Third

Album der Trip-Hop-Band Portishead
Third
Studioalbum von Portishead
Cover

Veröffent-
lichung(en)

28. April 2008

Label(s) Island Records

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Trip-Hop, Electronic-Rock

Titel (Anzahl)

11

Laufzeit

49:17

Besetzung

Produktion

Portishead

Studio(s)

Portishead Studio, Bristol

Chronologie
Portishead
(1997)
Third
Singleauskopplungen
18. März 2008 Machine Gun
9. Juni 2008 The Rip
24. November 2008 Magic Doors
Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Paramfehler
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Third
  DE 6 12.05.2008 (11 Wo.)
  AT 4 09.05.2008 (11 Wo.)
  CH 2 11.05.2008 (12 Wo.)
  UK 2 10.05.2008 (9 Wo.)
  US 7 17.05.2008 (11 Wo.)
Singles
Machine Gun
  UK 52 05.04.2008 (3 Wo.)

Third ist das dritte Studioalbum der britischen Trip-Hop-Band Portishead. Es erschien elf Jahre nach dem vorherigen Album Portishead des Trios.

TitellisteBearbeiten

Bis auf die gekennzeichneten Ausnahmen stammen alle Songs aus der Feder von Beth Gibbons, Adrian Utley und Geoff Barrow.

  1. Silence – 4:58
  2. Hunter – 3:56
  3. Nylon Smile – 3:16
  4. The Rip – 4:29
  5. Plastic – 3:27
  6. We Carry On – 6:27
  7. Deep Water– 1:31
  8. Machine Gun (Barrow/Gibbons) – 4:43
  9. Small – 6:45
  10. Magic Doors (Barrow/Gibbons/John Baggot) – 3:32
  11. Threads – 5:45

RezensionenBearbeiten

Das Album wurde von den Kritikern hochgelobt. So vergab Allmusic viereinhalb von fünf Punkten.[2] Bei Pitchfork Media erhielt das Album 8,8 von 10 Punkten und bei laut.de vier von fünf. The Guardian vergab sogar die Höchstnote und lobt es mit den Worten:

„[…] its muscular synthesisers, drum breaks and abrupt endings keeping the tension high. But after several listens, Third's majesty unfurls.“

Jude Rogers[3]

Das Album wurde von den Kritikern des deutschsprachigen Rolling Stone[4] und der Zeitschrift Visions jeweils zum Album des Jahres 2008 gewählt, der Musikexpress setzte es auf Platz 2[5] und im Magazin Spex kam es auf Platz 7.[6]

CoverversionenBearbeiten

The Rip wurde von Radiohead gecovert und auf der offiziellen Website von Radiohead veröffentlicht.[7] Radiohead äußerten sich auch ansonsten sehr positiv zu Third und bezeichneten es als bislang bestes Album der Band.[8]

AlbumcoverBearbeiten

Das gesamte Artwork ist in Azurblau gehalten. Auf dem Cover sind – etwas rechts der Mitte, sich überlagernd, groß und schlicht – ein P (für Portishead) und eine 3 (Third engl. für das Dritte [Album der Band]) dargestellt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Charts DE Charts AT Charts CH Charts UK Charts US
  2. Review bei Allmusic (englisch, mit Hörproben)
  3. Review The Guardian
  4. Rolling Stone Kritikercharts 2008: Platz 1 (Memento des Originals vom 28. April 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rollingstone.de
  5. Die 50 Platten des Jahres (Memento des Originals vom 13. Dezember 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musikexpress.de
  6. Redaktionscharts 2008 (Memento des Originals vom 1. Februar 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spex.de
  7. The Rip auf dem Radioheadblog Dead Air Space (Memento des Originals vom 21. Februar 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.radiohead.com
  8. "Radiohead-Give-Portishead-Some-Loving" (gigwise.com)