Tore Holm

schwedischer Segler
Jörgen Sundelin Segeln

Tore Holm
Tore Holm 1931.jpg

Nationalität: SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag: 25. November 1896
Geburtsort: Gamleby, SchwedenSchweden Schweden
Todestag: 15. November 1977
Sterbeort: Gamleby
Größe: 181 cm
Gewicht: 70 kg
Verein: Kungliga Svenska Segelsällskapet (KSSS)
Norrköpings Segelsällskap (NSS)
Bootsklassen: 40-m²-Klasse, 6-Meter-Klasse, 8-Meter-Klasse
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 2 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Olympische Sommerspiele
Gold 1920 Antwerpen 40-m²-Klasse
Gold 1932 Los Angeles 6-Meter-Klasse
Bronze 1928 Amsterdam 8-Meter-Klasse
Bronze 1948 London 6-Meter-Klasse

Tore Anton Holm (* 25. November 1896 in Gamleby, Schweden; † 15. November 1977 ebenda) war ein schwedischer Segler und zweifacher Olympiasieger.

Er startete 1920 in Antwerpen als ein Crewmitglied der schwedischen Yacht Sif, mit dem er die Goldmedaille in der 40-m²-Klasse gewann. Acht Jahre später bei den Spielen in Amsterdam holte er die Bronzemedaille als Crewmitglied auf der Sylvia in der 8-Meter-Klasse. 1932 errang er in Los Angeles seine zweite Goldmedaille auf der Bissbi in der 6-Meter-Klasse. Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin (ausgesegelt vor Kiel) verpasste er auf dem 4. Platz in der 8-Meter-Klasse knapp die Medaillenränge. Seine Olympische Karriere beendete er 1948 in London mit seiner vierten Medaille. Auf der Ali Baba II gewann er abermals eine Bronzemedaille in der 6-Meter-Klasse.

1922 machte Tore Holm sein Examen an der Technischen Universität Stockholm als Ingenieur. Er führte danach die produktivste Werft in Schweden, die er von seinem Vater in den frühen 1930er Jahren geerbt hatte. Tore Holm entwarf seine erfolgreichen Olympia-Yachten Bissbi und Sif selbst und viele andere Yachten.

WeblinksBearbeiten

Commons: Tore Holm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien