Hauptmenü öffnen

Amt Löcknitz-Penkun

Amt in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland


Wappen Deutschlandkarte
Das Amt Löcknitz-Penkun führt kein Wappen
Amt Löcknitz-Penkun
Deutschlandkarte, Position des Amtes Löcknitz-Penkun hervorgehoben

Koordinaten: 53° 24′ N, 14° 17′ O

Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Vorpommern-Greifswald
Fläche: 428,83 km2
Einwohner: 10.391 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 24 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: VG, ANK, GW, PW, SBG, UEM, WLG
Amtsschlüssel: 13 0 75 5556
Amtsgliederung: 13 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Chausseestraße 30
17321 Löcknitz
Website: www.amt-loecknitz-penkun.de
Amtsvorsteher: Stefan Müller
Lage des Amtes Löcknitz-Penkun im Landkreis Vorpommern-Greifswald
BrandenburgLandkreis Mecklenburgische SeenplatteLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis Vorpommern-RügenBuggenhagenKrumminLassanWolgastWolgastZemitzAhlbeck (bei Ueckermünde)AltwarpEggesinGrambinHintersee (Vorpommern)LeopoldshagenLiepgartenLuckowLuckowLübs (Vorpommern)MeiersbergMönkebudeVogelsang-WarsinBargischowBargischowBlesewitzBoldekowBugewitzButzowDucherowIvenKrienKrusenfeldeNeetzow-LiepenMedowNeetzow-LiepenNeu KosenowNeuenkirchen (bei Anklam)PostlowRossinSarnowSpantekowStolpe an der PeeneAlt TellinBentzinDaberkowJarmenKruckowTutowVölschowBehrenhoffDargelinDersekowHinrichshagen (Vorpommern)LevenhagenMesekenhagenNeuenkirchen (bei Greifswald)WeitenhagenBergholzBlankensee (Vorpommern)Boock (Vorpommern)Glasow (Vorpommern)Grambow (Vorpommern)LöcknitzNadrenseeKrackowPenkunPlöwenRaminRossowRothenklempenowBrünzowHanshagenKatzowKemnitz (bei Greifswald)KröslinKröslinLoissinLubminNeu BoltenhagenRubenowWusterhusenGörminLoitzSassen-TrantowAltwigshagenFerdinandshofHammer a. d. UeckerHeinrichswaldeRothemühlTorgelowTorgelowTorgelowWilhelmsburg (Vorpommern)JatznickBrietzigDamerow (Rollwitz)FahrenwaldeGroß LuckowJatznickJatznickKoblentzKrugsdorfNiedenPapendorf (Vorpommern)PolzowRollwitzSchönwalde (Vorpommern)Viereck (Vorpommern)ZerrenthinZüsedomKarlshagenMölschowPeenemündeTrassenheideBenz (Usedom)DargenGarz (Usedom)KamminkeKorswandtKoserowLoddinMellenthinPudaglaRankwitzStolpe auf UsedomÜckeritzUsedom (Stadt)ZempinZirchowBandelinGribowGroß KiesowGroß PolzinGützkowGützkowKarlsburgKlein BünzowMurchinRubkowSchmatzinWrangelsburgZiethen (bei Anklam)ZüssowHeringsdorfPasewalkStrasburg (Uckermark)UeckermündeWackerowGreifswaldGreifswaldPolenKarte
Über dieses Bild

Im Amt Löcknitz-Penkun mit Sitz in Löcknitz haben sich 13 Gemeinden (darunter die Stadt Penkun) und der Zweckverband Gewerbegebiet Klar-See zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Es liegt im Südosten des Landkreises Vorpommern-Greifswald und bildet den äußersten Südostzipfel des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Das Amt grenzt im Osten an die Republik Polen und im Süden und Südwesten an das Bundesland Brandenburg.

Die Gemeinden des Amtes Löcknitz-PenkunBearbeiten

Die Gemeinden mit ihren OrtsteilenBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung Amt Löcknitz-Penkun und GemeindenBearbeiten

Nr. Gemeinden Fläche Bürgermeister 2004[2] 2005[2] 2010[2] 2015[2] 2018[3]
1. Bergholz 21,69 km² Ulrich Kersten 412 411 387 342 333
2. Blankensee 34,21 km² Stefan Müller 590 591 543 572 548
3. Boock 12,90 km² Gunnar Mißling 649 634 603 581 564
4. Glasow 15,45 km² Reimund Sommer 188 183 170 150 161
5. Grambow 34,87 km² Mirko Ehmke 974 1.032 980 875 858
6. Krackow 44,04 km² Gerd Sauder 789 776 724 671 639
7. Löcknitz 22,69 km² Detlef Ebert 2.939 2.904 3.021 3.192 3.188
--- Mewegen (7,30 km²) --- 304 --- --- --- ---
8. Nadrensee 20,71 km² Dorina Voß 352 341 363 377 341
9. Stadt Penkun 78,63 km² Antje Zibell 2.095 2.104 1.953 1.899 1.785
10. Plöwen 15,05 km² Heidelore Hobom 294 291 307 409 284
11. Ramin 46,95 km² Reinhart Retzlaff 676 703 713 660 652
12. Rossow 23,09 km² Edmund Gebner 531 517 462 440 427
13. Rothenklempenow 58,07 km² Rainer Schulze 418 716 659 631 618
A Amt Löcknitz-Penkun 428,35 km² Stefan Müller 11.211 11.203 10.885 10.799 10.391

EingemeindungenBearbeiten

Die bis dahin selbständige Gemeinde Mewegen wurde am 1. Januar 2005 als Ortsteil nach Rothenklempenow eingegliedert.

GeschichteBearbeiten

 
Gebäude des Amtes Löcknitz-Penkun
 
Außenstelle in Penkun, ehem. Gebäude des Amtes Penkun

Das Amt wurde am 1. Juli 2004 durch den Zusammenschluss der ehemaligen Ämter Löcknitz und Penkun gebildet. Die Entscheidung zum Zusammenschluss der beiden Ämter geht auf einen Beschluss der Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern aus dem Jahr 2000 für eine Reform der kommunalen Ämterstruktur und der ab 2005 damit einhergehenden Funktionalreform II zurück. Danach sollen laut § 125 Abs. 3 Kommunalverfassung M-V (KV M-V) [...] Fläche und Einwohnerzahl eines Amtes so bemessen werden, dass eine leistungsfähige, sparsame und wirtschaftlich arbeitende Verwaltung unter ehrenamtlicher Leitung erreicht wird. Hierbei sind die örtlichen Verhältnisse, im Besonderen die Verkehrs-, Schul- und Wirtschaftsverhältnisse sowie die kulturellen und geschichtlichen Beziehungen angemessen zu berücksichtigen. Die Ämter sollen in der Regel 8000 Einwohner und mehr haben, mindestens jedoch über 6000 Einwohner verfügen. Einem Amt sollen in der Regel nicht mehr als zehn Gemeinden angehören. Während das Amt Löcknitz 2004 mit seinen zwölf Gemeinden 7.965 Einwohner hatte, hatte das Amt Penkun zu diesem Zeitpunkt mit seinen lediglich noch vier Gemeinden und der Stadt Penkun zusammen nur noch 3.513 Einwohner.

Seit dem Zusammenschluss im Jahr 2004 befindet sich im Gebäude des ehemaligen Amtes Penkun eine Außenstelle des Amtes Löcknitz-Penkun. Am Anfang waren dort teile der Abteilungen Meldewesen, Kasse, Allgemeine Verwaltung, Wohngeld sowie von 2004 bis 2007 das komplette Bauamt untergebracht und es fanden wie am Amtssitz in Löcknitz auch in der Außenstelle in Penkun an drei Tagen in der Woche Bürgersprechstunden statt. Seit 2015 findet in der Außenstelle Penkun lediglich noch an einem Tag in der Woche eine Bürgersprechstunde statt. Die dort teilweise untergebrachten Abteilungen waren bereits in den Jahren zuvor nach und nach aufgelöst und zurück an den Amtssitz nach Löcknitz gezogen. Das Bauamt befand sich seit 2007 im Bürgerhaus (Alte Schule) in der Marktstraße 4 in Löcknitz und zog 2015 zurück ins Hauptgebäude des Amtes Löcknitz-Penkun in die Chausseestraße 30 in Löcknitz.

Der 1992 gegründete Zweckverband Gewerbegebiet Klar-See[4] hat nach § 3 der Verbandssatzung die Aufgabe, die Erschließung und Vermarktung des 332.567 m² großen Gewerbegebietes „Klar-See“ in der Gemeinde Krackow zu realisieren und die Schmutz- und Abwasserentsorgung im Verbandsgebiet durchzuführen. Verbandsmitglieder sind nach § 1 die Gemeinden Glasow, Krackow, Nadrensee und die Stadt Penkun, in der sich auch der Sitz des Zweckverbandes befindet (Stand: 2016). Nach § 5 der Verbandssatzung sind Organe des Zweckverbandes die Verbandsversammlung und der Verbandsvorsteher. Nach Abschluss einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung des Zweckverbandes mit dem Amt-Löcknitz-Penkun übernimmt seit 2005 das Amt Löcknitz-Penkun die Verwaltung und die Haushaltsführung des Zweckverbandes (§ 10 und 11 Verbandssatzung).[5]

VerwaltungsstrukturBearbeiten

Nach § 131 Kommunalverfassung M-V (KV M-V) sind Organe des Amtes der Amtsausschuss und der Amtsvorsteher.

AmtsausschussBearbeiten

Der Amtsausschuss ist das oberste Willensbildungs- und Beschlussorgan des Amtes (§ 133 Abs. 1 KV M-V). Er ist, soweit nichts anderes bestimmt ist, oberste Dienstbehörde. Er bestellt eine leitende Verwaltungsbeamtin oder einen leitenden Verwaltungsbeamten (§ 134 Abs. 3 KV M-V). Der Amtsausschuss besteht aus den Bürgermeistern der amtsangehörigen Gemeinden und den weiteren Mitgliedern nach Absatz 2 (Gemeinden über 1 000 Einwohner entsenden weitere Mitglieder in den Amtsausschuss). Ist der Amtsvorsteher bei seiner Wahl nicht Mitglied des Amtsausschusses (§ 137 Abs. 1, Satz 3), so tritt er als zusätzliches Mitglied hinzu (§ 132 KV M-V). Der Amtsausschuss des Amtes Löcknitz-Penkun besteht seit 2014 danach aus folgenden 17 Mitgliedern:

  • 13 Bürgermeister der Gemeinden des Amtes Löcknitz-Penkun
  • 4 weitere Mitglieder aus den Gemeinden über 1 000 Einwohner (3 weitere Mitglieder aus Löcknitz, 1 weiteres Mitglied aus Penkun)

AmtsvorsteherBearbeiten

Der Amtsvorsteher führt den Vorsitz im Amtsausschuss. Er vertritt ihn gegenüber Dritten. Der Amtsvorsteher leitet die Verwaltung des Amtes ehrenamtlich nach den Grundsätzen und Richtlinien des Amtsausschusses und im Rahmen der von ihm bereitgestellten Mittel. Er bereitet die Beschlüsse des Amtsausschusses vor und führt sie aus. Der Amtsvorsteher ist für die Geschäfte der laufenden Verwaltung des Amtes zuständig (§ 138 KV M-V).

  • 2004–2009 Almut Reim
  • 2009–2014 Lothar Meistring
  • 2014–2019 Lutz-Michael Liskow
  • seit 2019 Stefan Müller

Leitender Verwaltungsbeamter (LVB)Bearbeiten

Nach § 142 Abs. 1 bestellt der Amtsausschuss eine leitende Verwaltungsbeamtin oder einen leitenden Verwaltungsbeamten (LVB). Er berät und unterstützt den Amtsvorsteher in der Verwaltung des Amtes.

  • 2004–2017 Sigrid Siebert
  • seit 2018 Danielo Futh

AmtsverwaltungBearbeiten

Das Amt Löcknitz-Penkun hat nach § 126 Abs. 1 Kommunalverfassung M-V (KV M-V) eine eigene Verwaltung herausgebildet. Die Amtsverwaltung hat zusammen 34 Beamte und Angestellte (2015) und untergliedert sich in die folgenden 4 Bereiche:

  • Leitender Verwaltungsbeamter
  • Haupt- und Ordnungsamt
  • Kämmerei
  • Bauamt

WirtschaftBearbeiten

Auf Grund der vorhandenen Rohstoffe findet man im Amtsbereich holzverarbeitende Gewerbe sowie Bau- und Baustoffindustrie. Zunehmend ausgebaut wird das Tourismusgewerbe.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2018 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. a b c d Bevölkerung am 31.12. nach Gemeinden und Kreisen. (Nicht mehr online verfügbar.) In: SIS-Online – Statistisches Informationssystem. Statistisches Amt MV, archiviert vom Original am 26. Dezember 2017; abgerufen am 25. Dezember 2017.
  3. Statistisches Amt M-V: Statistische Berichte zum Thema: Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden seit 1990 jeweils zum 31.12. des Jahres
  4. Zweckverband Gewerbegebiet Klar-See.
  5. Satzung des Zweckverbandes Gewerbegebiet Klar-See.