Stadion Asim Ferhatović Hase

Stadion in Sarajevo, Bosnien-Herzegowina

Das Stadion Asim Ferhatović Hase (voller Name: Olimpijski stadion Koševo – Asim Ferhatović-Hase) ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in der bosnisch-herzegowinischen Hauptstadt Sarajevo. Es ist das größte Stadion des Landes und wurde durch die Austragung der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 1984 bekannt. Für dieses Ereignis wurde der Bau umfassend saniert und ausgebaut. Derzeit wird die seit 2004 nach dem aus Sarajevo stammenden Fußballspieler Asim Ferhatović (1933–1987, Spitzname: „Hase“) benannte Anlage vom Fußballverein FK Sarajevo und der bosnisch-herzegowinischen Fußballnationalmannschaft genutzt.

Stadion Asim Ferhatović Hase
Innenansicht (September 2003)
Innenansicht (September 2003)
Frühere Namen

Olimpijski Stadion Koševo (bis 2004)

Daten
Ort Betanja Ulica
Bosnien und Herzegowina 71000 Sarajevo, Bosnien und Herzegowina
Koordinaten 43° 52′ 26″ N, 18° 24′ 31″ OKoordinaten: 43° 52′ 26″ N, 18° 24′ 31″ O
Eigentümer Općina Centar
Betreiber Stadt Sarajevo
Baubeginn 1947
Eröffnung 1950
Renovierungen 1984, 1995–1996
Erweiterungen 1984
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 34.500 Plätze
Spielfläche 103 × 65 m
Heimspielbetrieb
Veranstaltungen
Lage
Stadion Asim Ferhatović Hase (Bosnien und Herzegowina)

GeschichteBearbeiten

 
Das im Stadtteil Koševo gelegene Stadion Asim Ferhatović Hase

Mit dem Bau des Stadions wurde zwei Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges 1947 begonnen. Die Fertigstellung erfolgte 1950. Das Olimpijski Stadion Koševo war als Heimspielstätte des FK Sarajevo ein wichtiger Bestandteil der jugoslawischen Fußballliga. Mannschaften wie Manchester United, Inter Mailand, der FC Bologna, der Hamburger SV, Roter Stern Belgrad, Partizan Belgrad, Dinamo Zagreb, Hajduk Split spielten dort gegen die Heimmannschaft. Eines der größten Ereignisse war das Stadtderby gegen den Erzrivalen Željezničar Sarajevo, zu dem die Fußballarena fast immer ausverkauft war.

Im Bosnienkrieg wurde es schwer beschädigt und zweckentfremdet, unter anderem als Armeestützpunkt und die umliegenden Trainingsplätze als Begräbnisstätte genutzt. Nach dem Krieg wurde das Stadion in Stand gesetzt und wurde Heimspielstätte der bosnisch-herzegowinischen Fußballnationalmannschaft. Das erste Spiel im Jahr 1996 bestritt Bosnien gegen die italienische Fußballnationalmannschaft. Das Freundschaftsspiel endete mit einem 2:1 für die Hausherren und war der erste Länderspielsieg des Landes. Danach gastierten unter anderem die Nationalmannschaften Deutschlands und Dänemarks in der Sportstätte. Am 21. August 2014 war das Stadionrund nach über elf Jahren zum ersten Mal wieder ausverkauft. 32.000 Fans sahen das Spiel des FK Sarajevo gegen Borussia Mönchengladbach, das zur Qualifikation der UEFA Europa League zählte. Die Borussia gewann mit 2:3.

Künstler und Bands traten hier zu Konzerten auf. Dazu gehörten z B. U2 oder die bosnischen Sänger Dino Merlin und Hari Mata Hari.

WeblinksBearbeiten

Commons: Stadion Asim Ferhatović Hase – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien