The Honourable Woman

Fernsehfilm

The Honourable Woman ist eine britische Spionage-Thriller-Fernsehserie aus dem Jahr 2014. Im Mittelpunkt der Handlung steht die israelisch-britische Leiterin (Maggie Gyllenhaal) eines ehemaligen Rüstungskonzerns, die Einfluss auf den Nahostkonflikt zu nehmen versucht. Die Serie besteht aus acht Episoden und ist laut Regisseur und Drehbuchautor Hugo Blick in ihrer Handlung abgeschlossen. Sie soll daher nicht fortgesetzt werden.[2] Zu einer deutschsprachigen Erstausstrahlung ist es im September 2015 bei Sony Entertainment Television gekommen.[3]

Fernsehserie
OriginaltitelThe Honourable Woman
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache englisch
Jahr 2014
Produktions-
unternehmen
Drama Republic, Eight Books
Länge 60 Minuten
Episoden 8
Genre Spionage-Thriller
Produktion Hugo Blick
Musik Martin Phipps
Kamera Zac Nicholson, George Steel
Erstausstrahlung 3. Juli 2014 auf BBC Two
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
17. September 2015[1] auf Sony Entertainment Television
Besetzung

Hauptdarsteller:

Nebendarsteller:

HandlungBearbeiten

Zentrale Figur ist Nessa Stein, Mitglied des House of Lords, Tochter eines vor ihren Augen ermordeten israelischen Waffenhändlers. 29 Jahre nach dem Tod ihres Vaters leitet sie die Stein Group, einen ehemaligen Rüstungskonzern, der inzwischen Projekte zum Ausbau von Infrastruktur umsetzt. Ihr Bruder Ephra Stein leitet die angegliederte, gemeinnützige Stiftung zur kulturellen Förderung.

Besetzung und SynchronisationBearbeiten

Die deutsche Synchronisation entstand unter der Dialogregie von Masen Abou-Dakn (auch Dialogbücher) durch die Synchronfirma Interopa Film GmbH in Berlin.[4]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Nessa Stein Maggie Gyllenhaal Tanja Geke
Ephra Stein Andrew Buchan Jaron Löwenberg
Hugo Hayden-Hoyle Stephen Rea Kaspar Eichel
Atika Halibi Lubna Azabal Sanam Afrashteh
Julia Walsh Janet McTeer Arianne Borbach
Nathaniel Bloom Tobias Menzies Leonhard Mahlich
Monica Chatwin Eve Best Christin Marquitan
Shlomo Zahary Yigal Naor Gerald Paradies
Frances Pirsig Genevieve O’Reilly Katrin Zimmermann
Rachel Stein Katherine Parkinson Britta Steffenhagen
Anjelica Hayden-Hoyle Lindsay Duncan Liane Rudolph

EpisodenlisteBearbeiten

Die Ausstrahlung erfolgte ab dem 3. Juli 2014 in Großbritannien und ab dem 31. Juli 2014 in den Vereinigten Staaten.

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Einschaltquoten
(UK)
Einschaltquoten
(Deutschland)
1 Der leere Stuhl The Empty Chair 3. Juli 2014 2,10 Mio.
29 Jahre nachdem sie und ihr Bruder Ephra als Kinder erleben mussten wie ihr Vater, ein israelischer Waffenhändler, vor ihren Augen ermordet wurde, führt Nessa Stein das in London ansässige Unternehmen ihres Vaters. Die Firma wurde von ihr mittlerweile umgebaut und spezialisiert sich auf die Einrichtung von Telekommunikationsinfrastruktur in und zwischen Israel und Palästina. Aufgrund ihrer vielfältigen wohltätigen Aktivitäten in der Krisenregion und ihrem internationalen wirtschaftlichen Erfolg wird sie in den britischen Adel gehoben und wird in das House of Lords aufgenommen. Nessa steht vor einem großen Geschäftsabschluss für eine weitere Ausbauphase der palästinensischen Telekommunikation. Sowohl der langjährige, noch aus Zeiten ihres Vaters stammende Familienfreund Shlomo Zahary als auch der einflussreiche palästinensische Geschäftsmann Samir Meshal sind mögliche Auftragsnehmer. Zum Unwillen von Shlomo tendiert Nessa sichtlich dazu, mit Samir zusammenzuarbeiten. Ebenso haben die CIA (durch CIA-Agentin Monica Chatwin) und der MI6 (durch den kurz vor dem Ruhestand stehenden Sir Hugh Hayden-Hoyle) ein gesteigertes Interesse an den Entwicklungen. Meshal begeht überraschend Selbstmord. Nessa ist verunsichert durch diese Tat und es kommen unangenehme Erinnerungen aus der Vergangenheit in ihr auf. Sie wurde vor acht Jahren in Gaza entführt. Eine neue Entführung geschieht während der Feierlichkeiten zu Nessas Amtseinführung. Kasim, der Sohn der Kinderfrau Atika, die sich permanent bei der Familie lebend um Ephras Tochter kümmert, wird von einem Unbekannten entführt. Bei der Entführung kommt es zu einer Verfolgungsjagd durch Nessa, bei der sie beinahe erschossen wird, was durch das Eingreifen ihres Leibwächters Nathaniel Bloom verhindert wird. Nathaniel wird angeschossen und der Entführer kann mit Kasim entkommen.
2 Der falsche Partner The Unfaithful Husband 10. Juli 2014 1,54 Mio.
Ephra betrügt (offensichtlich schon eine Weile) seine hochschwangere Frau Rachel mit der Kinderfrau Atika. Während die Ermittlungen über die Entführung von Kasim anlaufen, erhält Nessa einen neuen Leibwächter, denn Nathaniel muss im Krankenhaus bleiben. Nessa ist der neue Leibwächter verdächtig und als sie in verführt, entdeckt sie, dass er ein von Hayden-Hoyle auf sie angesetzter MI6-Agent ist. Hayden-Hoyle wiederum wird, so vermutet zumindest CIA-Agentin Monica Chatwin, von seiner Vorgesetzten, der MI6-Chefin Julia Walsh, ausgenutzt; in einem undurchsichtigen Spiel, das weit in die Vergangenheit reicht. Der mittlerweile ebenfalls im Krankenhaus liegende Entführer stellt sich als Michael Gatz, ein ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter, heraus. Bevor die Polizei Gatz befragen kann, erhält er einen Nachricht auf sein Telefon, nach der er Selbstmord begeht. Hayden-Hoyle befragt die Ehefrau und die Geliebte von Samir Meshal über die möglichen Gründe für dessen Selbstmord. Bei letzterer stellt er fest, dass sie die FBI-Agentin Rebecca Lanthma ist und dass sie ihn belügt. Als Nessa eine mysteriöse Nachricht mit einem Lebenszeichen von Kasim erhält, sagt sie zu Atika: „Sie wissen es.“
3 Ein mörderischer Anruf The Killing Call 17. Juli 2014 1,48 Mio.
Ein unbekannter Anrufer fragt Nessa, ob „ihr Geheimnis sicher wäre“. Dadurch vermutet sie, dass die Entführer von Kasim die gleichen sind, die auch sie und Atika vor acht Jahren in Gaza entführten. Nathaniel, der wieder genesen ist, glaubt etwas über eine Verschwörung rund um den Selbstmord des Entführers herausgefunden zu haben. Ohne das Wissen von Nessa, aber mit der Unterstützung ihrer Privatsekretärin Frances, stellt er eigene Untersuchung an, in deren Verlauf er ums Leben kommt. Rachel entdeckt, dass Ephra sie mit Atika betrügt, ist maßlos enttäuscht von ihm und fordert einen DNA-Test, um sicher zu gehen, dass Ephra nicht Kasims Vater ist. Der DNA-Test ist negativ. Hayden-Hoyles findet einige interessante Informationen in der Akte über Nessa und konfrontiert ihren Bruder mit diesen.
4 Die Ernte des Sturms The Ribbon Cutter 24. Juli 2014 1,49 Mio.
In einer Rückblende ins Jahr 2006 reist Nessa, nachdem sie zusammen mit der Familie die Geburt von Rachels erster Tochter Judith gefeiert hat, ins Westjordanland, um eine Universität zu eröffnen, die ihre Familienstiftung mitfinanziert hat. Ebenso fängt die erste Phase ihres Telekom-Infrastrukturprojekts an, für das Shlomo Zahary den Zuschlag bekommen hatte. Im Westjordanland angekommen, trifft sie die ihr zugewiesene Dolmetscherin Atika. Als der Dekan der Universität fragt, warum die letzte Spende in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar der Stiftung in den Gaza transferiert werden musste und Ephra ihr am Telefon keine befriedigende Antwort geben kann, reist sie zusammen mit Atika nach Gaza, um selbst zu recherchieren. Dort werden sie von den Schergen des Al-Zahid brutal entführt, um Lösegeld zu erpressen. Ephra bittet die MI6-Chefin Julia Walsh um Hilfe, die sich mit Monica Chatwin koordiniert. Es kommt aber offenbar zu keinen erfolgreichen Verhandlungen. Nessa wird in der Gefangenschaft sexuell missbraucht. In einem weiteren Erzählstrang wird gezeigt, wie enttäuscht die damalige Frau von Hayden-Hoyle, Anjelica, über die berufliche Arbeit ihres Mannes ist. Sie wirft ihm große Charakterschwächen vor. Zurück in der Gegenwart kommt es zu einer Konfrontation Nessas mit ihrem Bruder. Der setzt sie mit Informationen, die er von Hayden-Hoyle erhalten hat unter Druck, um endlich zu erfahren, ob Atikas jahrelange Aussage über den Vater von Kasim, nämlich dass es der Fahrer des Entführungswagens war, tatsächlich wahr ist.
5 Zwei Herzen Two Hearts 31. Juli 2014 1,32 Mio.
Im Jahr 2006 war Nessa nach der Vergewaltigung schwanger. Das Kidnapping von ihr und Atika zieht sich über Monate, während Ephra immer verzweifelter wird, denn er fädelte in Zusammenarbeit mit Monica Chatwin die Überweisung von 1,5 Millionen US-Dollar aus der Stiftung ein, um so verdeckt Lösegeld für einen israelischen Soldaten zu zahlen. Nessa wird zugesagt, dass sie nach der Geburt freigelassen wird. Unter der Voraussetzung, dass Atika auch freikommt, stimmt sie zu. Als sie freigelassen werden, entscheidet Atika, dass es besser sei, zu behaupten, dass das Baby ihres sei. Monica Chatwin arbeitet währenddessen mit fragwürdigen Methoden an ihrer Karriere und zwingt Ephra vom Vorsitz der Stiftung zurückzutreten. Im Gegenwart-Zeitstrang werden einige Geheimnisse enthüllt: Ephra erfährt von Atika, dass Kasim Nessas Sohn ist und Nessa deckt auf, dass die Dokumente, die Shlomo Zahary einen Kontakt zur Hisbollah nachwiesen, gefälscht sind. Diese angeblichen Kontakte waren der Grund, warum sie für die zweite Ausbauphase des Telekomprojektes Samir Meshal den Vorzug gab. Ebenso wird Nessa klar, dass Nathaniel mit Hilfe von Monica belastendes Material beschaffte, nach denen es schien, dass Shlomo es zuließ, dass die verlegten Glasfaserkabel vom Geheimdienst angezapft wurden. Shlomo behauptet, dass er davon nichts wisse. Auch Gerüchte darüber, dass die Stein-Familienstiftung ehemalige israelische Soldaten gegenüber arabischen Studenten bei der Förderung bevorzugt habe, machen die Runde. Für Nessa, für die es immer erste Prämisse war, sich selbst und die Familienstiftung aus den dreckigen Seiten der Nahost-Realitäten herauszuhalten, ist das alles eine falsche Entwicklung.
6 Die Saat des Zweifels The Mother Line 7. August 2014 1,49 Mio.
7 Getrennte Wege The Hollow Wall 14. August 2014 1,51 Mio.
8 Die Feder der Taube The Paring Knife 21. August 2014 1,60 Mio.
9 Zwei Klingen

Bemerkung: Die Drehbücher aller Episoden wurden von Hugo Blick geschrieben. Er führte auch durchgehend Regie.

KritikenBearbeiten

„Blick vermeidet es dabei, mit seinen Verschwörungskonstrukten platte Anti-Israel-Polemik zu bedienen (obwohl am Ende eine politische Haltung deutlich wird, die nicht jeder teilen mag). Der Vorspann, Ton- und Bildfragmente, getaucht in gedeckte Farbe, zitieren dabei als Vorbild die amerikanische Showtime-Serie Homeland.“

“[…] the most satisfying TV series in years is an utterly gripping, triumphant realisation of Hugo Blick’s vision.”

„Die befriedigendste Fernsehserie seit Jahren ist eine äußerst packende, triumphierende Verwirklichung der Vision Hugo Blicks.“

Gabriel Tate[6]

ProduktionBearbeiten

Die Produktion dauerte ab Juli 2013 etwa drei Monate. Gedreht wurde in London, den Vereinigten Staaten und dem Nahen Osten.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DWDL.de GmbH: "Honourable Woman": Deutschland-Start im Herbst – DWDL.de. Abgerufen am 31. Mai 2018.
  2. Alicia Tan: The Honourable Woman won't get a second series, radiotimes.org, 16. Juli 2014. Abgerufen am 23. August 2014.
  3. The Honourable Woman – News – Sony Pictures Television Networks: Umfangreicher Deal mit BBC Worldwide – SONY CHANNEL. In: Sonyentertainment.tv. Abgerufen am 31. Mai 2018.
  4. The Honourable Woman. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 3. Oktober 2015.
  5. Lars Weisbrod: Aliens und Attentäter, Die Zeit – Website, 22. August 2014. Abgerufen am 23. August 2014.
  6. Gabriel Tate: The Honourable Woman recap: episode eight – The Paring Knife, The Guardian – Website, 21. August 2014. Abgerufen am 23. August 2014.
  7. Robert Dex: Maggie Gyllenhaal filming The Honourable Woman in London, The Independent – Website, 14. August 2013. Abgerufen am 23. August 2014.