Hauptmenü öffnen

Trinko Keen

niederländischer Tischtennisspieler
Trinko Keen 2007 in Eindhoven

Trinko Keen (* 22. September 1971 in Wageningen) ist ein niederländischer Tischtennis-Nationalspieler. Er wurde Vize-Europameister im Doppel.

Nationale ErfolgeBearbeiten

Keen ist Linkshänder. Bei den Niederländischen Meisterschaften gewann er sechs Titel im Einzel (1996, 1999, 2000, 2004, 2005, 2007) und zwölf Titel im Doppel (1990, 1991 mit Casper Mol, 1992–1995 und 1999–2004 mit Danny Heister).

Internationale AktivitätenBearbeiten

Von 1989 bis 2007 nahm Keen an zwölf Weltmeisterschaften teil. Dabei gelangte er mit der niederländischen Mannschaft 2000 auf die Plätze fünf bis acht. Zwischen 1992 und 2008 wurde er siebenmal für Europameisterschaften nominiert. Hier erzielte er 2008 seinen größten Erfolg, als er im Doppel mit dem Österreicher Werner Schlager ins Endspiel kam, welches gegen das deutsche Doppel Timo Boll/Christian Süß mit 3:4 verloren ging. Das Halbfinale erreichte er bei der EM 1998 im Einzel und 2002 im Doppel mit Danny Heister.

Im Europäischen Ranglistenturnier TOP-12, bei dem er sechsmal antrat, kam er stets auf einen Rang zwischen neun und elf. 1997 und 2001 spielte er bei den ITTF Pro Tour Grand Finals. 1997 kam er im Doppel ins Viertelfinale, ebenso 2001 im Einzel, nachdem er Timo Boll in der ersten Runde besiegt hatte.

1996, 2000 und 2004 qualifizierte er sich für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen. Hier kam er nie in die Nähe von Medaillenrängen. Auch für die Olympischen Spiele 2008 qualifizierte er sich gemäß den Kriterien des Weltverbandes ITTF. Allerdings verweigerte ihm das Nationale Olympische Komitee der Niederlande die Teilnahme an diesem Turnier, weil er dessen Anforderungen nicht erfüllte.[1]

In der ITTF-Weltrangliste wurde er zuletzt im September 2009 aufgeführt, wo er Platz 72 belegte.[2] Seine beste Platzierung war Rang 18 im April 2002.[3]

2008 beendete Trinko Keen seine internationale Karriere.[4]

Aktivitäten in DeutschlandBearbeiten

Bis 1993 spielte Keen beim belgischen Klub Centre la Louviere, dann schloss er sich dem deutschen Bundesliga-Verein TTC Jülich an.[5] Die weiteren Stationen:

Beim europäischen Mannschaftswettbewerb ETTU Cup gewann er 1998/99 mit TTC Jülich und 2004/05 mit dem SV Plüderhausen den Titel. Mit Borussia Düsseldorf wurde er 2009/10 Champions League-Sieger.

PrivatBearbeiten

Trinko Keen hat zwei Schwestern, nämlich Dieke und die Tischtennis-Nationalspielerin Gerdie.[15]

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[16]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
NED Europameisterschaft 2008 St. Petersburg RUS Silber
NED Europameisterschaft 2005 Aarhus DEN Viertelfinale
NED Europameisterschaft 2003 Courmayeur ITA letzte 16
NED Europameisterschaft 2002 Zagreb HRV letzte 16 Halbfinale
NED Europameisterschaft 2000 Bremen GER letzte 16
NED Europameisterschaft 1998 Eindhoven NED Halbfinale
NED Europameisterschaft 1992 Stuttgart GER Viertelfinale
NED EURO-TOP12 2005 Rennes FRA 9. Platz
NED EURO-TOP12 2003 Saarbrücken GER 9. Platz
NED EURO-TOP12 2002 Rotterdam NED 9
NED EURO-TOP12 2000 Alassio ITA 10
NED EURO-TOP12 1997 Eindhoven NED 11
NED EURO-TOP12 1996 Charleroi BEL 9
NED Olympische Spiele 2004 Athen GRE letzte 32 letzte 16
NED Olympische Spiele 2000 Sydney AUS letzte 32 letzte 16
NED Olympische Spiele 1996 Atlanta USA keine Teiln. sofort ausgesch.
NED Pro Tour 2008 Singapur SIN letzte 64
NED Pro Tour 2008 Kuwait City KUW letzte 32 letzte 16
NED Pro Tour 2008 Velenje SVN letzte 16
NED Pro Tour 2007 Stockholm SWE letzte 32
NED Pro Tour 2007 Bremen GER letzte 32 Viertelfinale
NED Pro Tour 2007 Toulouse FRA letzte 64 letzte 16
NED Pro Tour 2007 Taipei TPE letzte 64
NED Pro Tour 2007 Chiba JPN letzte 64
NED Pro Tour 2007 Doha QAT letzte 16
NED Pro Tour 2007 Velenje SVN letzte 16
NED Pro Tour 2006 Bayreuth GER Viertelfinale Scratched
NED Pro Tour 2006 Belgrad SRB letzte 64
NED Pro Tour 2006 Yokohama JPN letzte 32
NED Pro Tour 2006 Zagreb HRV letzte 32
NED Pro Tour 2005 Göteborg SWE Viertelfinale
NED Pro Tour 2005 Magdeburg GER letzte 32
NED Pro Tour 2005 Doha QAT letzte 32 letzte 16
NED Pro Tour 2005 Zagreb HRV letzte 16 letzte 16
NED Pro Tour 2004 Wels AUT Viertelfinale letzte 16
NED Pro Tour 2004 Leipzig GER Halbfinale
NED Pro Tour 2004 Aarhus DEN letzte 16 Halbfinale
NED Pro Tour 2004 Chicago USA letzte 16 Viertelfinale
NED Pro Tour 2004 Singapur SIN letzte 64 Viertelfinale
NED Pro Tour 2004 Kairo EGY Viertelfinale Halbfinale
NED Pro Tour 2004 Athen GRE letzte 32 letzte 16
NED Pro Tour 2003 Aarhus DEN letzte 32
NED Pro Tour 2003 Bremen GER letzte 32 letzte 16
NED Pro Tour 2003 Guangzhou CHN letzte 16 letzte 16
NED Pro Tour 2003 Rio BRA Halbfinale Viertelfinale
NED Pro Tour 2003 Croatia HRV letzte 32
NED Pro Tour 2002 Warschau POL letzte 32 Halbfinale
NED Pro Tour 2002 Eindhoven NED letzte 16 Viertelfinale
NED Pro Tour 2002 Magdeburg GER letzte 32 Halbfinale
NED Pro Tour 2002 São Paulo BRA letzte 16 letzte 16
NED Pro Tour 2002 Fort Lauderdale USA letzte 64 Halbfinale
NED Pro Tour 2002 Courmayeur ITA Scratched
NED Pro Tour 2002 Doha QAT WO
NED Pro Tour 2002 Wels AUT Halbfinale Viertelfinale
NED Pro Tour 2001 Farum DEN letzte 32 Viertelfinale
NED Pro Tour 2001 Skövde SWE letzte 32 Viertelfinale
NED Pro Tour 2001 Rotterdam NED letzte 16 Viertelfinale
NED Pro Tour 2001 Bayreuth GER letzte 32 Halbfinale
NED Pro Tour 2001 Yokohama JPN letzte 32 letzte 16
NED Pro Tour 2001 Seoul KOR letzte 16 Halbfinale
NED Pro Tour 2001 Fort Lauderdale USA letzte 16 Viertelfinale
NED Pro Tour 2001 Sao Paulo BRA Halbfinale Silber
NED Pro Tour 2001 Doha QAT letzte 16 letzte 16
NED Pro Tour 2001 Chatham ENG letzte 32 Viertelfinale
NED Pro Tour 2000 Farum DEN letzte 32 Viertelfinale
NED Pro Tour 2000 Kobe City JPN letzte 32 Halbfinale
NED Pro Tour 2000 Zagreb HRV letzte 16 Rd 1
NED Pro Tour 1999 Lievin FRA Rd 1 Viertelfinale
NED Pro Tour 1999 Linz/Wels AUT Viertelfinale Halbfinale
NED Pro Tour 1999 Bremen GER letzte 32 Viertelfinale
NED Pro Tour 1999 Rio de Janeiro BRA letzte 16 Halbfinale
NED Pro Tour 1999 Zagreb HRV letzte 32 Halbfinale
NED Pro Tour 1999 Hopton-on-Sea ENG Viertelfinale Gold
NED Pro Tour 1999 Doha QAT letzte 32 Rd 1
NED Pro Tour 1998 Sundsvall SWE letzte 16 Viertelfinale
NED Pro Tour 1998 Courmayeur ITA letzte 32 letzte 16
NED Pro Tour 1998 Ji' Nan City CHN letzte 16 letzte 16
NED Pro Tour 1998 Doha QAT letzte 16
NED Pro Tour 1997 Lyon FRA Rd 1 Silber
NED Pro Tour 1997 Kalmar SWE letzte 16 Viertelfinale
NED Pro Tour 1997 Linz AUT letzte 64 letzte 16
NED Pro Tour 1997 Zhuhai CHN letzte 16 Rd 1
NED Pro Tour 1997 Chiba JPN letzte 32 Viertelfinale
NED Pro Tour 1997 Doha QAT letzte 32 letzte 16
NED Pro Tour 1997 Kettering ENG letzte 16 Silber
NED Pro Tour 1996 Boras SWE Viertelfinale
NED Pro Tour 1996 Bolzano ITA Viertelfinale
NED Pro Tour Grand Finals 2001 Hainan CHN Viertelfinale
NED Pro Tour Grand Finals 1997 Hong Kong HKG Viertelfinale
NED Weltmeisterschaft 2007 Zagreb HRV letzte 64 keine Teiln. letzte 32
NED Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 18
NED Weltmeisterschaft 2005 Shanghai CHN letzte 32 letzte 16
NED Weltmeisterschaft 2003 Paris FRA letzte 32 letzte 64
NED Weltmeisterschaft 2001 Osaka JPN letzte 64 letzte 32 keine Teiln. 12
NED Weltmeisterschaft 2000 Kuala Lumpur MAS 5-8
NED Weltmeisterschaft 1999 Eindhoven NED letzte 64 letzte 16 keine Teiln.
NED Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 64 letzte 16 letzte 64 16
NED Weltmeisterschaft 1995 Tianjin CHN letzte 64 letzte 16 letzte 16 14
NED Weltmeisterschaft 1993 Göteborg SWE letzte 32 letzte 16 letzte 128 17
NED Weltmeisterschaft 1991 Chiba City JPN letzte 128 letzte 64 letzte 64 17
NED Weltmeisterschaft 1989 Dortmund FRG Qual Qual letzte 128
NED WTC-World Team Cup 1990 Hokkaido, Aomori, Niig JPN 5

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zeitschrift tischtennis, 2008/8 Seite 5
  2. ITTF-Weltrangliste der letzten vier Jahre (abgerufen am 3. August 2011)
  3. ITTF-Weltranglisten seit 2001 (abgerufen am 3. August 2011)
  4. (abgerufen am 3. August 2011) (Memento des Originals vom 14. Juli 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.werder.de
  5. Zeitschrift DTS, 1993/4 Seite 12
  6. Zeitschrift DTS, 1994/6 Seite 18
  7. Zeitschrift DTS, 1995/5 Seite 30
  8. Zeitschrift DTS, 1996/5 Seite 23
  9. Zeitschrift DTS, 1999/6 Seite 19
  10. Zeitschrift DTS, 2000/6 Seite 25
  11. Zeitschrift DTS, 2001/6 Seite 25
  12. Zeitschrift DTS, 2002/8 Seite 28
  13. a b c d e f Vereinswechsel auf tischtennis.de (Memento vom 12. Februar 2013 im Webarchiv archive.today) (abgerufen am 3. August 2011)
  14. Zeitschrift tischtennis, 2014/6 Seite 23
  15. Zeitschrift DTS, 1993/4 Seite 30
  16. Trinko Keen Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 9. September 2011)