Hauptmenü öffnen

TTC indeland Jülich

deutscher Tischtennisverein

Der TTC indeland Jülich (früher TTC Jülich) ist ein Tischtennisverein aus Jülich im Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen. Von 1977 bis 2010 spielte er in der Tischtennis-Bundesliga.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Tischtennisverein wurde 1948 gegründet. Unter dem Namen TTC Simex Jülich – Namensgeber ist die mit Alkoholprodukten handelnde Firma Simex aus Jülich, die von 1974 bis 1989 als Sponsor auftrat[1] – gelang 1977 der Aufstieg in die erste Tischtennis-Bundesliga mit den Spielern Karl-Heinz Scholl, Engelbert Hüging, Hans-Jürgen Herold, Hans-Josef Peters, Klaus Fillbrunn, Koch. Bis 2010 war der Verein ununterbrochen Mitglied der höchsten deutschen Klasse und seit den 1980er Jahren auch regelmäßig im Europapokal vertreten. Manager in dieser Zeit war Arnold Beginn (* 16. Oktober 1941).[2] Die zweite Jülicher Herrenmannschaft spielte zeitweise in der zweiten Bundesliga, etwa 1980/81 und 1982/83.[3]

Der TTC bildete von 2002[4] bis 2006 eine Spielgemeinschaft mit der TTG Hoengen und hieß in dieser Zeit offiziell „TTC SIG Combibloc Jülich/Hoengen“, benannt nach dem Hauptsponsor. Zur Saison 2006/07 wurde die Spielgemeinschaft aufgelöst, der Hauptsponsor zog sich zurück. Der Vereinsname wurde geändert in „TTC SIG Jülich“. Seit 2007 spielte der Verein unter dem Namen TTC indeland Jülich in der Bundesliga. Dazu wurde Jörg Roßkopf als Führungsspieler verpflichtet.

Am Ende der Saison 2009/10 verzichtete Jülich auf eine Lizenz für die oberste Liga und plante zwecks Neuaufbau für die 2. Bundesliga.[5] Kurios verlief die Saison 2017/18: Einerseits konnte Jülich knapp den Abstieg vermeiden, andererseits nahm man das Recht wahr, als Tabellenachter in die 1. Bundesliga aufzusteigen, weil alle anderen Vereine auf einen Aufstieg verzichteten.[6]

ErfolgeBearbeiten

Bekannte SpielerBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • R.P: Mit Wodka und Krimsekt nach oben. Zeitschrift DTS, 1976/23 Seite 7.
  • Bernhard Krieger: Goldgräberstimmung in Jülich. Zeitschrift DTS, 1993/2 Seite 18.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zeitschrift DTS 1976/23, Seite 7 und 1989/2, Seite 20
  2. Zeitschrift DTS, 1991/8, Seite 14
  3. Zeitschrift DTS, 1982/14 Ausgabe Süd-West, Seite 10
  4. Zeitschrift DTS, 2002/1, Seite 26
  5. Zeitschrift tischtennis, 2010/4, Seite 36
  6. Zeitschrift tischtennis, 2018/5 Seite 36
  7. Rahul Nelson: Der TTC Jülich bejubelt den Triumph im ETTU-Cup – Wie ein Lottogewinn. Zeitschrift DTS, 1990/6, Seite 4–6
  8. Dietmar Kramer: Nun erwartet Jülich eine rosige Zukunft. Zeitschrift DTS, 1993/7, Seite 10–11