Hauptmenü öffnen

Uttenhofen (Tengen)

Ortsteil von Tengen, Baden-Württemberg, Deutschland

Uttenhofen ist ein Stadtteil von Tengen im baden-württembergischen Landkreis Konstanz. Es hat 147 Einwohner (31. August 2014).[1]

Uttenhofen
Stadt Tengen
Ehemaliges Gemeindewappen von Uttenhofen
Koordinaten: 47° 48′ 27″ N, 8° 38′ 1″ O
Höhe: 610 m ü. NHN
Einwohner: 147 (31. Aug. 2014)
Eingemeindung: 1. Januar 1971
Postleitzahl: 78250
Vorwahl: 07736
Uttenhofen (Baden-Württemberg)
Uttenhofen

Lage von Uttenhofen in Baden-Württemberg

Bild von Uttenhofen

Inhaltsverzeichnis

Lage und VerkehrsanbindungBearbeiten

Uttenhofen liegt im Südwesten der Hegaualb (max. 863,9 m ü. NHN), nordöstlich des Gebirgszugs Randen (max. 930,2 m) und etwa 2,5 km südwestlich der Kernstadt von Tengen. Durch das auf etwa 610 m[2] Höhe gelegene Dorf fließt in West-Ost-Richtung der Biber-Zufluss Körbeltalbach (Körbelbach), der bachaufwärts im Blumberger Stadtteil Nordhalben (Schwarzwald-Baar-Kreis) auch Biber und in Uttenhofen auch Lauterbach heißt. Die Grenze zur Schweiz verläuft jeweils etwa 1,5 km südöstlich und südwestlich; südlich der Ortschaft liegt ein baden-württembergischer Zipfel mit dem Tengener Stadtteil Wiechs, der im Osten, Süden und Westen vom Schweizer Gebiet umgeben ist.

Wenige Kilometer nördlich der Ortschaft verläuft durch Tengen und Kommingen die Bundesstraße 314, von der in Kommingen die Kreisstraße 5748 abzweigt. Letztere geht an der Grenze des Schwarzwald-Baar-Kreises zum Landkreis Konstanz in die durch Uttenhofen und weiter nach Tengen führende K 6132 über, von der in der Ortschaft die auf die K 6137 (Tengen–Wiechs) stoßende K 6136 abzweigt.

GeschichteBearbeiten

Die ehemals selbständige Gemeinde wurde am 1. Januar 1971 nach Tengen eingemeindet.[3]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Uttenhofen (Tengen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Entwicklung der Einwohnerzahlen in Tengen (Memento des Originals vom 31. März 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tengen.de, in: Mitteilungsblatt der Stadt Tengen (2014), auf tengen.de
  2. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 497.