AGM-45 Shrike

Anti-Radar Luft-Boden-Rakete

Die AGM-45 Shrike ist eine US-amerikanische taktische Luft-Boden-Rakete, die der Niederhaltung feindlicher Flugabwehr dient. Zu diesem Zweck ist sie als Antiradarrakete konzipiert. Ihr Suchkopf schaltet auf die Frequenz des gegnerischen Radars auf und nutzt diese, um die Radarstellung zu treffen.

AGM-45 Shrike

AGM-45 Shrike an einer F-4G Wild Weasel Phantom II
AGM-45 Shrike an einer F-4G Wild Weasel Phantom II

Allgemeine Angaben
Typ Anti-Radar-Rakete
Hersteller Texas Instruments
Stückpreis 32.000 US-Dollar
Technische Daten
Länge 3050 mm
Durchmesser 203 mm
Gefechtsgewicht 177 kg
Spannweite 914 mm
Antrieb Feststoffraketentriebwerk
Geschwindigkeit Mach 2
Reichweite 11–40 km
Ausstattung
Zielortung Passive Radarauffassung
Gefechtskopf 66,6 kg o. 67,5 kg, hochexplosiv
Waffenplattformen Douglas A-4, Grumman A-6, Vought A-7, McDonnell F-4, General Dynamics F-16, McDonnell Douglas F/A-18, Republic F-105, Avro Vulcan
Listen zum Thema

Die Shrike (englisch für Würger – eine Vogelart) wurde 1961 vom Naval Weapons Center in China Lake basierend auf Teilen der AIM-7 Sparrow entwickelt und ab 1963 produziert. Die Shrike wurde in diversen Versionen gebaut, die sich hauptsächlich in den benutzten Frequenzbereichen unterscheiden.

In den frühen 1970er-Jahren wurde die Rakete zur AGM-45B Shrike weiterentwickelt. Mit einem neuen Triebwerk erzielte sie nun eine Reichweite von 40 km.

Sie wurde von den USA unter anderem im Vietnam-Krieg und von den israelischen Verteidigungsstreitkräften im Jom-Kippur-Krieg und 1982 im Libanon eingesetzt, bewährte sich aber teilweise nicht. Die Mikroelektronik war in den 70er noch nicht in der Lage die Rakete in allen Flugphasen zu leiten. Obwohl der Empfänger die Radaranlage schon vor dem Raketenstart empfing, folgte nach dem Start eine ungelenkte ballistische Phase zu deren Ende die Rakete in passender Höhe und Winkel über dem Emitter sein musste, um die Rakete zum Ziel zu leiten. Das Flugzeug musste daher zum Zeitpunkt des Abschuss die zueinander passende Höhe, Geschwindigkeit und Ausrichtung haben, was die Kenntnis der Distanz zum Ziel voraussetzt. Während des Falklandkriegs wurden Großbritannien einige Shrikes zur Verfügung gestellt, die im Zuge der Operation Black Buck mit einigem Erfolg eingesetzt wurden.

Bis zum Ende der Produktion 1982 wurden insgesamt rund 18.500 Einheiten hergestellt. Die Streitkräfte der Vereinigten Staaten ersetzten die Shrike ab 1983 durch ihren Nachfolger AGM-88 HARM. Die Shrike gehört seit 1991 nicht mehr zu ihrem Bestand.

NutzerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: AGM-45 Shrike – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.for ecastinternational.com – AGM-45 Shrike – Archived 10/2001