Tea for the Tillerman

Album von Cat Stevens

Tea for the Tillerman ist das vierte Studioalbum des Folk-Rock-Sängers und Songwriters Cat Stevens. Es erschien am 23. November 1970 und erreichte Platz 20 der britischen, Platz 8 der US-amerikanischen und Platz 43 der bundesdeutschen Charts.

Tea for the Tillerman
Studioalbum von Cat Stevens (heute Yusuf)

Veröffent-
lichung(en)

1970

Label(s) Island Records

Format(e)

LP, CD

Genre(s)

Folk Rock

Titel (Anzahl)

11

Länge

36 min 40 sec

Besetzung
  • Gesang, Gitarre, Keyboard: Cat Stevens
  • Gitarre: Alun Davies
  • Bass: John Ryan
  • Schlagzeug: Harvey Burns
  • Geige: John Rostein
  • Arrangement: Del Newman

Produktion

Paul Samwell-Smith

Studio(s)

Morgan Studios, London

Chronologie
Mona Bone Jakon
(1970)
Tea for the Tillerman Teaser and the Firecat (1971)

Songs und WiederveröffentlichungenBearbeiten

Die bekanntesten Songs des Albums sind Wild World, Sad Lisa und Father and Son, die von Künstlern wie Boyzone, Ronan Keating oder Mr. Big gecovert wurden. Vier weitere Songs des Albums wurden als Soundtrack für den Film Harold und Maude verwendet.

Der Titelsong Tea for the Tillerman wurde 2005 als Titelstück in der satirischen Comedy-Serie Extras verwendet.

Der Song But I Might Die Tonight wurde für den Soundtrack des britisch-deutschen Films Deep End des Regisseurs Jerzy Skolimowski aus dem Jahr 1970 geschrieben.

Das Album wurde 2000 in einer von Ted Jensen remasterten Version wiederveröffentlicht. Eine weitere Wiederveröffentlichung als Doppel-CD (Deluxe Edition) erfolgte mit schriftlichen Kommentaren zum Album von Yusuf, Alun Davies und Paul Samwell-Smith 2008. Die CD wurde erneut remastered und die Bonus-CD enthält Demo- und Liveversionen.

SequelBearbeiten

Das Album erschien am 18. September 2020, rund 50 Jahre nach Erscheinen des Originals, in einer neuen Version unter dem Namen Tea For The Tillerman² mit denselben Titeln in gleicher Reihenfolge, jedoch neuen Arrangements.[1]

CoverBearbeiten

Das Cover wurde von Cat Stevens gezeichnet. Das Bild zeigt unter anderem einen Landmann (tillerman), der aus einer Tasse trinkt. Eine ähnliche Tasse findet sich auf dem Cover seines Albums An Other Cup, das er 2006 unter dem Namen „Yusuf“ veröffentlichte.

TitellisteBearbeiten

LP/CD-VersionBearbeiten

  1. Where Do the Children Play? – 3:52
  2. Hard Headed Woman – 3:47
  3. Wild World – 3:20
  4. Sad Lisa – 3:45
  5. Miles from Nowhere – 3:37
  6. But I Might Die Tonight – 1:53
  7. Longer Boats – 3:12
  8. Into White – 3:24
  9. On the Road to Find Out – 5:08
  10. Father and Son – 3:41
  11. Tea for the Tillerman – 1:01

Alle Songs wurden von Cat Stevens (heute Yusuf Islam) geschrieben.

Deluxe Edition (erschienen 2008)Bearbeiten

Zweite CD:

  1. Wild World [Demo Version] – 3:14
  2. Longer Boats [Live at the Troubadour] – 2:51
  3. Into White [Live at the Troubadour] – 3:37
  4. Miles from Nowhere [Demo Version] – 3:14
  5. Hard Headed Woman [Live in Japan] – 3:57
  6. Where Do the Children Play ?[from the Majikat Earth Tour] – 3:20
  7. Sad Lisa [Majikat Earth Tour] – 3:13
  8. On the Road to Find Out [Live at KCET-TV] – 4:57
  9. Father and Son [from Yusuf’s Café] – 4:25
  10. Wild World [from Yusuf’s Café] – 3:03
  11. Tea for the Tillerman [Live At The BBC] – 0:50

DVD: A Classic Concert – Tea for the Tillerman LiveBearbeiten

  1. Moonshadow
  2. On the Road to Find Out
  3. Where Do the Children Play?
  4. Wild World
  5. Miles from Nowhere
  6. Longer Boats
  7. Father and Son
  8. Hard Headed Woman
  9. Teaser and the Firecat (Zeichentrickfilm)

Die Liveaufnahmen fanden am 8. Juni 1971 in den KCET Studios in Los Angeles (USA) statt. Die Besetzung war Cat Stevens (Gitarre und Keyboards), Alun Davies (Gitarre) und Larry Steele (Bass und Kongas). Im August 2008 wurde das Studiokonzert auf dem Label Wienerworld veröffentlicht.

AuszeichnungenBearbeiten

Tea for the Tillerman wurde vom Musikmagazin Rolling Stone 2003 auf Platz 206 der 500 besten Alben aller Zeiten und 2006 im Buch 1001 Albums You Must Hear Before You Die gelistet.

Das Album wurde 1971 mit Gold und 2001 mit Dreifachplatin ausgezeichnet.

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
  Australien (ARIA)   Platin 70.000
  Deutschland (BVMI)   Platin 500.000
  Frankreich (SNEP)   Gold 100.000
  Neuseeland (RMNZ)   Gold 7.500
  Österreich (IFPI)   Gold 25.000
  Vereinigte Staaten (RIAA)   3× Platin 3.000.000
  Vereinigtes Königreich (BPI)   Gold 100.000
Insgesamt   4× Gold
  5× Platin
3.402.500

Hauptartikel: Cat Stevens/Auszeichnungen für Musikverkäufe

WeblinksBearbeiten

Tea for the Tillerman bei AllMusic (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tea For The Tillerman². In: Yusuf / Cat Stevens. Abgerufen am 14. Juni 2020 (amerikanisches Englisch).