Valérie Nicolas

französische Handballspielerin
Valérie Nicolas
Valerie Nicolas bei der Weltmeisterschaft 2003

Valerie Nicolas bei der Weltmeisterschaft 2003

Spielerinformationen
Geburtstag 12. März 1975
Geburtsort Lampaul-Guimiliau, Frankreich
Staatsbürgerschaft FranzösinFranzösin französisch
Körpergröße 1,78 m
Spielposition Torwart
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1993–1995 FrankreichFrankreich USM Gagny
1995–2003 FrankreichFrankreich ES Besançon
2003–2007 DanemarkDänemark Viborg HK
2007–2008 DanemarkDänemark Ikast-Bording Elite Håndbold
2008–2012 FrankreichFrankreich ASPTT Nice
Nationalmannschaft
Debüt am 21. Juni 1995
            gegen KanadaKanada Kanada[1]
  Spiele (Tore)
FrankreichFrankreich Frankreich 245 (0)[2]

Stand: 17. Juni 2016

Valérie Nicolas (* 12. März 1975 in Lampaul-Guimiliau, Frankreich) ist eine ehemalige französische Handballspielerin. Sie ist 1,78 m groß.

Nicolas, die zuletzt für den französischen Club ASPTT Nice spielte und für die französische Frauen-Handballnationalmannschaft auflief, war Handballtorhüterin.

Valérie Nicolas begann mit zehn Jahren mit dem Handballspiel und spezialisierte sich ab ihrem 16. Lebensjahr auf die Torhüterposition. 1993 schloss sie sich dann dem Erstligisten USM Gagny an. Nach zwei Jahren wechselte sie zum Spitzenclub ES Besançon, wo sie 1998, 2001 und 2003 die französische Meisterschaft, 2001, 2002 und 2003 den französischen Pokal sowie 2003 den Europapokal der Pokalsieger gewann. 2003 nun wechselte sie nach Dänemark. Dort gewann sie 2004 und 2006 die dänische Meisterschaft sowie den dänischen Pokal, 2004 außerdem den EHF-Pokal und 2006 die EHF Champions League. 2007 wechselte sie zu Ikast-Bording Elite Håndbold, den sie ein Jahr später wieder verließ. Anschließend schloss sich Nicolas dem französischen Verein ASPTT Nice an, wo sie 2012 ihre Karriere beendete.[2]

Valérie Nicolas bestritt 245 Länderspiele für die französische Frauen-Handballnationalmannschaft. 2003 wurde sie mit Frankreich Weltmeisterin und zur besten Spielerin des Turniers gewählt, 1999 holte sie WM-Silber, 2007 wurde sie erneut ins All-Star-Team gewählt. Bei den Europameisterschaften 2002 und 2006 gewann sie jeweils Bronze.

Valérie Nicolas trainiert die französische Beachhandballnationalmannschaft.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. handballeuse79.skyrock.com: Valérie Nicolas, abgerufen am 17. Juni 2016
  2. a b republicain-lorrain.fr: Valérie Nicolas : « J’arrête le hand, pas de vivre ! », abgerufen am 17. Juni 2016
  3. web2.ff-handball.net: OASIS X HANDBALL - Valérie Nicolas : « un plaisir », abgerufen am 4. Oktober 2019