Terespol (Landgemeinde)

Gmina in der Woiwodschaft Lublin, Polen

Die Gmina wiejska Terespol ist eine Landgemeinde im Powiat Biała Podlaska der Woiwodschaft Lublin in Polen, Sitz der Gemeinde ist das Dorf Kobylany, bis 2013 war es die namensgebende Stadt Terespol, die jedoch der Gmina nicht angehört. Die Gmina hat eine Fläche von 170,8 km² und 6721 Einwohner (Stand 30. Juni 2019).

Gmina Terespol
Wappen der Landgemeinde Terespol
Gmina Terespol (Polen)
Gmina Terespol
Gmina Terespol
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lublin
Powiat: Biała Podlaska
Geographische Lage: 52° 4′ N, 23° 37′ OKoordinaten: 52° 4′ 24″ N, 23° 36′ 31″ O
Höhe: 140 m n.p.m.
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 21-540
Telefonvorwahl: (+48) 83
Kfz-Kennzeichen: LBI
Wirtschaft und Verkehr
Straße: WarschauMoskau
Schienenweg: Warschau–Moskau
Nächster int. Flughafen: Warschau
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 29 Schulzenämter
Fläche: 170,78 km²
Einwohner: 6721
(30. Jun. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 39 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0601162
Verwaltung
Wójt: Krzysztof Jerzy Iwaniuk
Adresse: pl. Ryszarda Kaczorowskiego 1
21-540 Kobylany
Webpräsenz: www.gminaterespol.pl



GeographieBearbeiten

Die Landgemeinde grenzt im Osten an Weißrussland und umfasst Terespol im Norden, Westen und Süden. 14 % des Gemeindegebiets ist bewaldet, 73 % werden landwirtschaftlich genutzt.

VerwaltungsgeschichteBearbeiten

Von 1975 bis 1998 gehörte die Gmina zur Woiwodschaft Biała Podlaska.

GliederungBearbeiten

Zur Landgemeinde Terespol gehören folgende 25 Schulzenämter: Bohukały, Dobratycze-Kolonia, Kobylany, Koroszczyn, Kołpin-Ogrodniki, Krzyczew, Kukuryki, Kużawka, Lebiedziew, Lechuty Duże, Lechuty Małe, Łęgi, Łobaczew Duży, Łobaczew Mały, Małaszewicze, Małaszewicze Duże, Małaszewicze Małe, Michalków, Murawiec-Żuki, Neple, Podolanka, Polatycze, Samowicze, Starzynka und Zastawek.

Weitere Ortschaften sind: Koroszczyn (Kolonie), Kosomina, Lebiedziew (Kolonie), Majątek, Michalków (Kolonie), Morderowicze, Surowo, Wielkie Pole und Żuki.

WeblinksBearbeiten

 Commons: Gmina Terespol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2019. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,99 MiB), abgerufen am 24. Dezember 2019.