StadtLesen ist ein seit 2009 alljährlich veranstaltetes Literaturfestival in Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz, das sich der Leseförderung durch die Verbreitung von Lesegenuss bei freiem Eintritt verschrieben hat.

ProjektBearbeiten

Auf einem Stadtplatz wird ein Lese-„Wohnzimmer“ mit Lesemöbeln und einer Sammlung von 3.000 bis 5.000 Büchern aus den unterschiedlichsten Genres aufgebaut. Daneben gibt es den sogenannten Readers Corner zum Vorlesen sowie Hängematten und Sitzsäcke zum Schmökern und Verweilen.

StadtLesen versteht sich als Kunst- und Kulturprojekt, das dem Thema Lesen eine breite Öffentlichkeit verschaffen möchte und Menschen im urbanen Raum zum Buch-Lesen verführen will. StadtLesen steht unter der Schirmherrschaft der österreichischen UNESCO-Kommission[1].

Jedes Jahr im Oktober nimmt StadtLesen an der Frankfurter Buchmesse teil, mit einem Stand im großen Innenhof (Agora).

ProgrammBearbeiten

StadtLesen hat kein Programm. Das Lesewohnzimmer wird als Einladung verstanden, sich niederzulassen, ein Buch in die Hand zu nehmen und zu genießen. Eine Ausnahme gibt es, denn in vielen Städten findet ein „Bibliophiles Highlight“ statt, bei dem herausragende Autoren oder Lesetestimonials in den öffentlichen Lesegenuss einstimmen.

SchreibpreisBearbeiten

2020 findet zum ersten Mal ein Schreibpreis zum Thema "Grenzen überwinden" statt. Hierbei werden Texte aus allen StadtLesenStädten der Lesetour 2020 eingereicht, von denen die drei finalen Gewinnertexte auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert werden.

Autoren bei StadtLesenBearbeiten

2009–2019: StadtLesen – das Lesefestival unter freiem Himmel

2009Bearbeiten

2010Bearbeiten

2011Bearbeiten

2012Bearbeiten

2013Bearbeiten

2014Bearbeiten

2015Bearbeiten

2016Bearbeiten

2017Bearbeiten

2018Bearbeiten

2019Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: StadtLesen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. StadtLesen – das Lesefestival unter freiem Himmel bei freiem Zu- und Eintritt. In: www.stadtlesen.com. Abgerufen am 24. Mai 2016.
  2. Literaturkomapp Wien. (PDF) In: schreibpaedagogik.com. Abgerufen am 22. Januar 2015.
  3. Noch bis Sonntag: StadtLesen 2012 am Bozner Waltherplatz. In: stol.it. Archiviert vom Original am 21. Januar 2015; abgerufen am 22. Januar 2015.