Wanda Vázquez Garced

Gouverneurin von Puerto Rico
Wanda Vázquez Garced

Wanda Vázquez Garced (* 9. Juli 1960[1] in San Juan)[2] ist eine puerto-ricanische Juristin und Politikerin. Seit 7. August 2019 ist sie Gouverneurin von Puerto Rico.

Wanda Vázquez Garced wuchs in Guaynabo auf.[1] Sie studierte Rechtswissenschaft an der Privatuniversität Universidad Interamericana de Puerto Rico.[2]

In den 1980er Jahren arbeitete sie in der Abteilung für Wohnungswesen der puerto-ricanischen Regierung. Ab 1989[1] arbeitete sie für etwa 20 Jahre als District Attorney im Justizministerium. Sie war dabei in Abteilungen gegen häusliche und sexuelle Gewalt tätig, sowie in der Staatsanwaltschaft von Bayamón.[2] Im Dezember 2010 wurde Vázquez zur Chefin der Frauenanwaltschaft (Procuradora de las Mujeres) ernannt. Im Januar 2017 wurde sie unter Gouverneur Ricardo Rosselló zur Justizministerin von Puerto Rico ernannt.[3]

Vázquez ist wie Rosselló Parteimitglied der Partido Nuevo Progresista. Im Juli 2019 kam es im Zuge der Telegramgate-Affäre zu tagelangen Massenprotesten gegen Rosselló, der schließlich ankündigte, am 2. August 2019 zurückzutreten. Da auch der puerto-ricanische Secretary of State Luis Rivera Marín zurückgetreten war, sollte Vázquez das Amt des Gouverneurs übernehmen.[4] Sie hätte das Amt dann bis zu den Wahlen 2020 inne. Viele Demonstranten kritisierten dies, sie warfen der Justizministerin vor, dass sie Parteikollegen vor juristischer Verfolgung geschützt haben soll, und dass sie Teil des korrupten Systems sei.[5] Vázquez gab am 28. Juli 2019 bekannt, das Amt des Gouverneurs nicht übernehmen zu wollen.[6] Nachdem sich in der Folge gegen den stattdessen vorgeschlagenen Pedro Pierluisi Widerstände abzeichneten erklärte sie sich bereit, notfalls doch einzuspringen.[7] Schließlich wurde am 2. August 2019 Pierluisi als Gouverneur vereidigt.[8] Nachdem aber der puerto-ricanische Oberste Gerichtshof die Vereidigung Pierluisis als verfassungswidrig beurteilt hatte, wurde Vázquez Garced am 7. August 2019 als neue Gouverneurin vereidigt.[9][10]

Im Dezember 2019 kündigte Vázquez an, bei der Gouverneurswahl 2020 antreten zu wollen. Voraussetzung dafür wäre, dass sie sich bei der Vorwahl gegen ihren Parteikollegen Pierluisi durchsetzen kann.[11]

BelegeBearbeiten

  1. a b c Fuerte y sentimental la Procuradora de las Mujeres. In: primerahora.com. 5. November 2011, abgerufen am 10. August 2019 (spanisch).
  2. a b c Wanda Vázquez Garced. In: El Nuevo Día. 1. Dezember 2016 (spanisch, Artikel online auf pressreader.com).
  3. Jose A. Del Real, Frances Robles: Who Is Wanda Vázquez, Who Is in Line to Become Puerto Rico’s Next Governor? In: nytimes.com. 24. Juli 2019, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  4. Andreas Evelt: Rücktritt von Puerto Ricos Gouverneur – Die neue Macht des Volkes. In spiegel.de. 26. Juli 2019, abgerufen am 28. Juli 2019.
  5. Gina Martinez: Puerto Rico's Governor Is Resigning. But His Successor Worries Protestors Too. In: time.com. 25. Juli 2019, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  6. Nächste Gouverneurin Puerto Ricos hat «kein Interesse» an dem Posten. In: nzz.ch. 28. Juli 2019, abgerufen am 28. Juli 2019.
  7. Puerto Rico governor's chosen successor may not be in place when Ricardo Rosselló resigns Friday. In: cbsnews.com. 1. August 2019, abgerufen am 1. August 2019 (englisch).
  8. Neuer Gouverneur von Puerto Rico vereidigt. In: tagesschau.de. 3. August 2019, abgerufen am 3. August 2019.
  9. EN VIVO: Wanda Vázquez juramenta como gobernadora de Puerto Rico. In: elvocero.com. 7. August 2019, abgerufen am 7. August 2019 (spanisch).
  10. Regierungskrise beendet – Ex-Justizministerin ist neue Gouverneurin von Puerto Rico. In: handelsblatt.com. 8. August 2019, abgerufen am 8. August 2019.
  11. Sandra Lilley: Puerto Rico Gov. Wanda Vázquez announces she's running in 2020. In: nbcnews.com. 16. Dezember 2019, abgerufen am 20. Januar 2020 (englisch).