Stacey Plaskett

US-amerikanische Politikerin der Amerikanischen Jungferninseln

Stacey Plaskett (* 13. Mai 1966 in New York City) ist eine US-amerikanische Politikerin. Seit 2015 ist sie die nicht stimmberechtigte Delegierte des US-amerikanischen Außengebietes Amerikanische Jungferninseln im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.

Stacey Plaskett (2015)

WerdegangBearbeiten

Im Jahr 1984 absolvierte Stacey Plaskett die Schule Choate Rosemary Hall in Wallingford (Connecticut). Danach studierte sie bis 1988 an der Georgetown University. Nach einem anschließenden Jurastudium an der American University und ihrer 1994 erfolgten Zulassung als Rechtsanwältin begann sie in diesem Beruf zu arbeiten. Für einige Zeit war sie stellvertretende Bezirksstaatsanwältin für den New Yorker Stadtbezirk Bronx. Zwischenzeitlich fungierte sie auch als Firmenberaterin. Nach einem Umzug nach Washington, D.C. war sie dort unter anderem für den Ethikausschuss des Kongresses und dann für das Justizministerium tätig. Zwischenzeitlich gehörte sie außerdem zum Stab von Ron de Lugo der Kongressdelegierter für die Jungferninseln war. Politisch schloss sie sich der Demokratischen Partei an.

Zwischen 2007 und 2014 war Plaskett Wirtschaftsberaterin der Behörde Virgin Islands Economic Development Authority. Im Jahr 2012 kandidierte sie erfolglos in den Vorwahlen ihrer Partei für das Amt des Kongressdelegierten. Dabei unterlag sie der Amtsinhaberin Donna Christian-Christensen. Zwei Jahre später verzichtete diese zu Gunsten einer dann erfolglosen Gouverneurskandidatur auf eine mögliche Fortsetzung ihrer Kongresskarriere. Dadurch wurde der Weg für Stacey Plaskett frei, die dann am 3. Januar 2015 als nicht stimmberechtigte Delegierte in den Kongress einzog. Da sie im Jahr 2016 erneut in ihrem Amt bestätigt wurde, wird sie auch dem am 3. Januar 2017 zusammentretenden 115. Kongress der Vereinigten Staaten angehören. Ihre neue Legislaturperiode läuft bis zum 3. Januar 2019 mit der Option auf eine weitere Kandidatur im Jahr 2018.

WeblinksBearbeiten