Burg Borken

Burg in Hessen, Deutschland

Die Burg Borken ist eine abgegangene Höhenburg auf einem Burghügel bei 229 m ü. NHN zwischen unterer und oberer Bergstraße südlich der Altstadt von Borken im Schwalm-Eder-Kreis in Hessen.

Burg Borken
Staat: Deutschland (DE)
Ort: Borken
Entstehungszeit: Erste Erwähnung 1269
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Burgstall
Geographische Lage: 51° 3′ N, 9° 17′ OKoordinaten: 51° 2′ 41,3″ N, 9° 17′ 3,6″ O
Höhenlage: 229 m ü. NHN
Burg Borken (Hessen)
Burg Borken

Die Burg wurde 1269 erstmals im Besitz der Herren von Borken erwähnt und war vermutlich ziegenhainisches Lehen. Die Herren von Borken starben 1285 im Mannesstamm aus und ab 1297 war die Burg in wechselndem Besitz verschiedener Lehnsherren, bis sie 1469 im Hessischen Bruderkrieg zerstört und 1543 letztmals erwähnt wurde.

Der heutige Burgstall der ehemals mehreckigen Burganlage zeigt nur noch geringe Reste von Wällen und Gräben.

LiteraturBearbeiten

  • Rudolf Knappe: Mittelalterliche Burgen in Hessen. 800 Burgen, Burgruinen und Burgstätten. 2. Auflage. Wartberg-Verlag, Gudensberg-Gleichen 1995, ISBN 3-86134-228-6, S. 88.
  • Georg Landau: Historisch-topographische Beschreibung der wüsten Ortschaften im Kurfürstentum Hessen und in den großherzoglich hessischen Antheilen am Hessengaue, am Oberlahngau und Ittergau, Reihe: Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde: Supplement: 7, 1858, ND 1999, S. 146

WeblinksBearbeiten