Hauptmenü öffnen
Die Liegenschaften am 31. Dezember 2009
Schloss Sondershausen
Veste Heldburg
Kloster Paulinzella

Die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten ist eine gemeinnützige Stiftung des öffentlichen Rechts und wird vom Land Thüringen finanziell gefördert. Ihr Sitz ist auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt. Sie wurde 1994 gegründet und betreut 31 Schlösser, Burgen, Klöster, Parks und andere historische Anlagen in Thüringen.

Mitgründer und erster Direktor der Stiftung war Helmut-Eberhard Paulus. 2017 trat Doris Fischer seine Nachfolge an.[1]

Die Stiftung ist eine von zehn staatlichen Schlösserverwaltungen in Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

VerwaltungseinheitenBearbeiten

Schlösser und ParksBearbeiten

1 12. Dezember 2008: Weimarer Stadtschloss, ohne Bastille, an Klassik Stiftung Weimar im Tausch gegen zwei Dornburger Schlösser[2][3]
2 12. Dezember 2008: Neues Museum Weimar wurde gegen das Kirms-Krackow-Haus in Weimar getauscht.
3 Das Land Thüringen wollte die Anlage ursprünglich verkaufen. Am 8. Juli 2009 kam das Schloss zur Stiftung.

BurgenBearbeiten

KlösterBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schlösserstiftung hat neue Direktorin: Doris Fischer übernimmt ab 1. Mai das Amt. In: Thüringer Allgemeine. 27. April 2017, abgerufen am 5. Mai 2017.
  2. Meldung des MDR vom 2. Mai 2008 (Memento des Originals vom 3. Mai 2008 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www2.mdr.de
  3. http://www.mdr.de/thueringen-journal/5985376.html@1@2Vorlage:Toter Link/www.mdr.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Meldung des MDR vom 12. Dezember 2008