Herrenhaus Lembach

Adelssitz in Hessen

Koordinaten: 51° 2′ 36″ N, 9° 20′ 44″ O

Karte: Hessen
marker
Herrenhaus Lembach
Magnify-clip.png
Hessen

Das Herrenhaus Lembach war ein Adelssitz in Lembach, einem Stadtteil von Homberg (Efze) im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis.

Geographische LageBearbeiten

Es befand sich am nordwestlichen Ortsrand des Dorfs in einem heute verwilderten Park westlich des dortigen Gutshofs auf 190 m über NHN an der Stelle der zuvor aufgegebenen und verfallenen kleinen Wasserburg Lembach, deren Wassergräben von dem unmittelbar westlich in Süd-Nord-Richtung verlaufenden Lembach gespeist wurden. Zwei kleine Teiche, vermutliche Überbleibsel der Burggräben, sind die heute einzig verbliebenen Reste der Burganlage, die allerdings archäologisch bisher noch nicht nachgewiesen werden konnte.[1]

GeschichteBearbeiten

Das Herrenhaus wurde von den Herren von Heßberg, die 1604 Lehnsbesitzer des Ritterguts in Lembach geworden waren, erbaut und im Jahre 1606 fertiggestellt. Im Jahre 1737 kamen das Gut und das Herrenhaus durch Kauf an Wilhelm Schutzbar genannt Milchling, danach 1773 an den in Homberg amtierenden landgräflichen Amtsrat Wilhelm Deichmann. Bis 1930 befanden sich Gut, Herrenhaus und der größte Teil der Gemarkung Lembach im Besitz des Familienfideikommisses der Familie Deichmann. Dann wurde der Fideikommiss aufgelöst und das Land an örtliche Landwirte verkauft.[2] Das nicht mehr genutzte Herrenhaus verwahrloste und wurde nach 1945 abgerissen.

FußnotenBearbeiten

  1. Burg Lembach, Schwalm-Eder-Kreis. Historisches Ortslexikon für Hessen (Stand: 17. Februar 2014). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde (HLGL), abgerufen am 19. Oktober 2017.
  2. Lembach (Memento des Originals vom 19. Oktober 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/homberg-efze.eu, Stadtteilwebseite auf der Webseite der Stadt Homberg (Efze); abgerufen am 19. Oktober 2017

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Waldemar Küther (Bearb.): Historisches Ortslexikon Fritzlar-Homberg, Elwert, Marburg 1980, ISBN 3-7708-0679-4. S. 183–184
  • Heinrich Reimer (Bearb.): Historisches Ortslexikon für Kurhessen, Elwert, Marburg 1974, ISBN 3-7708-0509-7. S. 299