Winthrop (Massachusetts)

Stadt in den USA

Winthrop ist eine US-amerikanische Stadt im Suffolk County, Massachusetts. Die Stadt ist Teil der Metropolregion Greater Boston.

Winthrop
Spitzname: Winthrop-by-the-Sea
Suffolk County Massachusetts incorporated and unincorporated areas Winthrop highlighted.svg
Lage in Massachusetts
Winthrop (Massachusetts)
Winthrop (42° 22′ 30″ N, 70° 59′ 0″W)
Winthrop
Basisdaten
Gründung: 1852
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Massachusetts
County: Suffolk County
Koordinaten: 42° 23′ N, 70° 59′ WKoordinaten: 42° 23′ N, 70° 59′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 18.544 (Stand: 2019)
Bevölkerungsdichte: 3.593,8 Einwohner je km²
Fläche: 21,55 km² (ca. 8 mi²)
davon 5,16 km² (ca. 2 mi²) Land
Höhe: 11 m
Postleitzahl: 02152
Vorwahl: +1 617/857
FIPS: 25-80930
GNIS-ID: 0618335
Website: www.town.winthrop.ma.us
Winthrop ma.jpg
Luftbild

GeografieBearbeiten

Winthrop ist eine am Meer gelegene Vorstadtgemeinde im Großraum Boston am nördlichen Eingang des Bostoner Hafens, in der Nähe des Logan International Airport. Sie liegt auf einer Halbinsel mit einer Fläche von 1,6 Quadratmeilen (4,2 km²), die durch eine schmale Landenge mit Revere und durch eine Brücke über die Hafeneinfahrt zum Belle Isle Marsh Reservat mit East Boston verbunden ist.

GeschichteBearbeiten

Winthrop wurde 1630 von englischen puritanischen Kolonisten als Pullen Poynt (Pulling Point) besiedelt, so benannt, weil die Gezeiten den Bootsführern das Ziehen schwer machten. Die heutige Stadt ist nach John Winthrop (1587–1649), dem zweiten Gouverneur der Massachusetts Bay Colony und einem englischen Puritaner, benannt. Am 8. April 1630 verließ Winthrop die Isle of Wight in England mit dem Schiff Arbella und kam im Juni in Salem an, wo er von John Endecott, dem ersten Gouverneur der Kolonie, empfangen wurde. John Winthrop diente als Gouverneur für zwölf der ersten zwanzig Jahre des Bestehens der Kolonie. Er war es, der beschloss, die Kolonie auf der Shawmut-Halbinsel anzusiedeln, wo er und andere Kolonisten das gründeten, was heute die Stadt Boston ist.

Pullen Poynt wurde 1632 von der Stadt Boston annektiert und diente als Weidefläche. Im Jahr 1637 wurde es in fünfzehn Parzellen aufgeteilt, die von Gouverneur Winthrop an prominente Männer in Boston vergeben wurden mit der Auflage, dass jeder innerhalb von zwei Jahren ein Gebäude auf seinem Land errichten musste. Nur wenige, wenn überhaupt, dieser Männer lebten jemals auf diesen Parzellen, aber ihre Farmen florierten. Eines dieser frühen Häuser, das Deane Winthrop House, war das Zuhause von Gouverneur Winthrops jüngstem Sohn, Deane Winthrop, der dort bis zu seinem Tod im Jahr 1704 lebte. Dieses Haus steht noch immer und ist auch das älteste kontinuierlich bewohnte Haus in den Vereinigten Staaten.

Im Jahr 1739 trennten sich das heutige Chelsea, Revere und Winthrop aufgrund von Streitigkeiten über Verwaltungsfragen und wurden zur Town of Chelsea. Wiederum führte der Wunsch nach mehr lokaler Kontrolle dazu, dass sich Revere und Winthrop 1846 von Chelsea abspalteten und zu North Chelsea wurden. Bald darauf, im Jahr 1852, wurde Winthrop als eigenständige Stadt gegründet.

DemografieBearbeiten

Nach einer Schätzung von 2019 leben in Winthrop 18.544 Menschen. Die Bevölkerung teilt sich im selben Jahr auf in 92,9 % Weiße, 2,2 % Afroamerikaner, 0,1 % amerikanische Ureinwohner, 1,0 % Asiaten und 2,1 % mit zwei oder mehr Ethnizitäten. Hispanics oder Latinos aller Ethnien machten 9,5 % der Bevölkerung von Winthrop aus. Das mittlere Haushaltseinkommen lag bei 74.069 US-Dollar und die Armutsquote bei 8,8 %.[1]

Bevölkerungsentwicklung
Bei den Daten handelt es sich um Volkszählungsergebnisse.
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010
Einwohner 6.058 10.132 15.455 16.852 16.768 19.496 20.303 20.335 19.294 18.127 18.303 17.497

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Winthrop – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. U.S. Census Bureau QuickFacts: Winthrop city, Massachusetts. Abgerufen am 19. Januar 2021 (englisch).