Hauptmenü öffnen

Anaïs Demoustier

französische Schauspielerin
Anaïs Demoustier (2018)

Anaïs Demoustier (* 29. September 1987 in Lille) ist eine französische Schauspielerin.

LebenBearbeiten

Anaïs Demoustier wurde 2003 von Michael Haneke für seinen Film Wolfzeit entdeckt. Nach den Dreharbeiten entschied sie sich endgültig für den Beruf der Schauspielerin und nahm Schauspielunterricht in Lille und New York. Ihre nächste Spielfilmrolle übernahm sie 2006 in Raphaël Jacoulots Film Barrage. Die größten bisherigen Erfolge hatte sie mit den Filmen Das schöne Mädchen (2008) von Christophe Honoré und Wir sind alle erwachsen (2008) von Anne Novion. Für ihre Hauptrolle in Wir sind alle erwachsen wurde sie für einen César in der Kategorie Beste Nachwuchsdarstellerin nominiert. Bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2010 wurde sie mit dem Europäischen Shooting Star ausgezeichnet. Für die weibliche Hauptrolle in Isabelle Czajkas Drama D’amour et d’eau fraîche (2010) erhielt sie 2011 erneut eine César-Nominierung als Beste Nachwuchsdarstellerin. Im selben Jahr gewann sie für ihre Leistung in Belle épine den Romy-Schneider-Preis.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 2000: Le monde de Marty
  • 2003: Fremde Nachbarn
  • 2003: Wolfzeit (Le temps du loup)
  • 2005: Barrage
  • 2006: L’année suivante
  • 2007: Hellphone
  • 2007: Le prix à payer
  • 2007: Cycles (Les murs porteurs)
  • 2008: Das schöne Mädchen (La belle personne)
  • 2008: Wir sind alle erwachsen (Les grandes personnes)
  • 2008: Reich mir deine Hand (Donne-moi la main)
  • 2009: Sois sage
  • 2010: L’enfance du mal
  • 2010: Belle épine
  • 2010: La tête ailleurs
  • 2010: D’amour et d’eau fraîche
  • 2011: Der Schnee am Kilimandscharo (Les neiges du Kilimandjaro)
  • 2011: L’hiver dernier
  • 2011: Das bessere Leben (Elles)
  • 2012: Thérèse (Thérèse Desqueyroux)
  • 2012: Il était une foi
  • 2012: Zu gut für diese Welt (La joie de vivre) (TV)
  • 2013: Quai d’Orsay
  • 2013: Loulou, l’incroyable secret (Stimme)
  • 2014: Situation amoureuse: C’est compliqué
  • 2014: Bird People
  • 2014: Sehnsucht nach Paris (La ritournelle)
  • 2014: Café Olympique – Ein Geburtstag in Marseille (Au fil d’Ariane)
  • 2014: Eine neue Freundin (Une nouvelle amie)
  • 2015: Caprice
  • 2015: Dämonen (Démons) (TV)
  • 2016: La jeune fille sans mains
  • 2017: Das Haus am Meer (La Villa)
  • 2017: Morgen und an jedem anderen Tag (Demain et tous les autres jours)
  • 2017: Jalouse
  • 2017: Cornélius, le meunier hurlant
  • 2018: Au poste !
  • 2018: Sauver ou périr
  • 2018: Father and Sons (Deux fils)
  • 2019: Gloria Mundi

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Anaïs Demoustier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien