Schwertzellscher Burgsitz

Burg in Hessen, Deutschland

Der Schwertzellsche Burgsitz ist ein abgegangener Burgsitz in der Ortsmitte von Schrecksbach im Schwalm-Eder-Kreis in Hessen. Er befand sich an der Stelle des heutigen Gemeindezentrums, das noch Teile der Mauerreste enthält.

Schwertzellscher Burgsitz
Staat: Deutschland (DE)
Ort: Schrecksbach
Entstehungszeit: unbekannt, 1569 urkundlich
Burgentyp: Niederungsburg
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Ortsadel
Geographische Lage: 50° 50′ N, 9° 17′ OKoordinaten: 50° 50′ 4,6″ N, 9° 17′ 13,2″ O

Im Jahre 1750 gehörten zum Schwertzellschen Burgsitz 267 Kasseler Acker Land, ca. 160 Acker Wiesen, 15 Acker Gärten und 468 Acker Wald; 1885 umfasste der Gutsbezirk 221 Hektar, davon 71 ha Ackerland, 37 ha Wiesen und 11 ha Waldung.

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Heinz Metz: Der Burgsitz der Herren von Schwertzell in Schrecksbach. In: Jahrbuch Schwalm-Eder-Kreis, Band 7, 1981, S. 79–80