Hauptmenü öffnen

Tetjana Antypenko

ukrainische Skilangläuferin
Tetjana Antypenko Skilanglauf
{{{bildbeschreibung}}}

Nation UkraineUkraine Ukraine
Geburtstag 24. September 1981 (37 Jahre)
Geburtsort UgrojedySowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Karriere
Verein SC Ukraina/Dynamo
Status aktiv
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 14. Februar 2004
 Gesamtweltcup 92. (2012/13)
 Distanzweltcup 67. (2012/13)
Platzierungen im Continental Cup (COC)
 Debüt im Continental Cup 15. Januar 2003
 Continental-Cup-Siege 5  (Details)
 EEC-Gesamtwertung 8. (2016/17)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 EEC-Einzelrennen 4 1 1
 SC-Einzelrennen 1 1 1
letzte Änderung: 6. Januar 2018

Tetjana Mykolaiiwna Antypenko (ukrainisch Тетяна Миколаївна Антипенко; * 24. September 1981 in Ugrojedy, Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik; gebürtig Tetjana Sawalij / ukrainisch Завалій) ist eine ukrainische Skilangläuferin.

WerdegangBearbeiten

Antypenko nimmt seit 2001 an Wettbewerben der Fédération Internationale de Ski teil. Ihr erstes Weltcuprennen lief sie im Februar 2004 in Oberstdorf, welches sie mit dem 48. Platz im Skiathlon beendete. Bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2005 in Oberstdorf war der 39. Platz im 15 km Skiathlonrennen ihr bestes Ergebnis. Ihre besten Resultate bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Pragelato waren der 27. Platz über 10 km klassisch und der achte Rang in der Staffel. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver belegte sie den 31. Rang im 15 km Skiathlonrennen, den 21. Platz im 30 km Massenstartrennen und den 13. Rang in der Staffel. Im Februar 2013 holte sie in Sotschi mit dem 14. Platz im 15 km Skiathlon ihre ersten und bisher einzigen Weltcuppunkte. Ihre besten Platzierungen bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2013 im Val di Fiemme waren der 19. Platz im 30 km Massenstartrennen und der 10. Rang in der Staffel. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi erreichte sie den 52. Rang im 15 km Skiathlon, den 30. Platz über 10 km klassisch und den 12. Platz in der Staffel. Nach Platz Drei beim Slavic Cup in Štrbské Pleso über 7,5 km Freistil zu Beginn der Saison 2016/17, siegte sie in Eastern-Europe-Cup in Syanti über 5 km klassisch und im Sprint. Zudem errang sie dort den zweiten Platz über 10 km Freistil. Ihre besten Platzierungen bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2017 in Lahti waren der 36. Platz im Skiathlon und der 15. Rang zusammen mit Yulia Krol im Teamsprint. Die Saison beendete sie auf dem achten Platz in der Gesamtwertung des Eastern-Europe-Cups. Ihre besten Ergebnisse bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang waren der 38. Platz im 30-km-Massenstartrennen und der 19. Rang zusammen mit Maryna Anzybor im Teamsprint.

Siege bei Continental-Cup-RennenBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin Serie
1. 18. Januar 2013 Ukraine  Charkiw 10 km klassisch Eastern Europe Cup
2. 20. Dezember 2016 Ukraine  Syanti 5 km klassisch Eastern Europe Cup
3. 22. Dezember 2016 Ukraine  Syanti Sprint Freistil Eastern Europe Cup
4. 17. Dezember 2017 Slowakei  Štrbské Pleso 7,5 km Freistil Slavic-Cup
5. 22. Dezember 2017 Ukraine  Syanti 5 km klassisch Eastern Europe Cup

WeblinksBearbeiten