Hauptmenü öffnen
Wonsaponatime
Kompilationsalbum von John Lennon

Veröffent-
lichung(en)

2. November 1998 (UK),
3. November 1998 (US)

Label(s) EMI Group

Format(e)

LP, CD

Genre(s)

Rock

Titel (Anzahl)

21

Laufzeit

69 min 45 s

Besetzung
  • diverse Musiker

Produktion

Studio(s)

diverse

Chronologie
John Lennon Anthology
1998
Wonsaponatime Instant Karma: All-Time Greatest Hits
2001

Wonsaponatime ist der Titel eines Kompilations­albums von John Lennon, das 21 Titel von der Vier-CD-Box John Lennon Anthology zusammenfasst und es ist das elfte postum erschienene Album nach Lennons Tod im Jahr 1980. Gleichzeitig ist es einschließlich der acht Solo-Studioalben, der drei Avantgarde-Alben mit seiner Frau Yoko Ono, der beiden Livealben, der beiden Interviewalben und der Kompilationsalben das insgesamt 23. Album John Lennons. Es wurde am 2. November 1998 in Großbritannien und am 3. November 1998 in den USA veröffentlicht.

Inhaltsverzeichnis

EntstehungsgeschichteBearbeiten

EMI veröffentlichte gleichzeitig zur John Lennon Anthology eine Einzel-CD, die unter anderem elf editierte (gekürzte) Versionen enthielt, die auf der Vier-CD-Box so nicht veröffentlicht worden sind. Die CD beinhaltet ein 15-seitiges eingeklebtes Begleitheft, das Liedtexte, Erläuterungen zu den einzelnen Titeln und eine Einleitung von Yoko Ono enthält.

Die Veröffentlichung im CD-Format erfolgte im November 1998; die Doppel-LP erschien am 18. Januar 1999.

CovergestaltungBearbeiten

Die Covergestaltung erfolgte von Roger Gorman/Reiner Design NYC und Yoko Ono. Die kolorierte Coverzeichnung stammt von John Lennon.

TitellisteBearbeiten

  1. I’m Losing You – 3:56 (editierte Version)
  2. Working Class Hero – 3:58 (editierte Version)
  3. God – 3:16 (editierte Version)
  4. How Do You Sleep? – 5:00 (editierte Version)
  5. Imagine – 3:05 (editierte Version)
  6. Baby Please Don’t Go (Walter Ward) – 4:04
  7. Oh My Love (John Lennon/Yoko Ono) – 2:43 (editierte Version)
  8. God Save Oz (John Lennon/Yoko Ono) – 3:20 (editierte Version)
  9. I Found Out – 3:47
  10. Woman Is the Nigger of the World (live)– 5:14
  11. ‘A Kiss Is Just a Kiss’ (Herman Hupfield) – 0:11
  12. Be-Bop-A-Lula (Gene Vincent/T. Davis) – 2:40 (editierte Version)
  13. Rip It Up/Ready Teddy (Blackwell/Marascalo) – 2:26 (editierte Version)
  14. What You Got – 1:14
  15. Nobody Loves You When You’re Down and Out – 5:02 (editierte Version)
  16. I Don’t Wanna Face It – 3:31
  17. Real Love – 4:07 (editierte Version)
  18. Only You (Buck Ram/Ande Rand) – 3:24
  19. Grow Old with Me – 3:18
  20. Sean’s “In the Sky” – 1:22
  21. Serve Yourself – 3:47

WiederveröffentlichungBearbeiten

Die CD ist bisher nicht neu remastert veröffentlicht worden.

Single-AuskopplungenBearbeiten

Es wurde keine Single aus dem Album ausgekoppelt. In den USA wurden zwei CD Promotionsingles Happy Xmas (Rough Mix '71) / Be-Bop-A-Lula [1] und I’m Losing You / Only You [2] an Radiosender verteilt, die aber nicht als reguläre Kaufsingles erschienen sind.

ChartplatzierungenBearbeiten

Charts Höchstplatzierung Wochen
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (OCC)[3] 76 1

LiteraturBearbeiten

  • Chip Madinger, Mark Easter: Eight Arms To Hold You – The Solo Compendium. 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Promotion-CD-Single: Happy Xmas
  2. Promotion-CD-Single: I’m Losing You / Only You
  3. Chartquellen: UK