl
1996–2001 HK Lada Toljatti
2001–2003 HK Sibir Nowosibirsk
2003 Torpedo Nischni Nowgorod
2003–2006 HK Kasachmys Satpajew

Andrei Wladimirowitsch Tarassenko (russisch Андрей Владимирович Тарасенко; * 11. September 1968 in Nowosibirsk, Russische SFSR, Sowjetunion) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler. Sein Sohn Wladimir ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

KarriereBearbeiten

Von 1984 bis 1986 lief Tarassenko für HK Sibir Nowosibirsk auf. Von 1987 bis 1989 verbrachte er zwei Spielzeiten bei SKA Nowosibirsk. 1989 wechselte Tarassenko zu Lokomotive Jaroslawl. 1996 wurde der Stürmer von HK Lada Toljatti verpflichtet. 2001 kehrte der Angreifer in seine Geburtsstadt zurück. 2003 lief er für Torpedo Nischni Nowgorod auf. Seine Karriere ließ Tarassenko in Kasachstan bei HK Kasachmys Satpajew ausklingen.

InternationalBearbeiten

Für Russland nahm Tarassenko an der Weltmeisterschaft 1995 teil. Zudem stand er im Aufgebot seines Landes bei den Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer. Zudem gewann er mit des Sbornaja 1994 den Iswestija-Pokal.

Als TrainerBearbeiten

Andrei Tarassenko begann seine Trainerkarriere 2007 als Assistenztrainer der zweiten Mannschaft des HK Sibir Nowosibirsk, die an der Perwaja Liga teilnahm. Ende Dezember 2008 wurde er übergangsweise zum Cheftrainer der ersten Mannschaft befördert.

Zu Beginn der Saison 2009/10 war er Assistenztrainer von Wladimir Semjonow bei Sibir, ehe er Ende Oktober zum Cheftrainer ernannt wurde. Tarassenko betreute die Profimannschaft von Sibir bis Ende des Jahres 2011, ehe er wieder ins zweite Glied rückte und seither als Assistenztrainer beschäftigt ist.

Im September 2015 wurde er für seine Verdienste um den Klub mit einem Trikot unter der Hallendecke des Heimstadions geehrt.[1]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
1984/85 HK Sibir Nowosibirsk Perwaja Liga 3 0 0 0 0
1985/86 HK Sibir Nowosibirsk Perwaja Liga 8 0 0 0 0
1986/87 HK Sibir Nowosibirsk Perwaja Liga 33 4 5 9 4
1987/88 SKA Nowosibirsk Wtoraja Liga 71 37 2 39 2
1987/88 Maschinostroitel Nowosibirsk Wtoraja Liga 4 2
1988/89 SKA Nowosibirsk Perwaja Liga 71 36 17 53 40
1989/90 Torpedo Jaroslawl Wysschaja Liga 46 12 4 16 14
1990/91 Torpedo Jaroslawl Wysschaja Liga 46 14 18 32
1991/92 Torpedo Jaroslawl Wysschaja Liga 7 2 5 7 2 18 11 6 17 18
1992/93 Torpedo Jaroslawl MHL 42 11 8 19 10 4 2 0 2 0
1993/94 Torpedo Jaroslawl MHL 44 26 31 57 18 4 3 1 4 4
1994/95 Torpedo Jaroslawl MHL 50 17 37 54 50 4 4 0 4 0
1995/96 Torpedo Jaroslawl MHL 52 14 27 41 16 3 0 2 2 4
1996/97 HK Lada Toljatti Superliga 25 9 12 21 14 11 2 2 4 8
1997/98 HK Lada Toljatti Superliga 45 19 41 60 58 16 5 3 3 6 −2 0
1998/99 HK Lada Toljatti Superliga 22 4 13 17 13 14 7 2 4 6 1 6
1999/00 HK Lada Toljatti Superliga 36 6 16 22 −2 42 7 0 2 2 −3 0
2000/01 HK Lada Toljatti Superliga 29 0 7 7 +3 8 2 0 0 0 0 2
2001/02 HK Sibir Nowosibirsk Wysschaja Liga 51 21 40 61 +39 26 14 7 6 13 +8 12
2002/03 HK Sibir Nowosibirsk Superliga 46 10 12 22 −13 22
2003/04 HK Sibir Nowosibirsk Superliga 3 1 0 1 0 0
2003/04 Torpedo Nischni Nowgorod Superliga 1 0 0 0 0 2
2003/04 Kasachmys Karaganda Wysschaja Liga 6 3 3 6 +1 2
2004/05 Kasachmys Karaganda Wysschaja Liga 50 23 33 56 +22 44
2004/05 Kasachmys Karaganda Kasachische Eishockeyliga 22 9 25 34 +22 46
2005/06 Kasachmys Karaganda Wysschaja Liga 44 11 29 40 +12 34
2005/06 Kasachmys Karaganda Kasachische Eishockeyliga 17 7 14 21 +12 4

InternationalBearbeiten

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/– Resultat
1994 Russland Olympia 8 2 0 2 0 −4 Platz 4
1995 Russland WM 6 1 3 4 2 Platz 5

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Андрей ВЕРЕЩАГИН: Великолепная десятка - 30.09.2015. In: chslovo.com. 30. September 2015, abgerufen am 6. Dezember 2016.