ATP Cup

Tenniswettbewerb für Herren-Nationalmannschaften

Der ATP Cup ist ein Wettbewerb für Nationalmannschaften im Herrentennis. Er wird seit der ATP Tour 2020 zum Saisonauftakt ausgetragen. Veranstalter ist die Association of Tennis Professionals (ATP). Der ATP Cup ersetzt im Kalender den Hopman Cup und ist vom Konzept her mit dem Davis Cup vergleichbar. Er gilt auch als der inoffizielle Nachfolger des World Team Cups, der von 1978 bis 2012 in Düsseldorf ausgespielt wurde, und zunächst auch unter diesem Namen angekündigt wurde, ehe es zu ATP Cup umbenannt wurde.

ATP Cup
ATP Tour
Austragungsort Brisbane, Perth, Sydney
Australien Australien
Erste Austragung 2020
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 6 Gruppen à 4 Mannschaften
Preisgeld 15.000.000 US$
Website Offizielle Website
Stand: 10. Januar 2020

ModusBearbeiten

Der ATP Cup wird an den Spielorten Brisbane, Perth und Sydney auf Hartplätzen im Freien ausgetragen. Es nehmen insgesamt 24 Nationen, aufgeteilt auf sechs Gruppen à 4 Teams, an ihm teil. Die Teams qualifizieren sich über die ATP-Weltrangliste, ausgehend vom bestplatzierten Spieler einer Nation.[1] Um als Nation zum Turnier zulassungsberechtigt zu sein, muss sie mindestens drei Spieler in der Weltrangliste notiert haben, zwei davon mit einer Platzierung im Einzel. Sollte sich der Gastgeber nicht qualifizieren, bekommt er automatisch eine Wildcard.

Die Teams treten in der Gruppenphase zweimal im Einzel und einmal im Doppel gegeneinander an. Die Aufeinandertreffen folgen jeweils einer festgelegten Reihenfolge: Zunächst treffen die zweitbesten Einzelspieler eines jeden Teams aufeinander, daraufhin die besten Einzelspieler. Zuletzt folgt, auch wenn ein Team bereits uneinholbar in Führung liegt, ein Doppel. Die sechs Gruppensieger und die zwei besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für das Viertelfinale. Mit diesem wird die K.-o.-Phase eingeläutet. In dieser wird in Viertelfinale, Halbfinale und Finale ein Sieger ausgespielt.[1]

Im Gegensatz zu den konkurrierenden Veranstaltungen Davis Cup und Laver Cup werden beim ATP Cup Punkte für die Weltrangliste ausgeschüttet. Nach Abhängigkeit von der Weltranglistenposition des Gegners kann ein ungeschlagener Einzelspieler bis zu 750 Punkte für das Turnier bekommen. Doppelspieler bekommen von der Rangliste unabhängig pro Sieg Punkte und können auf maximal 250 Punkte kommen.[1]

RezeptionBearbeiten

Bereits im Vorfeld der ersten Austragung 2020 gab es aufgrund des komplizierten Spielmodus, der Punktevergabe allgemein und der Frage, ob die Tennissaison drei Teamevents brauche, viel Kritik am ATP Cup.[2] Während der ersten Austragung gab es durchaus positive, wie negative Reaktionen, wobei auch angedacht wurde, eine Damen-Variante einzuführen.[3] Für Kritik sorgte allerdings die Priorisierung des ATP Cups 2020 in Brisbane, wo das zeitgleich ausgetragene, stark besetzte Damenturnier auf die Nebenplätze verwiesen wurde.[4]

SiegerBearbeiten

Austragung Teilnehmer Spielorte Sieger Finalgegner Ergebnis
2020 24 Brisbane, Perth, Sydney Serbien  Serbien Spanien  Spanien 2:1
2021 12 Melbourne Russland  Russland Italien  Italien 2:0
2022 16 Sydney Kanada  Kanada Spanien  Spanien 2:0

WeltranglistenpunkteBearbeiten

Die folgende Tabelle zeigt die Verteilung der Weltranglistenpunkte beim ATP Cup. Während im Einzel die Anzahl der möglichen Punkte von der Ranglistenposition des Gegners abhängt, spielt die Position der Gegner im Doppel keine Rolle.[5]

Spielform Weltranglistenposition Runde Punkte pro Sieg gegen entsprechend in der Weltrangliste geführten Gegner
No. 1–10 No. 11–20 No. 21–30 No. 31–50 No. 51–100 No. 101+
Einzel No. 1–300 Finale 250 200 150 105 75 50
Halbfinale 180 140 105 75 50 35
Viertelfinale 120 100 75 50 35 25
Gruppenphase 75 65 50 35 25 20
No. 301+ Finale 85 55
Halbfinale 55 35
Viertelfinale 35 25
Gruppenphase 25 15
Doppel Irrelevant Finale 80
Halbfinale 75
Viertelfinale 55
Gruppenphase 40

Punktevergabe für das aufgrund der Coronavirus-Pandemie verkleinerte Teilnehmerfeld von 12 Nationen im Jahr 2021:

Spielform Weltranglistenposition Runde Punkte pro Sieg gegen entsprechend in der Weltrangliste geführten Gegner
Nr. 1–10 Nr. 11–20 Nr. 21–30 Nr. 31–50 Nr. 51–100 Nr. 101–250 Nr. 251+
Einzel Nr. 1–250 Finale 220 180 140 100 75 45 30
Halbfinale 150 130 100 70 45 30 20
Gruppenphase 75 65 50 35 25 20 15
Nr. 251+ Finale 55 45 30
Halbfinale 45 30 20
Gruppenphase 25 15 10
Doppel Irrelevant Finale 100
Halbfinale 75
Gruppenphase 50

2022 gab es 16 Mannschaften und die Punktvergabe wurde etwas geändert:

Spielform Weltranglistenposition Runde Punkte pro Sieg gegen entsprechend in der Weltrangliste geführten Gegner
Nr. 1–10 Nr. 11–20 Nr. 21–30 Nr. 31–50 Nr. 51–100 Nr. 101–250 Nr. 251+
Einzel Nr. 1–250 Finale 280 220 160 120 90 60 40
Halbfinale 200 160 120 90 60 40 30
Gruppenphase 90 80 65 40 30 25 20
Nr. 251+ Finale 85 55 40
Halbfinale 55 40 30
Gruppenphase 30 20 15
Doppel Irrelevant Finale 90
Halbfinale 75
Gruppenphase 45

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c ATP Cup FAQ. atptour.com, 23. Dezember 2019, abgerufen am 10. Januar 2020 (englisch).
  2. Tobias Laure: Verwirrung und herbe Kritik: ATP Cup sorgt vor Premiere für Diskussionen. eurosport.de, 3. Dezember 2019, abgerufen am 10. Januar 2020.
  3. Michael Rothschädl: Novak Djokovic befürwortet Damen-Variante des ATP-Cup. tennisnet.com, 9. Januar 2020, abgerufen am 10. Januar 2020.
  4. ATP Cup given priority over Brisbane International, as women's players hit out at lack of 'respect'. abc.net, 9. Januar 2020, abgerufen am 10. Januar 2020 (englisch).
  5. ATP Cup Regeln. tennis.com.au, abgerufen am 10. Januar 2020 (englisch).