Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Im Anschluss an ein Bergbaustudium an der RWTH Aachen studierte Thomas Wesskamp Kommunikationswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1981 bis 1984 arbeitete er als Redakteur für das Magazin Playboy.[1] In den 1980er-Jahren begann Wesskamp mit dem Schreiben von Fernsehdrehbüchern, zunächst mit Axel Götz, seit 1993 gemeinsam mit dem Schauspieler und Autoren Dirk Salomon. Gelegentlich war er in der Vergangenheit auch in kleinen Rollen vor der Kamera zu sehen.

Der mehrfach ausgezeichnete Wesskamp lebt in München.[1]

FilmografieBearbeiten

Als Drehbuchautor

Mit Axel Götz

Mit Stefan Cantz

Mit Dirk Salomon

Als Schauspieler

  • 1997: Polizeiruf 110 – Gänseblümchen
  • 1998: Tatort – Schwarzer Advent
  • 1998: Polizeiruf 110 – Mordsmäßig Mallorca
  • 2000: Polizeiruf 110 – Bruderliebe
  • 2003: Treibjagd
  • 2004: Folle embellie
  • 2004: Polizeiruf 110 – Mein letzter Wille

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1996: Adolf-Grimme-Preis für 1A Landeier
  • 1996: Nominierung zum Adolf-Grimme-Preis für Roter Kaviar
  • 2007: Nominierung zum Deutschen Fernsehpreis 2007 für Fürchte dich nicht in der Kategorie "Bestes Buch"

Für die Tatort-Folge Moltke wurden 1989 Regisseur Hajo Gies sowie Götz George und Eberhard Feik mit dem Adolf-Grimme-Preis mit Gold ausgezeichnet.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Kurzbio bei der Rowohlt Medienagentur, abgerufen am 28. Juli 2016