Ulli Maier

österreichische Schauspielerin

Ulli Maier (* 2. Juni 1957 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin.

LebenBearbeiten

Ulli Maier studierte von 1976 bis 1979 in ihrer Geburtsstadt am renommierten Max-Reinhardt-Seminar Schauspiel.[1] Ihre Engagements führten sie u. a. ans Wiener Volkstheater, Schauspielhaus Bonn, Schauspiel Frankfurt, Residenztheater München, Thalia Theater Hamburg, ans Berliner Ensemble und zu den Salzburger Festspielen. Sie arbeitete mit einer Reihe renommierter Regisseure zusammen, darunter Jürgen Flimm, Claus Peymann, Karin Beier, Matthias Hartmann, Nikolaus Harnoncourt, Torsten Fischer und Jürgen Gosch.[2]

Maier ist aus vielen Fernsehfilmen und Serien bekannt. Sie unterrichtet zeitweise am Max-Reinhardt-Seminar in Wien sowie am Mozarteum in Salzburg,[3] macht Lesungen und leiht ihre Stimme diversen Hörbuchproduktionen. Für ihre Theaterarbeit erhielt Ulli Maier 1980 den Karl-Skraup-Preis und den Sylvia-Manas-Preis, 1988 den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen und 2002 den Nestroy-Theaterpreis als beste Schauspielerin als „Agathe“ in Der Mann ohne Eigenschaften.

EngagementsBearbeiten

FilmografieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. Ulli Maier bei castforward.de, abgerufen am 14. August 2022
  2. VON Magazine, Jan 2002, S. 60–63
  3. Ulli Maier beim Theater an der Josefstadt, abgerufen am 14. August 2022
  4. http://www.ernst-deutsch-theater.de/spielplan/stuecke/43-jumpy/