Hauptmenü öffnen

Term Life – Mörderischer Wettlauf

Film von Peter Billingsley (2015)

Term Life – Mörderischer Wettlauf ist eine US-amerikanische Actionkomödie, die auf den Comics Term Life der Autoren A.J. Lieberman und Nick Thornborrow basiert. Für das Drehbuch war A.J. Lieberman verantwortlich und Regie führte Peter Billingsley.

Filmdaten
Deutscher TitelTerm Life – Mörderischer Wettlauf
OriginaltitelTerm Life
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2016
Länge93 Minuten
AltersfreigabeFSK 16[1]
Stab
RegiePeter Billingsley
DrehbuchA.J. Lieberman
ProduktionMichael J. Luisi,
Micah Mason,
Victoria Vaughn,
Vince Vaughn
MusikDave Porter
KameraRoberto Schaefer
SchnittDan Lebental,
Kevin Stermer
Synchronisation

In den Hauptrollen sind Vince Vaughn, Hailee Steinfeld, Bill Paxton, Jonathan Banks und Jordi Mollà zu sehen.

Term Life ist eine Video-on-Demand-Produktion, seine Premiere hatte er in Portugal am 28. April 2016. Die Internetpremiere war am 29. April 2016. Im deutschsprachigen Raum war die DVD-/Blu-Ray-Premiere am 3. November 2016.

HandlungBearbeiten

Nick Barrow plant Überfälle und verkauft diese Pläne an den Meistbietenden. Er lebt getrennt von seiner Tochter Cate und deren Mutter Lucy. Lucy geht zu Beginn des Film in eine Entzugsklinik und lässt die gemeinsame Tochter allein zuhause. Nick hat keinerlei Kontakt zu seiner Tochter, beobachtet sie aber über die Jahre und löst so einige Probleme, bevor sie negative Auswirkungen auf ihr zukünftiges Leben haben könnten.

Von Jimmy Lincoln erhält Nick einen Tipp auf eine Menge Bargeld im County Court House. Daraufhin arbeitet er einen Plan aus, wie der Überfall am besten abläuft, und verkauft diesen an Allejandro. Der Überfall gelingt perfekt, kein Mensch kommt zu Schaden, und die Diebe ziehen sich in ihr Versteck zurück. Dort lauern ihnen korrupte Polizisten um Joe Keenan auf und töten sie und vernichten das gestohlene Geld, da sich mit diesem ihr Tun nachweisen lässt. Um den Tod seines Sohnes Allejandro zu rächen, reist sein Vater Victor Vasquez, ein berüchtigter südamerikanischer Kartellboss, in die Vereinigten Staaten.

Harper, Nicks bester Freund, teilt ihm mit, dass Allejandro getötet wurde und wer dessen Vater ist. Daraufhin sucht Nick eine Versicherungsagentur auf, um eine Risikolebensversicherung abzuschließen. Alle anfallenden Kosten bezahlt er sofort. Er muss jedoch die nächsten 21 Tage am Leben bleiben, damit die Versicherung an seine Tochter ausgezahlt werden kann.

ProduktionBearbeiten

FinanzierungBearbeiten

Vince Vaughn sicherte sich die Filmrechte für die Comicverfilmung von Term Life 2013. Zugleich wurde Peter Billingsley als Regisseur angekündigt.[2] Produziert werden sollte der Film von Universal Pictures und Wild West Picture Show.[3] Im Oktober kündigte Universal die Ko-Finanzierung auf.[4] Der Verleih sollte auch weiterhin über Universal laufen.[5] Nach dem Aus bei Universal übernahmen QED International und Worldview die Kofinanzierung des Films.[6] Neben PalmStar Media Capital stiegen die WWE Studios in die Produktion ein.[7]

SchauspielerBearbeiten

Die Rolle der Tochter Cate übernahm Hailee Steinfeld im September 2013.[3] Für die Rolle des Victor Vasquez wurde Jordi Mollà, bekannt aus Riddick, im Februar 2014 verpflichtet.[8] Kurz darauf wurden Jonathan Banks als Harper,[9] Mike Epps als Darryl Mosley und William Levy als Allejandro verpflichtet.[10] Im März 2014 konnten Shea Whigham als Matty Miller[5] und Jon Favreau als Jimmy Lincoln verpflichtet werden.[11]

DreharbeitenBearbeiten

Die Dreharbeiten begannen am 1. März 2014 in Grantville im US-amerikanischen Bundesstaat Georgia.[5] Zuvor gab es in Grantville ein Casting.[12] Weitere Drehorte waren Atlanta und Fayetteville.

SynchronisationBearbeiten

RezeptionBearbeiten

Der Film erhielt auf Rotten Tomatoes und Metacritic überwiegend negative Kritiken. Die Bewertung erreicht 2,1 von 10 möglichen Punkten bei Rotten Tomatoes und 23 von 100 bei Metacritic. Die positivste Kritik kam von Noel Murray der LA Times mit 40 Punkten.[14] Für ihn ist der Film „... perfectly serviceable — but ultimately unmemorable.“[15]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Term Life – Mörderischer Wettlauf. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Borys Kit: Vince Vaughn, Peter Billingsley to Adapt Graphic Novel 'Term Life'. In: The Hollywood Reporter. 7. Juni 2013, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  3. a b Borys Kit: Hailee Steinfeld Joins Vince Vaughn in 'Term Life'. In: The Hollywood Reporter. 20. September 2013, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  4. Hugh Armitage: Vince Vaughn, Hailee Steinfeld's 'Term Life' cancelled by Universal. In: Digital Spy. 18. Oktober 2013, abgerufen am 26. Januar 2013 (englisch).
  5. a b c Borys Kit: 'Boardwalk Empire' Actor Joins Vince Vaughn in 'Term Life'. In: The Hollywood Reporter. 4. März 2014, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  6. Borys Kit: Vince Vaughn's 'Term Life' Revived by QED and Worldview. In: The Hollywood Reporter. 1. November 2013, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  7. Marc Graser: WWE Studios to Co-Produce Vince Vaughn Thriller ‘Term Life’. In: Variety. 4. April 2014, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  8. Borys Kit: 'Riddick' Actor Joins Vince Vaughn in 'Term Life'. In: The Hollywood Reporter. 25. Februar 2014, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  9. Rebecca Ford: 'Breaking Bad' Star Jonathan Banks Joins 'Term Life'. In: The Hollywood Reporter. 26. Februar 2014, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  10. Universal’s ‘Term Life’ Adds Mike Epps, Jordi Molla & William Levy. In: Deadline Hollywood. 25. Februar 2014, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  11. Jon Favreau mit Vince Vaughn in «Term Life». In: Augsburger Allgemeine. 12. März 2014, abgerufen am 26. Januar 2018.
  12. W. Winston Skinner: Casting call today in Grantville. In: The Newnan Times-Herald. 26. Februar 2014, archiviert vom Original am 6. Oktober 2014; abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  13. Term Life – Mörderischer Wettlauf. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 25. Januar 2018.
  14. Critic Reviews. In: Metacritic. 29. April 2016, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  15. Noel Murray: Forgettable 'Term Life' doesn't pay off. In: Los Angeles Times. 29. April 2016, abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).