Hauptmenü öffnen

Ulf Schefvert

schwedischer Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler
Ulf Schefvert
Spielerinformationen
Geburtstag 18. April 1957
Geburtsort Sandviken, Schweden
Staatsbürgerschaft SchwedeSchwede schwedisch
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
00000000 SchwedenSchweden Sandvikens HK
00000000 SchwedenSchweden Östersunds HK
0000–1976 SchwedenSchweden HK Drott
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1976–1984 SchwedenSchweden HK Drott
1985–1988 SchwedenSchweden Tyresö HF
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
1984–1985 SchwedenSchweden HK Drott
1985–1988 SchwedenSchweden Tyresö HF (Spielertrainer)
1988–1993 SchwedenSchweden HK Drott
1993–1997 DanemarkDänemark Dänemark
1997–2000 SchwedenSchweden GF Kroppskultur
2001–2005 GriechenlandGriechenland Griechenland
2005–2009 SchwedenSchweden Schweden
2007–2009 DanemarkDänemark GOG Gudme
2009–2010 DanemarkDänemark Odense GOG (Frauen)
2/2010–3/2013 DeutschlandDeutschland GWD Minden
2013–3/2017 SchwedenSchweden HIF Karlskrona
2017– SchwedenSchweden Kristianstad HK

Stand: 1. September 2017

Ulf Schefvert (* 18. April 1957 in Sandviken, Schweden) ist ein schwedischer Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Schefvert spielte in der Elitserien von 1974 bis 1984 für HK Drott, mit dem er vier Meisterschaften gewann. In der Saison 1984/85 übernahm er den Trainerposten von Bengt Johansson. Nachdem Johansson nach dieser Saison wieder zurückkehrte, wurde Schefvert Spielertrainer bei Tyresö HF. 1988 folgte er dem neuen schwedischen Nationaltrainer erneut als Coach von Drott und errang zwei weitere Meistertitel. 1993 wurde er Nationaltrainer Dänemarks, erzielte jedoch nur enttäuschende Platzierungen. Bei der Weltmeisterschaft 1995 belegte er den 19. und bei der Europameisterschaft 1996 den zwölften Rang. Besser lief es mit den dänischen Junioren, mit denen er in dieser Zeit den Europameister (1996) und Weltmeistertitel (1997) gewann.[1] Daraufhin wechselte er auf die Trainerbank von GF Kroppskultur in Schweden, den er drei Jahre betreute. Für die Olympischen Spiele 2004 in Athen suchte der Griechische Verband einen erfahrenen Trainer für die sonst zweitklassige Griechische Männer-Handballnationalmannschaft. Dort erreichte Schefvert mit den Hellenen einen guten sechsten Platz. Nachdem er bei der Weltmeisterschaft 2005 erneut den sechsten Rang erreichte, übergab er das Amt an Goran Perkovac und wurde Nationaltrainer der Schwedischen Frauen.[2][3] Mit der Damenauswahl konnte er bei den Europameisterschaften 2006 und 2008 den sechsten und achten Platz erreichen. Bei den Olympischen Spielen 2008 wurde er wieder Achter. Ab 2007 trainierte er parallel zur Nationalmannschaft den dänischen Verein GOG Gudme.[4] Im Februar 2010 unterschrieb er beim deutschen Bundesligisten GWD Minden, konnte den Abstieg aber nicht verhindern.[5] In der Saison 2011/12 gelang ihm der Wiederaufstieg ins Oberhaus. Im März 2013 wurde er bei Minden entlassen und durch Sead Hasanefendić ersetzt.[6] Nur eine Woche nach seiner Entlassung betreute er Mindens zweite Mannschaft.[7] Ab 2013 war er Trainer beim schwedischen Verein HIF Karlskrona. Unter seiner Leitung stieg der Verein 2015 in die Elitserien auf. Im März 2017 wurde er entlassen.[8] Zur Saison 2017/18 übernahm er die Damenmannschaft von Kristianstad HK.[9]

ErfolgeBearbeiten

als Spieler
  • mit HK Drott
    • Schwedischer Meister 1975, 1978, 1979, 1984
als Trainer
  • mit HK Drott
    • Schwedischer Meister 1990, 1991
  • mit Dänemark
    • Junioren-Europameister 1996
    • Junioren-Weltmeister 1997
    • Weltmeisterschaft 1995: 19. Platz
    • Europameisterschaft 1996: 12. Platz
  • mit Griechenland
    • Olympische Spiele 2004: 6. Platz
    • Weltmeisterschaft 2005: 6. Platz
  • mit Schweden (Frauen)
    • Europameisterschaft 2006: 6. Platz
    • Europameisterschaft 2008: 9. Platz
    • Olympische Spiele 2008: 8. Platz
    • Weltmeisterschaft 2009: 13. Platz
  • mit GWD Minden
    • Meister der 2. Bundesliga und Aufstieg in die Bundesliga 2011/12

PrivatesBearbeiten

Ulf Schefvert hat drei Söhne. Erik Forsell Schefvert und Olle Forsell Schefvert spielen bei IK Sävehof in der ersten Mannschaft, Hannes im Jugendteam.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.handball-world.com Ulf Schefvert übernimmt GWD vom 15. Februar 2010, abgerufen am 17. April 2014
  2. www.handball-world.com Amtsübergabe in Griechenland vom 29. Oktober 2005, abgerufen am 17. April 2014
  3. www.dn.se Schefvert öppnar för att stanna som landslagstränare (schwedisch) 19. August 2008, abgerufen am 17. April 2014
  4. www.thw-provinzial.de Gegnerkader GOG Gudme 2008/09 abgerufen am 17. April 2014
  5. www.thw-provinzial.de Gegnerkader GWD Minden 2009/10 abgerufen am 17. April 2014
  6. www.thw-provinzial.de Gegnerkader GWD Minden 2012/13 abgerufen am 17. April 2014
  7. www.handball-world.com Minden II: Ulf Schefvert im Hilfs-Einsatz vom 23. März 2013, abgerufen am 17. April 2014
  8. www.handball-world.com Ulf Schefvert bei Karlskrona entlassen vom 2. März 2017, abgerufen am 2. März 2017
  9. sverigesradio.se Ulf Schefvert ny tränare för Kristianstad HK vom 4. April 2017, abgerufen am 1. September 2017