Spy Kids 2 – Die Rückkehr der Superspione

Film von Robert Rodriguez (2002)

Spy Kids 2 – Die Rückkehr der Superspione ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahr 2002. Robert Rodriguez führte wie im ersten Teil wieder Regie.

Film
Deutscher TitelSpy Kids 2 – Die Rückkehr der Superspione
OriginaltitelSpy Kids 2: The Island of Lost Dreams
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2002
Länge 96 Minuten
Altersfreigabe FSK 6[1]
JMK 0[2]
Stab
Regie Robert Rodriguez
Drehbuch Robert Rodriguez
Produktion Elizabeth Avellan,
Robert Rodriguez
Musik John Debney,
Robert Rodriguez
Kamera Robert Rodriguez
Schnitt Robert Rodriguez
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Spy Kids

Nachfolger →
Mission 3D

HandlungBearbeiten

Die OSS hat nun eine komplette Kinderspionageabteilung, von der Carmen Cortez und Juni Cortez Agenten geworden sind. Obwohl sie die ersten der neuen Spy-Kids-Abteilung waren, gelten sie nicht als die Top-Spy-Kids,[5] und schon bald bekommen sie besonders harte Konkurrenz von Gary und Gerti Giggles, den Kindern des doppelzüngigen Agenten Donnagon Giggles, den Carmen und Juni im vorherigen Film zu retten halfen. Es zeigt sich, dass Carmen Gary verteidigt und in ihn verknallt ist, was ihre Beziehung zu Juni belastet.

Beim OSS-Bankett hackt sich Donnagon in den TelePrompTer, von dem der Präsident abliest, und wird zum Direktor der OSS ernannt. Es kommt zu einem Kampf, als eine Gruppe von Magna Men eintrifft und alle Erwachsenen bewusstlos macht. Sie sind hinter dem "Transmooker" her, einem heiß begehrten Gerät, das alle elektronischen Geräte ausschalten kann. Juni stellt es wieder her, lässt es aber fallen, als Gary versucht, es ihm abzunehmen. Gary macht Juni für den Verlust verantwortlich, was dazu führt, dass Juni gefeuert wird. In seiner neuen Position als Direktor kann Donnagon mit seinem Plan weitermachen, den Transmooker zu stehlen, um die Welt zu beherrschen.

Am nächsten Morgen hackt sich Carmen in die Datenbank und setzt Juni wieder als Agent ein. Sie nehmen eine Mission an, die für Gary und Gerti bestimmt ist, um den Transmooker zu bergen. Sie und Juni nutzen einige Hinweise ihres Mentors, Fegan Floop, und ihres ehemaligen Erzfeindes, Alexander Minion, und folgen der Spur zu einer mysteriösen Insel, auf der sämtliche Elektronik ihren Dienst verweigert. Gary und Gerti werden derweil in die Wüste Gobi geschickt und fallen beim Versuch, ihre Position zu bestimmen, in eine Grube mit Kamelkot, woraufhin sie Rache schwören. Kurz nach ihrer Ankunft treffen Carmen und Juni auf Romero, den einzigen menschlichen Bewohner der Insel Leeke Leeke und einen verrückten Wissenschaftler, der versucht hat, genetisch miniaturisierte Tiere zu erschaffen, damit er mit dem Verkauf der Tiere an Kinder in "Miniatur-Zoos" Profit machen kann. Ein Experiment geht schief, nachdem er die mutierten Tiere mit einem Wachstumskonzentrat übergossen hat. Daraufhin will er sein Labor nicht mehr verlassen, aus Angst, gefressen zu werden.

Als Carmen von einem Spork, einer Art fliegendem Schwein, gefangen genommen wird, wird sie zusammen mit Gerti in dessen Nest geworfen, die ihr offenbart, dass Gary wirklich böse ist. Carmen ändert ihre Gefühle für Gary, nachdem er versucht hat, Juni zu töten, und sie schlägt sich auf die Seite ihres Bruders. Romero, der von Juni ermutigt wurde, findet heraus, dass seine Kreaturen viel freundlicher sind, als er dachte. Carmen und Juni finden und bergen schließlich den Transmooker und sind überrascht, als sie sich ihrer Familie anschließen, die über ihr Verschwinden informiert wurde. Die Gruppe wird dann von Donnagon konfrontiert, der den Transmooker an sich nimmt und versucht, ihn zu benutzen, um die Cortez-Familie zu zerstören, aber er hat eine Fehlfunktion. Gerti enthüllt, dass sie ihn sabotiert hat und droht Donnagon damit, alles ihrer Mutter zu erzählen.

Der Präsident und sein Stab kommen auf der Insel an. Donnagon wird vom Präsidenten und seiner Tochter Alexandra gefeuert; Gary wird vorübergehend desavouiert, und Gregorio wird von Alexandra im Namen ihres Vaters zum Direktor der OSS ernannt. Obwohl ihm eine Beförderung angeboten wird, kündigt Juni aufgrund der unpersönlichen Behandlung, die er durch die OSS erfahren hat, nachdem er hereingelegt wurde. Als die Familie Cortez die Insel verlässt, schenkt Romero Juni einen Miniatur-Spinnenaffen, und alle Inselbewohner verabschieden sich von der Familie Cortez. Einige Zeit später veranstaltet Machete ein Konzert, bei dem Carmen (mit einem Mikrofon, das ihre Stimme automatisch stimmt, und einem Gürtel, der ihr beim Tanzen hilft) und Juni (mit einer Gitarre, die sich selbst spielt) auftreten. In der Zwischenzeit paddelt Dinky Winks, der Besitzer des Troublemakers-Vergnügungsparks, zu Romeros Insel, um einen Geschäftsabschluss zu machen.

KritikenBearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films schrieb: „Agenten-Persiflage als rasant inszenierter Kinderfilm, der im Gegensatz zum ersten Teil subtilen Anspielungen eher wenig Raum lässt und sein Potenzial trotz gut aufgelegter Darsteller durch seine Lust an Sensationen und Effekten gelegentlich verspielt.“[3]

Auf cineclub.de hieß es: „"Spy Kids 2" bietet Abenteuer und Technik gemischt mit einer passablen Geschichte. Ohne den Charme traditioneller Kinderfilme aber dafür sehr unterhaltsam.“[4]

AuszeichnungenBearbeiten

Alexa Vega gewann im Jahr 2003 den Young Artist Award. Emily Osment und der Film als Bester Fantasyfilm wurden für den gleichen Preis nominiert. John Debney und Robert Rodriguez gewannen 2003 den Film and Television Music Award der American Society of Composers, Authors and Publishers. Robert Rodriguez gewann 2003 den Imagen Foundation Award.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Spy Kids 2 – Die Rückkehr der Superspione. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Januar 2003 (PDF; Prüf­nummer: 92 696 K).
  2. Alterskennzeichnung für Spy Kids 2 – Die Rückkehr der Superspione. Jugendmedien­kommission.
  3. Spy Kids 2 – Die Rückkehr der Superspione. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 2. März 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet 
  4. cineclub.de: Spy Kids 2