Hauptmenü öffnen
1323
Der Grenzverlauf nach dem Vertrag von Nöteborg
Im Vertrag von Nöteborg wird der Grenzverlauf zwischen dem Königreich Schweden und Nowgorod erstmals festgelegt.
1323 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 771/772 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1315/16
Azteken-Kalender 12. Kaninchen - Matlactli omome Tochtli (bis Ende Januar/Anfang Februar 11. Haus - Matlactli ozce Calli)
Buddhistische Zeitrechnung 1866/67 (südlicher Buddhismus); 1865/66 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 66. (67.) Zyklus

Jahr des Wasser-Schweins 癸亥 (am Beginn des Jahres Wasser-Hund 壬戌)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 685/686 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 701/702
Islamischer Kalender 722/723/724 (Jahreswechsel 9./10. Januar // 29./30. Dezember)
Jüdischer Kalender 5083/84 (31. August/1. September)
Koptischer Kalender 1039/40
Malayalam-Kalender 498/499
Seleukidische Ära Babylon: 1633/34 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1634/35 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1361
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1379/80

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Heiliges Römisches ReichBearbeiten

 
Tiroler Schützen beim Abfeuern einer Ehrensalve
  • Tirol: Geburtsstunde der Tiroler Schützen. Der Landtag legt fest, dass im Notfall alle wehrfähigen Männer zur Landesverteidigung beitragen müssen.
  • Bern tritt in ein befristetes Bündnis mit den Schweizer Urkantonen.

WesteuropaBearbeiten

  • Unter der Führung von Nikolaas Zannekin beginnt in Flandern ein mehrjähriger Aufstand des städtischen Bürgertums und der Bauern gegen den an Frankreich angelehnten Adel unter Graf Ludwig von Flandern, Nevers und Rethel.

SüdeuropaBearbeiten

  • Juni: Sardinien kommt an Aragón – nachdem der Papst König Jakob II. Sardinien und Korsika zu Lehen gegeben hat, landen spanische Truppen in Sardinien, vertreiben die Genueser und erobern die Insel.

Nord- und OsteuropaBearbeiten

AsienBearbeiten

  • 4. September: Der chinesische Kaiser Suddhipala aus der mongolischen Yuan-Dynastie wird gemeinsam mit seinem ersten Minister ermordet. Yesun Timur Khan wird von den Verschwörern als Nachfolger ausgerufen. Er bestätigt diese so lange in ihrem Vorgehen, bis er sich die wichtigsten Städte gesichert hat und schaltet sie anschließend aus.

Stadtrechte und urkundliche ErsterwähnungenBearbeiten

  • Blankenburg erhält das Stadtrecht.
  • Erste Erwähnung findet die litauische Hauptstadt Vilnius in durch Großfürst Gediminas in Latein verfasste Briefe an Kaiser, Papst, verschiedene Ritterorden und Handelsstädte jener Zeit. Darin wirbt er Kaufleute, Wissenschaftler und Handwerker für „in civitate nostra regia, Vilna dicta“ – als hochqualifizierte Gastarbeiter und lockt mit zwei Kirchen, also auch Religionsfreiheit.
  • Ederswiler, Eggiwil und Zunzgen werden erstmals urkundlich erwähnt.

ReligionBearbeiten

 
Thomas von Aquin

KatastrophenBearbeiten

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

Geboren um 1323Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Todesdatum gesichertBearbeiten

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: 1323 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien