Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Sul (Frauenfußball)

Frauenfußball in Brasilien
Logo der Federação Gaúcha de Futebol

Die Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Sul für Frauenfußball (portugiesisch Campeonato Gaúcho de Futebol Feminino) ist die seit 1997 ausgetragene Vereinsmeisterschaft im Frauenfußball des Bundesstaates Rio Grande do Sul in Brasilien.

GeschichteBearbeiten

Obwohl bereits in den 1980er-Jahren im Gaúcho-Staat erste Frauenteams aufgestellt wurden, ist erst 1997 im Zuge eines von der CBF initiierten Anstoßes zur Professionalisierung des brasilianischen Frauenfußballs auch ein staatseigener Meisterschaftswettbewerb eingeführt wurden. Wie schon im Herrenfußball wurde auch die Frauenmeisterschaft sogleich von den beiden Spitzenclubs aus der Hauptstadt Porto Alegre dominiert, dem SC Internacional und dem Grêmio FBPA. Diese Phase der Professionalisierung endete mit dem Ausstieg der beiden Clubs aus dem Frauenfußball in den ersten Jahren nach der Jahrtausendwende. Die Meisterschaft wurde danach von kleineren Vereinen aus dem Inland oder kommunal geförderten Spielgemeinschaften getragen, von denen jene der ehemaligen Vereinsaktiven Eduarda „Duda“ Marranghello Luizelli zu bemerken ist, die eine der prägenden Gestalten des Frauenfußballs in Rio Grande do Sul ist. Angeregt durch einen neuerlichen Professionalisierungsprozess, der nun auch vom Kontinentalverband CONMEBOL forciert wurde, sind Internacional und Grêmio in der Saison 2017 in den Frauenfußball zurückgekehrt. In jener Spielzeit haben fünfzehn Vereine am Wettbewerb teilgenommen, womit die Gaúcho-Meisterschaft direkt hinter jener des Staates São Paulo (Campeonato Paulista Feminino) rangiert, gleichwohl diese als noch deutlich spielstärker gilt.

Zu Beginn wurde die Staatsmeisterschaft von dem Landesverband Federação Gaúcha de Futebol (FGF) ausgerichtet. Seit 2010 obliegt die Wettbewerbsorganisierung der eigens für den Frauenfußball neugebildeten aber weiter mit der FGF assoziierten Associação Gaúcha de Futebol Feminino (AGFF).

Seit 2007 wird über die Staatsmeisterschaft die Qualifikation für die Copa do Brasil Feminino und seit 2017 über jene zur zweiten Liga (Série A2) der brasilianischen Meisterschaft entschieden.

MeisterschaftshistorieBearbeiten

Ehrentafel der GewinnerBearbeiten

 
Rekordmeister:
SC Internacional
0 9 Siege SC Internacional (Porto Alegre)
3 Siege EC Juventude (Caxias do Sul)
Grêmio FBPA (Porto Alegre)
2 Siege Duda/Canoas (Canoas)
1 Sieg EC Pelotas (Pelotas)
Grêmio Esportivo Torrense (Torres)
Canoas/Gaúcho FF (Canoas)
Flores da Cunha FF (Flores da Cunha)
Alvorada FF (Alvorada)
CER Atlântico (Erechim)
Grêmio Esportivo Onze Unidos (Cachoeirinha)

Chronologie der MeisterBearbeiten

Saison Meister Vizemeister Torschützenkönigin
1997 SC Internacional ? ?
1998 SC Internacional ? ?
1999 SC Internacional ? ?
2000 Grêmio FBPA SC Internacional ?
2001 Grêmio FBPA SC Internacional ?
2002 SC Internacional Grêmio FBPA ?
2003 SC Internacional Veranópolis ECRC ?
2004 EC Juventude Duda/Lázio ?
2005 EC Juventude ? ?
2006 EC Juventude AE Vernisul ? rsssfbrasil.com
2007 Meisterschaft nicht ausgetragen.
2008 EC Pelotas EC Juventude ? rsssfbrasil.com
2009 Grêmio Esportivo Torrense SC Black Show ? rsssfbrasil.com
2010 Canoas/Gaúcho FF Escolinha Flamengo ? rsssfbrasil.com
2011 Flores da Cunha FF Duda/Internacional ? rsssfbrasil.com
2012 Duda/Alvorada CER Atlântico ? rsssfbrasil.com
2013 CER Atlântico Duda/Canoas ? rsssfbrasil.com
2014 Grêmio Esportivo Onze Unidos Duda/Canoas ? rsssfbrasil.com
2015 Duda/Canoas CER Atlântico ? [1]
2016 Duda/Canoas SC Black Show ? [2]
2017 SC Internacional Grêmio FBPA Brasilien  Karina Balestra (Grêmio FBPA; 34)
2018 Grêmio FBPA SC Internacional Brasilien  Daiane Moretti (SC Internacional; 16) [3]
2019 SC Internacional Grêmio FBPA Brasilien  Shasha (SC Internacional; 17) [4]
2020 SC Internacional Grêmio FBPA [5]
2021 SC Internacional Grêmio FBPA Brasilien  Eudimilla Rodrigues (Grêmio FBPA; 11)
Brasilien  Laís Estevam (Grêmio FBPA; 11)
[6]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. diariodecanoas.com.br – Duda/Canoas vence o Atlântico e conquista Gaúcho de Futebol Feminino (9. November 2015), abgerufen am 12. Dezember 2017.
  2. globoesporte.globo.com - Canoas/Duda vence Black Show e conquista Gaúcho de futebol feminino (19. Dezember 2016), abgerufen am 12. Dezember 2017.
  3. Grêmio bate o Inter nos pênaltis e é campeão do Gauchão feminino. In: globoesporte.globo.com. O Globo, 9. Dezember 2018, abgerufen am 10. Dezember 2018.
  4. Em final com jogo único, Inter vence o Gre-Nal em Ijuí e conquista e título Gauchão Feminino. In: globoesporte.globo.com. O Globo, 1. Dezember 2019, abgerufen am 2. Dezember 2019.
  5. Inter vence o Grêmio e conquista o bicampeonato do Gauchão Feminino. In: globoesporte.globo.com. O Globo, 20. Dezember 2020, abgerufen am 22. Dezember 2019.
  6. Inter supera o Grêmio nos pênaltis e conquista o tricampeonato gaúcho. In: globoesporte.globo.com. O Globo, 5. Dezember 2021, abgerufen am 10. Dezember 2021.