Wappen Weißrusslands

amtliches weißrussisches Hoheitszeichen
Wappen Weißrusslands
Coat of arms of Belarus (2020).svg
Details

Das Wappen Weißrusslands wurde in seiner gegenwärtigen Form 1995 in einem Referendum angenommen. Dabei wurde auf dem Stimmzettel die unklar formulierte Frage gestellt, ob die „alten“ respektive „bisherigen“ Insignien (also Wappen und Flagge) übernommen werden sollen, wobei nicht zwingend klar war, ob mit „alt“ und „bisherig“ das alte Wappen des Großfürstentums Litauen und die weiß-rot-weiße Flagge gemeint waren oder die vor der „Wendezeit“ genutzten Symbole aus der Zeit der Sowjetunion und der Weißrussischen SSR.

Das gegenwärtig verwendete Wappen ähnelt dem Wappen, das bereits während der Sowjetzeit benutzt wurde.

Das alte Wappen des Großfürstentums Litauens geriet seit 1995 unter inoffizielles Verbot und gilt mittlerweile neben der weiß-rot-weißen Nationalfahne als Symbol des Widerstands gegen die Regierung von Aljaksandr Lukaschenka.

Der größte Unterschied zum Staatswappen der Sowjetunion ist, dass Hammer und Sichel durch einen Umriss des weißrussischen Staatsgebiets ersetzt wurden. Der zweite Unterschied besteht darin, dass das Banner den Namen der Nation enthält, übersetzt mit „Republik Belarus“, im Gegensatz zu vormals „Bjelorussische SSR“.

Übernommen wurde die aufgehende Sonne über dem Globus, mit langen Sonnenstrahlen. Oben findet man einen Stern. Den Rand des Wappens bildet ein geflochtenes Banner aus Weizen und Blumen, ähnlich dem Banner in der 1995 eingeführten rot-grünen Nationalflagge.

2020 wurde das Wappen erneut leicht modifiziert. Der Globus zeigt nun mehr von Europa und dafür weniger von Asien, der rote Stern ist etwas verändert worden und die Umrisse des Landes sind vergrößert worden. Außerdem wurden die Farben angepasst und Weizen, Klee und Flachs realistischer dargestellt.[1]

Historische WappenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Dmitri Semuschin: Wappen und Staatssymbolik der Weißrussen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. In: Dietrich Beyrau, Rainer Lindner (Hrsg.): Handbuch der Geschichte Weißrußlands. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2001, ISBN 3-525-36255-2, S. 49–66.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Less Russia, More Europe. Belarus' New Symbol-To-Be Raises Eyebrows. In: BelarusFeed. 20. Februar 2020, abgerufen am 29. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).