Sophie Marie von Hessen-Darmstadt

Herzogin von Sachsen-Eisenberg

Sophie Marie von Hessen-Darmstadt (* 7. Mai 1661 in Darmstadt; † 22. August 1712 in Gotha) war nach ihrer Heirat mit Herzog Christian Herzogin von Sachsen-Eisenberg.

Sophie Marie von Hessen-Darmstadt, Herzogin von Sachsen-Eisenberg, Porträt in der Schlosskirche von Eisenberg

LebenBearbeiten

Sophie Marie war eine Tochter des Landgrafen Ludwig VI. von Hessen-Darmstadt (1630–1678) aus dessen Ehe mit Maria Elisabeth (1634–1665), Tochter des Herzogs Friedrich III. von Schleswig-Holstein-Gottorf.

Sie heiratete am 9. Februar 1681 in Darmstadt Herzog Christian von Sachsen-Eisenberg, der zu jenem Zeitpunkt bereits Witwer und Vater einer Tochter war. Im Jahr davor war er durch eine Landesteilung mit seinen Brüdern erster Herzog von Sachsen-Eisenberg geworden. Die Ehe blieb kinderlos und Christian starb ohne einen Erben zu hinterlassen. Um Sachsen-Eisenberg entbrannte unter seinen verbleibenden Brüdern und deren Nachkommen ein jahrelanger Erbschaftsstreit.

Die Herzogin wurde als sehr fleißige Hausfrau beschrieben,[1] die eine besondere Vorliebe für das Spinnen besaß. Als einfache Frau verkleidet, sorgte sie selbst für Versorgung mit Wolle und Garn bei ansässigen Zeugmachern.

VorfahrenBearbeiten

 
 
 
 
 
Ludwig V. Landgraf von Hessen-Darmstadt (1577–1626)
 
 
 
 
Georg II. Landgraf von Hessen-Darmstadt (1605–1661)
 
 
 
 
 
Magdalena von Brandenburg (1582–1616)
 
 
 
Ludwig VI. Landgraf von Hessen-Darmstadt (1630–1678)
 
 
 
 
 
 
Johann Georg I. Kurfürst von Sachsen (1585–1656)
 
 
 
Sophie Eleonore von Sachsen (1609–1671)
 
 
 
 
 
Magdalena Sibylle von Preußen (1586–1659)
 
 
 
Sophie Marie von Hessen-Darmstadt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Johann Adolf von Schleswig-Holstein-Gottorf (1575–1616)
 
 
 
Friedrich III. von Schleswig-Holstein-Gottorf (1597–1659)
 
 
 
 
 
Augusta von Dänemark (1580–1639)
 
 
 
Marie Elisabeth von Schleswig-Holstein-Gottorf (1634–1665)
 
 
 
 
 
 
 
 
Johann Georg I. Kurfürst von Sachsen (1585–1656)
 
 
 
Maria Elisabeth von Sachsen (1610–1684)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Magdalena Sibylle von Preußen (1586–1659)
 
 

Anmerkung: Aufgrund von interfamiliären Heiraten sind Johann Georg I. von Sachsen und seine Frau Magdalena Sibylle gleich zweifache Ur-Großeltern von Sophie Marie von Hessen-Darmstadt.

LiteraturBearbeiten

  • Johann Georg Theodor Grässe: Der Sagenschatz des Königreichs Sachsen. Band 2, Dresden 1874, S. 323–325

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gustav Friedrich Klemm: Die Frauen S. 308