Hauptmenü öffnen
Ajagös
Аягөз
Аягоз (rus.)
Basisdaten
Staat: KasachstanKasachstan Kasachstan
Gebiet: Ostkasachstan
Gegründet: 1831
Koordinaten: 47° 58′ N, 80° 26′ OKoordinaten: 47° 58′ 0″ N, 80° 26′ 0″ O
 
Einwohner: 41.593 (2013)
 
Zeitzone: EKST (UTC+6)
Telefonvorwahl: (+7) 72237
Kfz-Kennzeichen: F, U, 16
 
Gemeindeart: Stadt
Lage in Kasachstan
Ajagös (Kasachstan)
Paris plan pointer b jms.svg

Ajagös (kasachisch Аягөз; russisch Аягоз Ajagos) ist eine Stadt im Gebiet Ostkasachstan mit rund 41.593 Einwohnern.

Inhaltsverzeichnis

Geographische LageBearbeiten

Die Stadt liegt an beiden Ufern des Flüsses Ajagös.

BevölkerungBearbeiten

2013 lebten in Ajagös 41.593 Menschen. 93 Prozent von ihnen waren ethnische Kasachen, 5 Prozent Russen und 1 Prozent Tataren.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1831 gegründet. Am 31. Dezember 1928 ereignete sich in der Stadt (damals noch Sergiopol (Сергиополь) genannt) ein Pogrom von ethnischen Russen gegen Kasachen.[1]

1939 bekam Ajagös/Sergiopol die Stadtrechte verliehen.

VerkehrBearbeiten

Die Stadt liegt an der Turkestan-Sibirischen Eisenbahnstrecke und ist darüber hinaus ein wichtiger Fernstraßenknotenpunkt im östlichen Kasachstan, denn hier kreuzen sich die wichtigen Ost-West-Route A20 aus Temirtau und die mehr als 1000 km lange A3, die die ehemalige Hauptstadt Almaty mit dem ostkasachischen Verwaltungszentrum Öskemen (Ust-Kamenogorsk) verbindet.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Matt Payne: The Forge of the Kazakh Proletariat? The Turksib, Nativization, and Industrialization during Stalin's First Five-Year Plan, in: Ronald Grigor Suny/Terry Martin (Herausgeber): A State of Nations – Empire and Nation-Making in the Age of Lenin and Stalin, Oxford/New York 2001, S. 223 (S. 223–252).