Subaru WRX
Produktionszeitraum: seit 2014
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Limousine

Der Subaru WRX ist ein sportlicher Wagen der Kompaktklasse mit Allradantrieb. Ursprünglich wurde der WRX auf Basis des Subaru Impreza für die Rallye-Weltmeisterschaft 1992 entworfen.[1] Laut Subaru steht der Name WRX für englisch Welt Rallye Experimentell. Bis 2013 repräsentierten die Namen „WRX“ und „WRX STI“ die stark motorisierten Ausstattungslinien des Impreza. 2014 wurde der WRX vom Impreza-Modell abgetrennt und erhielt eine andere Karosserie, welche nur noch als Limousine erhältlich ist.[2][3][4]

In Deutschland wurde ab dem Modelljahr 2008 der Verkauf der Ausstattungslinie „WRX“ eingestellt und nur noch die Höchstausstattung „WRX STI“ verkauft. Diese Entscheidung wurde auch beim Verkaufsstart der ersten Generation (VA) übernommen, weshalb Deutschland 2014 nur den „WRX STI“ und nicht das Basismodell „WRX“ erhielt.[5]

Impreza-basierte Modelle (1992–2014)Bearbeiten

Die ersten drei Generationen des WRX basierten auf dem Subaru Impreza. Der WRX und WRX STI repräsentierten bis 2013 die Ausstattungslinien mit Turbo-Motorisierung.

Erste Generation (VA; 2014–2021)Bearbeiten

WRX und WRX STI (VA)

Subaru WRX (Vor-Facelift)

Produktionszeitraum: 2014–2021
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
2,0–2,5 Liter
(200–227 kW)
Länge: 4595-4635 mm
Breite: 1795 mm
Höhe: 1475 mm
Radstand: 2650 mm
Leergewicht: 1480-1595 kg

Der Verkaufsstart der VA-Generation des WRX war 2014. Hier entschied sich Subaru dazu, WRX und WRX STI als eigene Modelle zu vermarkten, und nicht mehr als Ausstattungslinie des Impreza.[6]

Der WRX and WRX STI sind zwei sportliche Modelle basierend auf dem GJ/GP Impreza. Sie erhielten mehr Leistung, ein strafferes Fahrwerk, stärkere Bremsen, eine leicht veränderte Karosserie und hatten eine weniger Bodenfreiheit. Der WRX unterschied sich nun optisch stärker vom Impreza als seine Vorgänger. Der Fahrzeugumriss des WRX wurde vom Impreza übernommen, sowie seine vorderen Türen, die Kofferraumklappe und das Interieur. Der komplette Vorderbau, sowie die hinteren Kotflügel und Türen wurden allerdings für den WRX neu entworfen.

Subaru hatte versprochen den WRX und WRX STI vollständig vom Chassis und der Karosserie des Impreza zu trennen, dies geschah jedoch nicht. Stattdessen basierte der VA-Generation WRX auf einem modifizierten Impreza-Chassis, mit leicht veränderter Karosserie.[7] Subaru entschloss sich mit dieser Generation auch, die Fließheck-Variante des WRX und WRX STI einzustellen.[5]

MotorenBearbeiten

EU- und US-AusführungBearbeiten

Weltweit wurde der WRX mit zwei verschieden Motoren ausgeliefert. Der WRX erhielt einen 2,0-Liter-FA20F-Boxermotor mit Turboaufladung, welcher 200 kW (272 PS) und 350 Nm leistete.[8] Der WRX STI erhielt einen 2,5-Liter-EJ257-Boxermotor mit Turboaufladung, der 227 kW (309 PS) und 390 Nm leistete.[9]

JDM-AusführungBearbeiten

In Japan wurde der WRX als „WRX S4“ verkauft. Er erhielt denselben Motor wie die anderen Märkte, leiste hier allerdings 221 kW (300 PS) und 400 Nm.[10] Der WRX STI erhielt in Japan, statt dem 2,5 Liter, einen kleineren 2,0-Liter-EJ207-Boxermotor mit Turboaufladung, welcher auch 227 kW (309 PS), aber 422 Nm leistete.[11]

Zweite Generation (VB; seit 2021)Bearbeiten

WRX und WRX STI (VB)

Subaru WRX S4 GT-H EX

Produktionszeitraum: seit 2021
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
2,4 Liter
(202 kW)
Länge: 4670 mm
Breite: 1825 mm
Höhe: 1465 mm
Radstand: 2675 mm
Leergewicht: 1590-1600 kg

Auf die zweite Generation des WRX gab es bereit 2017 eine Vorschau durch die „Viziv-Performance-Concept“-Fahrzeuge. Der WRX wurde für die zweite Generation vollständig umgestaltet und auf die „Subaru Global Platform“ verlegt.[12] Subaru wollte den neuen WRX ursprünglich am 19. August 2021 auf der New York International Auto Show vorstellen, allerdings wurde die Premiere durch die Absage der Show wegen der COVID-19-Pandemie auf den 10. September 2021 verschoben.

Die zweite Generation von WRX und WRX STI wird nicht in Europa angeboten und lediglich auf dem nordamerikanischen, japanischen und australischen Markt verkauft.[13] Der Kombi Levorg ist zudem mit dem Antrieb aus dem WRX erhältlich.[14]

Technische DatenBearbeiten

Kenngrößen 2.4 WRX
Bauzeitraum seit 11/2021
Motorkenndaten
Motortyp 4-Zylinder-Boxer-Ottomotor
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 2387 cm³
max. Leistung 202 kW (275 PS) bei 5600/min
max. Drehmoment 375 Nm bei 2000–4800/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig Lineartronic
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit k. A.
Beschleunigung, 0–100 km/h k. A.
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 9,3 l Super
Tankinhalt 63 l

WeblinksBearbeiten

Commons: Subaru WRX – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Máté Petrány: A Brief History of the Subaru WRX. In: Jalopnik. Gawker Media. 29 March 2013. Abgerufen am 14. Januar 2020.
  2. Jim Sharifi: Redesigned 2015 Subaru WRX Receives IIHS Top Safety Pick Award. In: U.S. News & World Report. 6 May 2014. Abgerufen am 17. Mai 2020.
  3. Andrew Hard: 2015 Subaru WRX Review. In: Digital Trends. Designtechnica. 12 May 2015. Abgerufen am 16. Januar 2020.
  4. Subaru WRX Prices, Reviews, and Pictures | Edmunds. In: Edmunds.com. 23. Oktober 2019.
  5. a b Subaru Deutschland GmbH: Prospekt WRX STI 2014. In: Subaru.de. Abgerufen am 11. Januar 2022 (deutsch).
  6. Subaru U.S. Media Center - 2015 SUBARU WRX® DEBUTS NEW LEVEL OF PERFORMANCE. Abgerufen am 11. Januar 2022.
  7. New Subaru WRX coming in 2014 as a completely separate model from the Impreza. Abgerufen am 11. Januar 2022 (englisch).
  8. News. Abgerufen am 11. Januar 2022 (englisch).
  9. Subaru WRX. 26. Dezember 2021 (subaru-global.com [abgerufen am 11. Januar 2022]).
  10. News. Abgerufen am 11. Januar 2022 (englisch).
  11. News. Abgerufen am 11. Januar 2022 (englisch).
  12. Denis Flierl: More Next-Generation 2021 Subaru WRX STI Details Surface (en) In: Torque News. Hareyan Publishing. 1 September 2019. Abgerufen am 21. Januar 2020.
  13. Torsten Seibt: Subaru WRX S4 (2022) Premiere in Japan: Weiter warten auf den wahren STI. In: auto-motor-und-sport.de. 26. November 2021, abgerufen am 18. Januar 2022.
  14. Uli Baumann: Subaru Levorg STI Sport R: WRX im Kombi-Kleid. In: auto-motor-und-sport.de. 26. November 2021, abgerufen am 18. Januar 2022.