Hauptmenü öffnen

Víctor Diogo

uruguayischer Fußballspieler

Víctor Diogo, vollständiger Name Víctor Hugo Diogo Silva, (* 19. April 1958[1] in Treinta y Tres) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballspieler. Er ist der Vater des Fußballspielers Carlos Diogo.[2]

Víctor Diogo
Personalia
Name Víctor Hugo Diogo Silva
Geburtstag 19. April 1958
Geburtsort Treinta y TresUruguay
Größe 179 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1976, 1978–1984 Peñarol
1984–1989 Palmeiras São Paulo
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
mind. 1977 Uruguay U-20 mind. 7 (mind. 1)
1975 Uruguay (Panamerika-Auswahl)
1979–1986 Uruguay 34 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

VereinBearbeiten

Der 1,79 Meter große rechte Verteidiger Diogo gehörte in den Jahren 1976 und 1978 bis 1984 dem Kader Peñarols in der Primera División an.[3] In diesem Zeitraum wurde er mit den Aurinegros in den Jahren 1978, 1979, 1981 und 1982 insgesamt viermal Uruguayischer Meister wurde. Zudem gewann er mit Peñarol 1982 die Copa Libertadores und den Weltpokal. 1983 erreichte er mit seinen Mitspielern abermals die Finalspiele um die Copa. Allerdings trugen auch Diogos dortige Startelfeinsätze nicht dazu bei, die Niederlage gegen Grêmio Porto Alegre zu verhindern. In den Endspielen stand Diogo jeweils in der Startformation. Von 1984 bis 1989 spielte er für Palmeiras São Paulo in Brasilien.[4]

NationalmannschaftBearbeiten

Diogo gehörte dem Kader der uruguayischen U-20-Auswahl an, die bei der U-20-Südamerikameisterschaft 1977 in Venezuela den Titel gewann. Im Verlaufe des Turniers wurde er von Trainer Raúl Bentancor siebenmal (ein Tor) eingesetzt.[5] Im selben Jahr belegte er mit der Mannschaft bei der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1977 in Tunesien den vierten Rang. Ebenfalls zum Aufgebot der Celeste zählte er zwei Jahre zuvor bei den Panamerikanischen Spielen 1975. Diogo war auch Mitglied der A-Nationalmannschaft Uruguays, für die er zwischen dem 20. September 1979 und dem 13. Juni 1986 34 Länderspiele absolvierte. Er erzielte ein Länderspieltor.[6] Diogo spielte für das Nationalteam bei der Copa América 1979. Er siegte mit der Celeste bei der Mundialito 1980/81 und bei der Copa América 1983. Zudem nahm Diogo mit Uruguay an der Weltmeisterschaft 1986 teil. Dort kam er im in allen drei Gruppenspielen zum Einsatz.

ErfolgeBearbeiten

VereinBearbeiten

  • Weltpokal: 1982
  • Copa Libertadores: 1982
  • 4× Uruguayischer Meister: 1978, 1979, 1981, 1982

NationalmannschaftBearbeiten

  • U-20-Südamerikameister: 1977
  • Mundialito: 1980/81
  • Südamerikameister: 1983

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geburtsdatum laut playerhistory.com; fifa.com führt ihn dagegen mit dem 9. April 1958 als Geburtstag
  2. Carlos Diogo quedó libre y Peñarol va a la carga por contratarlo (spanisch) auf republica.com.uy vom 5. Februar 2014, abgerufen am 24. Mai 2015
  3. Planteles Históricos (spanisch), abgerufen am 26. Juni 2013
  4. Profil auf www.playerhistory.com (Memento vom 26. Juni 2013 im Webarchiv archive.is), abgerufen am 26. Juni 2013
  5. Sudamericanos s20: década del 70 (spanisch) auf auf.org.uy, abgerufen am 11. Mai 2015
  6. Statistik der Länderspieleinsätze der uruguayischen Nationalmannschaft auf rsssf.com, abgerufen am 26. Juni 2013