Hauptmenü öffnen

The Foreigner (2017)

Action-Thriller von Martin Campbell aus dem Jahr 2017

The Foreigner ist ein britisch-amerikanisch-chinesischer Spielfilm des Regisseurs Martin Campbell aus dem Jahr 2017. Es ist die Verfilmung des Romans The Chinaman von Stephen Leather. In den Hauptrollen sind Jackie Chan als chinesischstämmiger Restaurantbesitzer zu sehen, der Rache für den Tod seiner Tochter will sowie Pierce Brosnan als dessen Gegenspieler.

Filmdaten
Deutscher TitelThe Foreigner
OriginaltitelThe Foreigner
ProduktionslandVereinigtes Königreich,
Vereinigte Staaten,
China
OriginalspracheEnglisch,
Mandarin
Erscheinungsjahr2017
Länge113 Minuten
AltersfreigabeFSK 16[1]
Stab
RegieMartin Campbell
DrehbuchDavid Marconi
ProduktionJackie Chan,
Wayne Marc Godfrey,
Claire Kupchak,
D. Scott Lumpkin,
Jamie Marshall,
Qi Jian Hong,
Arthur M. Sarkissian,
Cathy Schulman,
Maojun Zeng
MusikCliff Martinez
KameraDavid Tattersall
SchnittAngela M. Catanzaro
Besetzung
Synchronisation

HandlungBearbeiten

Quan Ngoc Minh, ein Hoa-Chinese, lebt seit seiner Flucht aus Vietnam, bei der durch Piraten seine Frau und zwei seiner drei Töchter getötet wurden, in London, wo er ein Restaurant betreibt. Als seine Tochter Fan bei einem Bombenanschlag stirbt, zu dem sich eine Organisation namens „Kern-IRA“ bekennt, bricht seine Welt zusammen. Die Polizei ist nicht in der Lage, die Verantwortlichen für den Anschlag ausfindig zu machen. Auf Quans stetige Nachfragen wird ihm geraten, sich in Geduld zu üben.

Als er im Fernsehen ein Interview mit dem Politiker Liam Hennessy sieht, der früher selbst Mitglied der IRA war, versucht er, von diesem zu erfahren, wer für den Anschlag verantwortlich ist. Da Hennessy ihm telefonisch nicht weiterhilft, macht Quan sich auf den Weg nach Belfast, um Hennessy persönlich aufzusuchen. Nachdem dieser ihn aus seinem Büro werfen lässt, zündet Quan in der Toilettenanlage des Bürogebäudes eine Bombe und installiert in Hennessys Wagen eine noch nicht aktivierte Autobombe, um ihm zu drohen.

Hennessy weiß unterdessen zwar über die Hinterleute des Anschlags Bescheid, billigt allerdings nicht, dass dabei Menschen starben. Um die Attentäter ausfindig zu machen, arbeitet er mit Hilfe seines Neffen Sean mit der britischen Polizei zusammen. Parallel dazu lässt er seine Leute nach Quan suchen, die ihn zwar in einem Bed and Breakfast ausfindig machen, aber nicht überwältigen können. Der Politiker zieht sich in der Folge auf seinen Landsitz zurück, wohin Quan ihm folgt und den Pferdestall anzündet, um weiter Druck auszuüben.

Derweil erhält Hennessy von der britischen Polizei die Information, dass Quan während des Vietnamkriegs ein gefürchteter Vietcongkämpfer war. Daraufhin setzt er Sean, der in der British Army gedient hat, auf Quan an, der sich in den Wäldern um den Landsitz versteckt hält.

Als die Polizei Hennessy informiert, dass sie Hugh McGrath, der sich zeitweilig auf Hennessys Anwesen aufhält, als Drahtzieher der Attentate ermittelt hat, erschießt er McGrath, bevor die Polizei ihn verhaften kann. Vorher hat er von ihm die Namen der Attentäter erfahren, die er Sean mitteilt.

Quan, der Sean überwältigt, erfährt von diesem die Namen der Attentäter, die sich immer noch in London aufhalten, wo sie einen weiteren Anschlag vorbereiten. Obwohl die Terroristen von der Polizei observiert werden, gelingt es Quan, in die Wohnung einzudringen und die Attentäter zu töten. Einzig Maggie überlebt und teilt der eintreffenden Polizei unter Folter das nächste geplante Attentatsziel mit, bevor sie von der Polizei getötet wird. Das nächste Anschlagziel ist ein Linienflug von London nach Rom, der von zahlreichen britischen Politikern inklusive der britischen Premierministerin zur Anreise zu einer Konferenz in Rom genutzt wird. Aufgrund einer Flugverspätung gelingt es der Polizei, den Anschlag am Flughafen in letzter Sekunde zu vereiteln, es kommt allein zu einem begrenzten Sachschaden.

Am Ende dringt Quan in Hennessys Londoner Wohnung ein und zwingt ihn dazu, ein Foto im Internet zu veröffentlichen, das ihn beim Kuss mit seiner Geliebten Maggie – eine der Terroristen – zeigt.

Besetzung und SynchronisationBearbeiten

HintergrundBearbeiten

The Foreigner wurde in London und der nordirischen Stadt Larne gedreht.[3] Seine Premiere hatte er am 24. September 2017 in Peking.[4] Die Kosten des Films betrugen 35 Millionen US-Dollar.[5]

KritikBearbeiten

Der Filmdienst beurteilt den Film als „harte[n] Rache-Thriller, der an Profil gewinnt, indem er seine Hauptfiguren als Männer zeichnet, die beide gleichermaßen verhängnisvolle Gewalt-Erfahrungen aus ihrer Vergangenheit nicht hinter sich lassen können und in der Gegenwart davon eingeholt werden.“[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für The Foreigner. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. a b The Foreigner. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 23. Mai 2018.
  3. Drehorte. In: IMDb. Abgerufen am 23. Mai 2018.
  4. Veröffentlichung. In: IMDb. Abgerufen am 23. Mai 2018.
  5. 'The Foreigner' Box Office: Jackie Chan Actioner Tops $100M Worldwide Bericht der US-amerikanischen Zeitschrift Forbes Magazine vom 15. Oktober 2017, abgerufen am 19. Januar 2019
  6. The Foreigner. In: Filmdienst. Abgerufen am 23. Mai 2018.