Hauptmenü öffnen

Alpha Music Empire

Das Raplabel von Kollegah
Alpha Music Empire
Aktive Jahre seit 2016
Gründer Kollegah
Sitz Stromberg[1], Deutschland
Website www.alphamusicempire.de
Vertrieb Warner Music, Groove Attack
Genre(s) Hip-Hop

Alpha Music Empire ist ein Rap/Hip Hop-Independent-Label, das 2016 vom deutschen Rapper Kollegah gegründet wurde.

Inhaltsverzeichnis

LabelgeschichteBearbeiten

Im März 2016 gründete Kollegah Alpha Music Empire und gab als erstes Signing den Rapper Seyed an, dessen Debütalbum Engel mit der AK am 3. Juni 2016 erschien. Das Album schaffte es auf Platz 3 der deutschen Album-Charts.[2]

Am 2. September 2016 kündigte Kollegah Imperator an, welches sein erstes Album im eigenen Label ist. Imperator erschien am 9. Dezember 2016 und erhielt eine goldene Schallplatte in Deutschland.[3]

Das zweite Album von Seyed Cold Summer erschien am 18. August 2017 und erreichte Platz 4 der deutschen Album-Charts.[4]

Anfang September 2017 kündigten Kollegah und Farid Bang das Album Jung, Brutal, Gutaussehend 3 an.[5] Es erschien am 1. Dezember 2017 über Banger Musik, dem Label von Farid Bang, und Alpha Music Empire. Es landete auf Platz 1 der deutschen Album-Charts und erhielt im April 2018 Platin für 200.000 Verkäufe, sowie eine goldene Schallplatte in Österreich für 7.500 Verkäufe.[6]

Im Juni 2018 bezahlte Kollegah eine Kaution in Höhe von 40.000 Euro für den Rapper Jigzaw, welcher sich zu dem Zeitpunkt noch im Gefängnis befand, und als neues Signing bekannt gegeben wurde.[7] Am 15. Juni 2018 erschien sein Song Realtalk Unchained über Alpha Music Empire. Sein Album Post Mortem erschien am 30. August und erreichte Platz 14 der deutschen Charts.

Der Rapper Gent veröffentlichte am 13. Juli 2018 den Song Die Straße lebt und gab bekannt, nun bei Alpha Music Empire unter Vertrag zu stehen.[8]

Es ist anzumerken, dass wie bei z. B. Optik Records zwei Vertriebsverträge existieren. Für Kollegah wird über Warner Music vertrieben, für die anderen Künstler wird über Groove Attack vertrieben.

Am 7. Januar 2019 gab das Label bekannt, dass der Vertrag von Seyed nicht verlängert wurde.

KünstlerBearbeiten

  • Kollegah (seit 2016)
  • Jigzaw (seit 2018)
  • Gent (seit 2018)
  • Asche (seit 2018)
  • Meidi (seit 2019)

Ehemalige KünstlerBearbeiten

  • Seyed (2016–2018)[9]

Liste der VeröffentlichungenBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH
2016 Seyed – Engel mit der AK
3
(3 Wo.)
4
(1 Wo.)
5
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Juni 2016
KollegahImperator
1
 Gold

(20 Wo.)
1
(7 Wo.)
1
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Dezember 2016
Verkäufe: + 100.000
2017 Seyed – Cold Summer
4
(1 Wo.)
13
(1 Wo.)
25
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. August 2017
Kollegah & Farid Bang
Jung Brutal Gutaussehend 3
1
(33 Wo.)
1
(19 Wo.)
1
(13 Wo.)
Veröffentlichung: 1. Dezember 2017
Verkäufe: + 207.500 (DE: Platin, AT: Gold)
über Banger Musik und Alpha Music Empire erschienen
2018 Kollegah & Farid Bang –
Platin war gestern
1
(9 Wo.)
1
(4 Wo.)
1
(4 Wo.)
Veröffentlichung: 10. August 2018
über Banger Musik und Alpha Music Empire erschienen
Jigzaw – Post Mortem
14
(2 Wo.)
20
(1 Wo.)
45
(1 Wo.)
Veröffentlichung: 31. August 2018.
Kollegah – Monument
1
(13 Wo.)
1
(7 Wo.)
1
(9 Wo.)
Veröffentlichung: 7. Dezember 2018.
2019 Gent – Kanun
30
(1 Wo.)
42
(1 Wo.)
37
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. März 2019

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH
2014 Kollegah: Wat is' denn los mit dir
39
(13 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung:17. April 2014
feat. Majoe
2016 Seyed: MP5
Engel mit der AK
70
(2 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 23, März 2016
feat. Kollegah
Kollegah: Nero
Imperator
57
(4 Wo.)
71
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 9. Oktober 2016
Kollegah: Hardcore
Imperator
62
(2 Wo.)
60
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 18. November 2016
Kollegah: Fokus
Imperator
80
(2 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2016
Kollegah: Pharao
Imperator
43
(1 Wo.)
300! 87
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Dezember 2016
Kollegah: Einer von Millionen
Imperator
53
(2 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 15. Dezember 2016
2017 Kollegah, Farid Bang: Sturmmaske auf (Intro)
Jung, brutal, gutaussehend 3
1
(14 Wo.)
6
(9 Wo.)
15
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. September 2017
Kollegah, Farid Bang: Zieh’ den Rucksack aus
Platin war gestern
4
(15 Wo.)
12
(9 Wo.)
35
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. September 2017
Kollegah, Farid Bang: Gamechanger
Jung, brutal, gutaussehend 3
6
(7 Wo.)
16
(5 Wo.)
24
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. November 2017
Kollegah, Farid Bang: Ave Maria (Lied)
Jung, brutal, gutaussehend 3
5
(7 Wo.)
9
(2 Wo.)
15
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Dezember 2017
Kollegah, Farid Bang: One Night Stand
Platin war gestern
51
(4 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 29. Dezember 2017
2018 Kollegah, Farid Bang: All Eyez On Us
Platin war gestern
39
(2 Wo.)
59
(1 Wo.)
81
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. April 2018
Kollegah, Farid Bang: Mitternacht 2
Platin war gestern
19
(4 Wo.)
25
(2 Wo.)
43
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Juni 2018
Kollegah, Farid Bang: In die Unendlichkeit
Platin war gestern
39
(2 Wo.)
55
(3 Wo.)
91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. August 2018
feat. Musiye
Kollegah: Wie ein Alpha
26
(2 Wo.)
32
(1 Wo.)
61
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. September 2018
Kollegah: Dear Lord
Monument (Album)
48
(1 Wo.)
58
(1 Wo.)
98
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2018
Kollegah: Empire State of Grind
Monument (Album)
90
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2018
Kollegah: Push it to the Limit
Monument (Album)
43
(2 Wo.)
55
(1 Wo.)
72
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2018
Kollegah: Löwe
Monument (Album)
36
(2 Wo.)
45
(1 Wo.)
56
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2018
Kollegah: Das erste Mal
Monument (Album)
32
(3 Wo.)
33
(1 Wo.)
58
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. November 2018
feat. 18 Karat
Kollegah: Most Wanted
Monument (Album)
60
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 9. November 2018
Kollegah: Gospel
Monument (Album)
46
(1 Wo.)
74
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 16. November 2018
Kollegah: Orbit (Intro)
Monument (Album)
65
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 30. November 2018
2019 Gent (Rapper): Ku je
KANUN
96
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 1. Februar 2019
feat. Jazn
Gent (Rapper): Paramilitär
KANUN
73
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 1. März 2019
feat. Kollegah
Jigzaw: Wer
JIggy
38
(2 Wo.)
66
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 26. April 2019
feat. Nimo
Kollegah: Wat is' denn los mit dir 2
95
(… Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 26. Juli 2019
feat. Majoe

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Handelsregistereintrag der Alpha Music Empire GmbH ·. Abgerufen am 10. Mai 2019 (deutsch).
  2. Kollegah gründet eigenes Label Alpha Music – rap.de. In: rap.de. 22. März 2016 (rap.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  3. Selfmade Records bestätigt Gerücht: Trennung von Kollegah und Selfmade. In: BACKSPIN WEB #allesbackspin. 23. September 2016 (backspin.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  4. August – Friday-Releases #3: Seyed & A$AP Ferg ·. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 15. Juli 2018; abgerufen am 14. Juli 2018 (deutsch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.boutblank.com
  5. Kollegah & Farid Bang geben das Releasedate von „JBG 3“ bekannt – rap.de. In: rap.de. 7. September 2017 (rap.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  6. MADE-IT.de: JBG3 ist Platin! In: RapUpdate – Immer auf dem neuesten Stand! 10. April 2018 (rapupdate.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  7. Lars Faulenbach: Kollegah hinterlegt Kaution für Rapper-Kollegen in Hagen. 1. Juni 2018 (wdr.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  8. Jonas Lindemann: Alpha Music Empire: Kollegahs neues Signing bekannt. In: Hiphop.de. 12. Juli 2018 (hiphop.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  9. David Büchler: Alpha Music Empire gibt Trennung von Seyed bekannt. 7. Januar 2019, abgerufen am 7. Januar 2019.