Hauptmenü öffnen

Sixten Veit (* 7. Januar 1970 in Freiberg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Sixten Veit
Personalia
Geburtstag 7. Januar 1970
Geburtsort FreibergDDR
Größe 185 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Traktor Oberbobritzsch
Geologie Freiberg
1982–1989 FC Karl-Marx-Stadt
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989 ASG Vorwärts Leipzig
1990 Aufbau Krumhermersdorf
1991–1995 Chemnitzer FC 89 (16)
1995–2001 Hertha BSC 113 0(9)
2001 Beşiktaş Istanbul 3 0(0)
2002–2003 1. FC Union Berlin 19 0(1)
2003–2004 Hallescher FC 24 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

Sportlicher WerdegangBearbeiten

Sixten Veit begann das Fußballspielen bei Traktor Oberbobritzsch und Geologie Freiberg. 1982 wechselte Veit in die KJS Karl-Marx-Stadt und durchlief die Nachwuchsmannschaften des FC Karl-Marx-Stadt. Den Sprung in den Profibereich des Clubs schaffte er nicht sofort. Über die Zwischenstationen ASG Vorwärts Leipzig und Aufbau Dkk Scharfenstein/Krumhermersdorf kehrte der Mittelfeldspieler 1991 nach Chemnitz zurück.

In den nächsten drei Spielzeiten etablierte sich Veit bei den Himmelblauen als Stammspieler, die Folge war ein Wechsel zum Ligakonkurrenten Hertha BSC. Bereits 1997 schaffte Veit mit der Hertha den Aufstieg in die Bundesliga, der dritte Platz in der Saison 1998/99 war die beste Platzierung, die er im Laufe seiner Karriere erreichte. 2001 verließ Veit nach Differenzen mit Trainer Jürgen Röber und Manager Dieter Hoeneß die Berliner in Richtung Beşiktaş Istanbul. Nach nur drei Einsätzen in der Süper Lig heuerte er in der Winterpause 2001/02 beim Zweitligisten 1. FC Union Berlin an. Auch bei Union kam Veit nur noch sporadisch zum Einsatz, 2003 wechselte er zum Halleschen FC, wo er 2004 seine Laufbahn beendete.

VereineBearbeiten

  • Traktor Oberbobritzsch/Geologie Freiberg (1978–1982)
  • FC Karl-Marx-Stadt (1982–1989)
  • ASG Vorwärts Leipzig (1989)
  • Aufbau Krumhermersdorf (1990)
  • Chemnitzer FC (1991–1995)
  • Hertha BSC (1995–2001)
  • Besiktas Istanbul (2001)
  • 1. FC Union Berlin (2002–2003)
  • Hallescher FC (2003–2004)

StatistikBearbeiten

  • Bundesliga: 81 Spiele (6 Tore)
  • 2. Bundesliga: 140 Spiele (20 Tore)
  • Süper Lig: 3 Spiele (kein Tor)

WeblinksBearbeiten