Hauptmenü öffnen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Hintergrundinformationen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
1991Wahl zum Schwedischen Reichstag 19941998
(in %) [1]
 %
50
40
30
20
10
0
45,25
22,38
7,65
7,19
6,16
5,02
4,07
1,24
1,03
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1991
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+7,54
+0,46
-0,85
-1,93
+1,65
+1,64
-3,07
-5,49
+0,05
22
161
18
27
26
15
80
22 161 18 27 26 15 80 
Insgesamt 349 Sitze
  • V: 22
  • S: 161
  • MP: 18
  • C: 27
  • FP: 26
  • KD: 15
  • M: 80

Die Wahl zum Schwedischen Reichstag 1994 fand am 18. September 1994 statt.

Inhaltsverzeichnis

WahlergebnisBearbeiten

Ergebnis der Wahl zum Schwedischen Reichstag 1994
Partei Vorsitzender Stimmen Sitze
Anzahl % +/− Anzahl +/−
Sozialdemokratische Arbeiterpartei Schwedens (S) Ingvar Carlsson 2.513.905 45,25 +7,54 161 +23
Moderate Sammlungspartei (M) Carl Bildt 1.243.253 22,38 +0,46 80
Zentrumspartei (C) Olof Johansson 425.153 7,65 −0,85 27 −4
Volkspartei Die Liberalen (FP) Bengt Westerberg 399.556 7,19 −1,93 26 −7
Linkspartei (V) Gudrun Schyman 342.988 6,16 +1,65 22 +6
Umweltpartei Die Grünen (MP) Marianne Samuelsson und Birger Schlaug 279.042 5,02 +1,64 18 +18
Christdemokraten (KD) Alf Svensson 225.974 4,07 −3,07 15 −11
Neue Demokratie (ND) Vivianne Franzén 68.663 1,24 −5,49 −25
Sonstige 57.006 1,03
Gesamt 5.555.540 100,00 349
Wahlberechtigte 6.496.365
Wahlbeteiligung 86,82 %
Abgegebene Stimmen 5.640.393
Ungültige Stimmen 84.853
Quelle:[1]

RegierungsbildungBearbeiten

Die bürgerliche Minderheitsregierung unter Carl Bildt verlor ihre relative Mehrheit gegenüber den wiedererstarkten Sozialdemokraten. Die Neuen Demokraten schieden nach einer Legislaturperiode aus dem Reichstag aus, den Grünen gelang der Wiedereinzug. Die Sozialdemokraten bildeten unterstützt von der Linkspartei eine Minderheitsregierung mit Ingvar Carlsson als Ministerpräsident. Im Jahr 1996 übergab Carlsson sein Amt dem bisherigen Finanzminister Göran Persson.

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Offizielles Ergebnis der Wahl zum Schwedischen Reichstag 1994 Statistiska centralbyrån, PDF-Dokument (schwedisch)